Zeitfragen 

Indische Autorinnen verschaffen sich GehörSchweigen gilt nicht!

Demonstrierende Frauen in traditionellen Saris im Hungerstreik, nach der Vergewaltigung und dem Mord an einer Tierärztin in Hyderabad. (picture alliance / NurPhoto / Mayank Makhija)

In Indien ist es schlecht um die Rechte der Frauen bestellt. Doch indische Frauen bringen ihre Verbitterung über Unterdrückung und Ungerechtigkeit inzwischen zu Papier − und ein Verlag hat sich sogar auf Frauenrechte spezialisiert.

Beitrag hören

FlugsicherheitWenn Gewitter und Turbulenzen gefährlich werden

Ein Flugzeug fliegt durch eine Gewitterwolke. Im Hintergrund blitzt es. (picture alliance/dpa/Mallaun Ludwigprisma/)

Gewitter, Vereisungen und Seitenwinde sind mit die häufigsten Gründe für Flugzeugunglücke. 1982 passierte in den USA ein besonders tragischer Absturz. Um den Flugverkehr sicherer zu machen, erforschen weltweit Wissenschaftler diese Witterungsextreme.

Beitrag hören

Von wegen AusstiegFinnland startet neuen Kernkraftreaktor

Blick in den neuen Atomreaktor Olkiluoto-3 im August 2018. (imago/ZUMA Press/Antti Yrjonen)

Der Neubau des Atomreaktors in Finnland sollte die Renaissance der Atomenergie einläuten – doch Sicherheitsbedenken und technische Probleme führen zu immer neuen Verzögerungen. Auch 14 Jahre nach Baubeginn hat das AKW noch keine einzige Kilowattstunde erzeugt.

Beitrag hören

Bauten für die Ewigkeit Die schwierige Kunst, Kathedralen zu erhalten

Mitte April: Die Kathedrale Notre-Dame in Paris brennt. (picture alliance / dpa / AP Photo / Thierry Malle)

Der Brand in Notre Dame hat wieder unser Bewusstsein dafür geschärft, wie schnell Kathedralen zerstört werden können. Und auch ohne Katastrophe ist es schwer, solche Bauwerke vor dem Verfall zu bewahren - wie Beispiele aus Freiburg, Stralsund und Lübeck zeigen.

Beitrag hören

Kinderretterin Diana BudisavljevićEs gab nicht nur Oskar Schindler

Kinder im Konzentrationslager Stara Gradiška. Zwischen 1941 und 1945 wurde es von der faschistischen Ustaša betrieben. (imago/Xinhua)

Von 1941 bis 1945 herrschte in Kroatien ein faschistisches Regime der Ustascha, das Serben in Konzentrationslager verschleppte. Diana Budisavljević, eine couragierte Österreicherin, rettete 10.000 Kinder.

Beitrag hören

AWO-Gründerin Marie JuchaczFür die Frauen und die Armen

Marie Juchacz, Sozialpolitikerin und Frauenrechtlerin um 1930. Eine Frau sitzt an einem Tisch und schaut in die Kamera. (picture-alliance / IMAGNO/Schostal Archiv)

Die Sozialdemokratin Marie Juchacz war eine von wenigen Frauen in der Weimarer Nationalversammlung, wo sie vehement für Frauenrechte kämpfte. Nach dem Ersten Weltkrieg gründete sie die Arbeiterwohlfahrt. Vor den Nazis musste sie fliehen.

Beitrag hören

Über den Boom von ReisedokusDie Vermarktung der Selbstfindung

Vorwiegend westliche Backpacker entspannen beim Abendlicht auf der Terrasse einer Bar am Flussufer. (picture alliance / Juergen Held)

Atemberaubende Landschaften, lächelnde Menschen und sich selbst spüren – Reisefilme und Blogs boomen mit solchen Bildern. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die Reisenden selbst. Eine Reflexion über Privilegien bleibt dabei oft außen vor.

Beitrag hören

Das 5G-Netz und HuaweiDie Bundesregierung in der Klemme

Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der Industriemesse in Hannover im März 2019. Angela Merkel steht an einem Podium und hält eine Rede. (imago images/Xinhua)

Beim Ausbau des 5G-Netzes soll auch der chinesische IT-Konzern Huawei zum Zuge kommen. Wie und im welchem Umfang darüber gibt es unter den Parteien Streit. Dieser hätte allerdings vermieden werden können.

Beitrag hören

Aufbau des 5G-NetzesIst Huawei ein Sicherheitsrisiko?

Eine 5G-Flagge, die von einem kleinen Fahrzeug-Roboter getragen wird, ist auf dem 10. Global Mobile Broadband-Forum abgebildet, das Huawei am 15. Oktober 2019 in Zürich veranstaltet. (AFP / Stefan Wermuth)

Auf EU-Ebene werden Kriterien entwickelt, welche Unternehmen sich am Aufbau der 5G-Netze beteiligen dürfen und welche nicht. Ein Kandidat ist der IT-Konzern Huawei. Im Gegensatz zu US-Firmen wird Huawei besonders kritisch gesehen.

Beitrag hören

Justizakte M.Die Geschichte eines Fälschers

Herr M. in der Justizvollzugsanstalt. (Lukas Heibges)

In den 70er-Jahren kommt Herr M. nach Berlin. Beim Finanzamt lernt er die bürokratischen Tricks. Von seinem Neuköllner Büro aus versorgt er die Menschen mit gefälschten Dokumenten. Sich selbst sieht er als guten Helfer. Dann fliegt alles auf.

Beitrag hören

Kampf gegen RechtsEin Antifa-Fotograf im Porträt

Ein Fotograf dokumentiert eine rechte Veranstaltung im Juni 2019 im sächsischen Ostritz. (imago images / lausitznews.de)

Er recherchiert und dokumentiert: Wenn in Deutschland eine neonazistische Demonstration oder Kundgebung stattfindet, macht er Fotos und gibt diese an Journalisten und Journalistinnen weiter. Dieser Job ist vor allem auch – gefährlich.

Beitrag hören

"Omas gegen Rechts"Omas kämpfen für Vielfalt

Die Initiative "Omas gegen Rechts" bei der Demonstration "Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!" im Mai 2019 in Hamburg. Mehrere Menschen halten Plakate und Luftballons in die Höhe. (picture alliance / dpa / Christian Charisius)

Bei vielen Demonstrationen gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung ist auch die Initiative "Omas gegen Rechts" dabei. Auch in Hamburg protestieren die älteren Menschen regelmäßig. Nicht überall treffen sie auf Wohlwollen.

Beitrag hören

Michael Köhlmeier und Michael Maar im GesprächDie Magie der Märchen

Märchenbuch von 1916: Schon immer haben Menschen gerne Märchen gehört und gelesen. (picture alliance / Design Pics / Hilary Jane Morgan)

Märchen sind vielleicht die faszinierendste literarische Gattung - voller Mythen und Tabus und im Kern rätselhaft. Über die Magie der Märchen sprechen der Schriftsteller Michael Köhlmeier und der Literaturwissenschaftler Michael Maar.

Beitrag hören

Weiblicher Orgasmus Das Ende der Mystifizierung

Foto-Infrarotstrahlung inmitten des 700 Lichtjahre entfernten Spiralnebels. (imago/ UPI)

Ein Drittel der Frauen kommt laut US-Forscher beim heterosexuellen, partnerschaftlichen Sex nicht zum Orgasmus. Sexspielzeug verspricht schnelle Befriedigung. Therapeutinnen raten, das Lustempfinden nicht allein auf den Höhepunkt hin auszurichten.

Beitrag hören

Über das Würzen von SpeisenDer Löwe frisst die Antilope pur

'Le Lion, ayant faim, se jette sur l'Antilope' (Der hungrige Löwe wirft sich auf die Antilope) von Henri Rousseau (1844-1910) in Öl auf Leinwand (picture alliance / akg-images)

Es gibt Rezepte mit Gewürzen, die sind fast 4000 Jahre alt. Und schon in der Steinzeit wurden Speisen mit Pflanzenteilen verfeinert, als Heilmittel oder für kultische Zwecke genutzt. Anhand von Gewürzen lässt sich ein Stück Menschheitsgeschichte erzählen.

Beitrag hören

Zeitzeugen über den 4. Dezember 1989Als die Stasi-Zentrale in Erfurt gestürmt wurde

Menschen stehen am 4. Dezember 1989 in der Stasi-Zentrale in Erfurt in Thüringen um einen Tisch voll mit durchwühlten Unterlagen der Behörde.  (picture alliance/dpa/Archiv Gesellschaft für Zeitgeschichte)

Den Anfang machten ein paar entschlossene Frauen. Als sie am Morgen des 4. Dezember 1989 hören, dass schwarzer Rauch aufsteigt über der Stasi-Zentrale in Erfurt, steht für sie fest: Die verbrennen Akten, und das muss unbedingt verhindert werden.

Beitrag hören

GenossenschaftenDie Potenziale einer unterschätzten Rechtsform

Mitarbeiter sitzen zusammen an einem großen Konferenztisch - umringt von weiteren, stehenden Mitarbeitern. (imago/Panthermedia/scusi)

Selbstständige, die sich zusammenschließen. Mitarbeiter, die Eigentümer sind, und mitbestimmen. Das Genossenschaftsmodell fristet noch ein Nischendasein. Aber es birgt viele Potenziale – auch um Missständen in der Wirtschaft und Arbeitswelt zu begegnen.

Beitrag hören

Pensionär Werner PhilippiZiviler Ungehorsam für mehr Klimaschutz

Eine Gruppe Klima-Protestierender steht gemeinsam auf der Straße, mittendrin der Rentner Werner Philippi mit seiner Trommel. (Deutschlandradio/ Tini von Poser)

Raus aus dem Rentnerdasein, hinein in die Aktivistenszene – dafür hat sich der ehemalige Sportlehrer Werner Philippi entschieden. Also geht er für die Zukunft seiner Enkel auf die Straße. Er kämpft für den Klimaschutz bis zur Schmerzgrenze.

Beitrag hören

Weg von Eisbären und AlarmismusWie wir über den Klimawandel sprechen sollten

Ein Teilnehmer der Demonstration für Klimaschutz von Fridays for Future und Extinction Rebellion zum Klimastreik in Bielefeld trägt einen Aufkleber mit der Aufschrift "Ich klimaschütze jetzt!". (picture alliance / Robert B. Fishman)

Alle reden über die Klimakrise. Doch wie und was bringt das? Viel zu wenig, meinen Wissenschaftler. Sie plädieren für Realismus und Hoffnung in der Berichterstattung. Beispiele und Bilder sollten näher an der Lebenswelt der Menschen sein.

Beitrag hören

Ihme-Zentrum in HannoverWohnen über bröckelndem Beton

Ein Ruderboot am Ihme-Zentrum auf dem gleichnamigen Fluss. (Marietta Schwarz)

Ein 700 Meter langer Sockel, darauf Wohn- und Bürohochhäuser: das Ihme-Zentrum in Hannover. In dem maroden Beton-Bau aus den 70ern wohnen noch immer Menschen, das Geschäftsleben im Sockel ist jedoch lange passé. Nun soll die spannende Architektur wiederbelebt werden.

Beitrag hören

Inklusive SchülerzeitungWichtiges aus dem Schulalltag in leichter Sprache

Eine Lehrerin mit einem Schüler und einer Schülerin: Blick in den Redaktionsalltag der "Fuchspost". (Fuchspost)

Viele Bilder, Piktogramme und kurze Sätze - bei Schülerzeitungen ist es besonders wichtig, dass die Informationen verständlich sind. Dass das Bistro Chutney eingekocht hat, ist hier genauso eine Nachricht wert, wie Neuigkeiten aus dem Schülerparlament.

Beitrag hören

Umgang mit dem toten KörperDer letzte Weg

Bochum Hauptfriedhof mit Krematorium. Hier werden Leichen verbrannt und eingeaeschert. Auf einem Gang steht ein Sarg. (imago/biky)

Wenn ein Angehöriger stirbt, übernimmt oft ein Bestattungsübernehmen. Es gibt keine Totenwacht mehr, die Leichenwaschung übernehmen Fremde. Das liegt auch daran, dass viel Wissen über den Tod verloren gegangen ist.

Beitrag hören

Mehr anzeigen