Seit 22:30 Uhr Studio 9 kompakt
 

Dienstag, 23.01.2018

Fazit

Sendung vom 22.01.2018Sendung vom 21.01.2018Sendung vom 20.01.2018
Das Düsseldorfer Schauspielhaus, aufgenommen am 26.02.2014 (picture alliance / dpa / Jan-Philipp Strobel)

"Konsens" am Düsseldorfer SchauspielhausEine Inszenierung ohne Fallhöhe

Aus "Konsens" von Nina Raine - Thema: sexuelle Gewalt - hätte man viel machen können. Doch unser Kritiker zeigt sich etwas enttäuscht: Der Inszenierung am Düsseldorfer Schauspielhaus fehle Schnelligkeit und Leichtigkeit - die es gebraucht hätte, um die bösen Pointen zur Wirkung zu bringen.

Sendung vom 19.01.2018
Maler Georg Baselitz 

Georg Baselitz in der SchweizEine Doppelschau zum 80. Geburtstag

Georg Baselitz gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Künstler der Gegenwart. Die Kunstkritik tut sich aber schwer mit ihm. Er habe so lange auf Unangepasstheit gesetzt, bis er im Establishment ankam, so der Vorwurf. Das Kunstmuseum Basel ehrt ihn jetzt mit einer Doppelschau.

Sendung vom 18.01.2018
Aktivisten der BDS-Bewegung in Berlin (imago stock&people / Christian Ditsch)

Debatte in BerlinSoll man die Israel-Boykotteure boykottieren?

Der Nahost-Konflikt hat die deutsche Popwelt erreicht: Mitglieder der BDS-Kampagne boykottieren Veranstaltungen, an denen Israelis teilnehmen. Kulturschaffende diskutierten nun in der Berliner Volksbühne, ob man den Boykotteuren mit einem Boykott antworten sollte.

Sendung vom 17.01.2018
Reiner Delgado (picture alliance/dpa/Foto: Bernd von Jutrczenka)

Mode und Design für blinde MenschenKleidung, die man hören kann

Das Projekt "Beyond Seeing" befasst sich mit der Frage, wie Kleidung jenseits des Sehsinns wahrgenommen werden kann. Die Ergebnisse werden in einer Ausstellung im WIP Villette in Paris anlässlich der Fashion Week präsentiert. Valentin Mogg, Absolvent der Mode-Hochschule Esmod, war daran beteiligt.

Sendung vom 16.01.2018
Der deutsche Philosoph, Schriftsteller und Politiker Karl Marx in einer Aquatinta-Radierung von Werner Ruhner "Karl Marx in seinem Arbeitszimmer in London". Marx verfasste 1848 zusammen mit Friedrich Engels das "Kommunistische Manifest". Er ist der Begründer des modernen dialektisch-materialistischen Sozialismus, des Marxismus, aus dem heraus sich die Sozialdemokratie und der Kommunismus entwickelt haben. Marx wurde am 5. Main 1818 in Trier geboren und starb am 14. März 1883 in London. (picture alliance / dpa)

Aus den FeuilletonsWas Marx als Faselei brandmarkte

Der Niedergang des Wortes "alternativ" beschäftigt die Feuilletons: Warum nur ist das harmlose kleine Wort schon wieder Bestandteil eine "Unwortes des Jahres" geworden? Ebenso werfen die Zeitungen einen Blick auf Karl Marx' Formulierkunst und sein Verhältnis zu den Sozialdemokraten.

Eine junge Frau richtet am 18.01.2017 in Berlin bei der Modemesse Fashiontech im Rahmen der Berliner Modewoche eine Kreation des Designers Anouk Wipprecht aus den Niederlanden. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance/dpa/Britta Pedersen)

Hightech-ModeWenn die Sportkleidung zu dir spricht

Tragen wir Hightech-Kleidung der Zukunft, kann jeder sofort an Lichtsignalen erkennen, ob wir nervös, freudig erregt, wütend oder traurig sind. Vorgestellt wurden solche Kreationen auf der Fashiontech. Für Lifestyle-Journalistin Katja Bigalke sind sie mehr als nur lustige Spielereien.

Sendung vom 15.01.2018
Auf einem Hügel steht ein aus Büchern zusammengesetzter Parthenon nach dem Vorbild des Parthenon auf der Athener Akropolis. (Christel Boßbach)

Kritik am documenta-Aufsichtsrat"Ein bisschen mehr Demut"

Museumsdirektoren, Kuratoren und Künstler machen sich Sorgen um die Zukunft der documenta. In einem offenen Brief an den Aufsichtsrat nehmen die Unterzeichner die Geschäftsführerin Annette Kulenkampff in Schutz und fordern die Installierung eines internationalen Expertenbeirats.

Sendung vom 14.01.2018Sendung vom 13.01.2018Sendung vom 12.01.2018
Das Logo des World Economic Forums in Davos 2017. (FABRICE COFFRINI / AFP)

"Rimini Protokoll“ am Schauspielhaus ZürichAgieren wie die Bosse

In Davos treffen sich wieder Wirtschaftselite und Politiker, ein Ticket kostet um die 100.000 Euro. Im Schauspielhaus Zürich veranstaltet dazu die Theatergruppe "Rimini Protokoll" das Mitmachtheater "Weltzustand Davos", wo jeder selbst einmal die Geschicke der Welt abseits der Parlamente mitbestimmen kann.

Sendung vom 11.01.2018
Seite 1/563
Januar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Sendung

23.01.2018, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Timo Grampes

Wer geht ins Rennen?
Die Oscarnominierungen sind bekanntgegeben
Von Nicole Markwald

Kunstbiennale Venedig 2019:
Franciska Zólyom kuratiert Deutschen Pavillon

Gedicht "Avenidas"
Gelesen vom Autor Eugen Gomringer

Muss es weg?
Entscheidung über Gomringer-Gedicht an der Salomon-Hochschule
Von Tobias Wenzel

Nobelpreis der Musik:
Beat Furrer erhält den Ernst-von-Siemens-Musikpreis
Gespräch mit Rainer Pöllmann

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur