Seit 13:05 Uhr Länderreport

Donnerstag, 24.09.2020
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Wortwechsel

Sendung vom 18.09.2020Sendung vom 11.09.2020Sendung vom 04.09.2020
Türkische Kriegsschiffe eskortieren das türkische Schiff Oruc Reis. (picture alliance / AA / abaca / Turkish Ministry of National Defense)

Streit um Gas und GrenzenDroht ein Krieg in der Ägäis?

Der Konflikt ist jahrzehntealt, nun droht er zu eskalieren: Im östlichen Mittelmeer sucht die Türkei in Seegebieten nach Erdgas, die von Griechenland beansprucht werden – einige Politiker fordern neue Grenzen. Wie wird sich Deutschland, wie Europa verhalten?

Sendung vom 28.08.2020
Wehende EU-Fahne. (picture alliance / chromorange)

Wirtschaft oder WerteWas treibt die EU?

1,8 Billionen Euro umfasst der nächste EU-Haushalt nebst Corona-Hilfspaket. Sollen vom Geldsegen auch Mitgliedsländer uneingeschränkt profitieren, die es mit der Rechtsstaatlichkeit nicht so genau nehmen? Die EU streitet - um Geld und Werte.

Sendung vom 21.08.2020
Protestierende Menschen halten auf dem Unabhängigkeitsplatz in Minsk ihre Smartphones mit Blitzlicht in die Höhe. (imago images / ITAR-TASS / Valery Sharifulin)

Wendezeit in BelarusEuropas letzte Diktatur vor dem Ende?

In Belarus halten die Proteste gegen die offensichtlich gefälschte Präsidentenwahl an. Amtsinhaber Lukaschenko droht den Demonstranten, mit denen die EU sich solidarisiert. Russland warnt vor Einmischung. Steht Europas letzte Diktatur vor der Wende?

Sendung vom 14.08.2020Sendung vom 07.08.2020
Zwei Flüchtlingskinder im Zeltlager beim Abwasch mit Wasserflaschen (picture alliance/NurPhoto/Grigoris Siamidis)

Armutszeugnis für EuropaWie beenden wir das Flüchtlingsdrama?

Die Corona-Pandemie hat die Situation der Flüchtlinge auf dem Mittelmeer, in den Lagern und den Aufnahmeländern in den Hintergrund gedrängt. Doch das Problem bleibt ungelöst, die Lage spitzt sich zu. Die EU-Staaten streiten weiter über die Aufnahme.

Sendung vom 31.07.2020
"Minimum 1,5 Meter" – im Deutschen Historischen Museum in Berlin ist auf dem Boden ein Hinweis auf den Mindestabstand aufgebracht. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Steigende Corona-ZahlenIst die "zweite Welle" zu verhindern?

Die Corona-Infektionen nehmen wieder zu. Das liegt nicht nur an Reiserückkehrern aus Risikogebieten, sondern ist auch hausgemacht: Die Disziplin beim Einhalten der Hygienevorschriften scheint nachzulassen. Wie können wir eine zweite Welle stoppen?

Sendung vom 24.07.2020
Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der finnischen Ministerpräsidentin Sanna Marin und dem schwedischen Ministerpräsidenten Stefan Lofven am zweiten Tag des EU-Gipfels.  (Reuters Pool/ AP/ Francois Lenoir)

Die EU rauft sich zusammen Wie tief sind die Risse in Europa?

1824 Milliarden Euro will die EU in den nächsten Jahren ausgeben, davon allein 750 Milliarden gegen die Corona-Folgen. Viel Geld, um das es viel Streit gibt. Es geht um Solidarität, Werte und nationale Egoismen. Ist die EU nun stärker oder schwächer?

Sendung vom 17.07.2020Sendung vom 10.07.2020Sendung vom 03.07.2020Sendung vom 26.06.2020
Präsident Donald Trump beim Wahlkampfauftritt in Tulsa. Im Hintergrund sieht man sehr spärlich besetzte Zuschauerränge. (laif / Redux / NYT / Doug Mills)

Wahlkampf in den USAWird es eng für Trump?

Teils leere Ränge und wirre Aussagen zu Corona: Der erste Wahlkampfauftritt von US-Präsident Trump seit langem war kein voller Erfolg. Das Thema Rassismus spaltet die Nation tief und Ex-Berater Bolton stänkert gegen Trump. Wackelt seine Wiederwahl?

Sendung vom 19.06.2020Sendung vom 12.06.2020Sendung vom 05.06.2020
Zwei Jugendliche sitzen in einem Wohnzimmer vor Laptops und machen Hausaufgaben. (picture alliance / dpa / KEYSTONE / Peter Klaunzer)

Digitale TeilhabeWenn der Bildungserfolg am Laptop hängt

Wegen Corona findet Schule derzeit oft nur zuhause und virtuell statt. Die Krise könnte ein Weckruf für unser Bildungssystem sein. Eine Diskussion über digitale Teilhabe für alle, die Ausstattung von Schulen und die Zukunft des Lernens.

Sendung vom 29.05.2020
Illustration zu Handelsbeziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und China, Länderkarten und Währungszeichen stehen gegenüber.  (imago-images/ Lee Woodgate)

Rivalen China und USADrache gegen Stars and Stripes

Die Konkurrenz zwischen China und den USA zeigt sich inzwischen wirtschaftlich, militärisch, technologisch, ideologisch. Wird die Corona-Krise den Aufstieg Chinas nur wenig bremsen, den Abstieg der USA aber umso stärker beschleunigen? Und wie positioniert sich die EU?

Sendung vom 22.05.2020Sendung vom 15.05.2020Sendung vom 08.05.2020
Transparente mit der Aufschrift "8. Mai 1945 Die Befreiung feiern 8. Mai 2020" und "Für ein friedliches und solidarisches Europa" hängen am Balkon des Opernhauses der Staatstheater Stuttgart. (Picture Alliance / dpa / Marijan Murat)

75 Jahre KriegsendeWie wollen wir uns erinnern?

Am 8. Mai 1945 trat die bedingungslose Kapitulation der Deutschen Wehrmacht in Kraft. 40 Jahre später deutete Bundespräsident Richard von Weizsäcker dieses Datum als "Tag der Befreiung". Heute ist diese Sicht wieder umstritten.

Sendung vom 24.04.2020Sendung vom 17.04.2020
Mundschutz liegt auf Euro-Banknoten.  (imago images / MiS)

Finanzierung der Corona-FolgekostenWer soll das bezahlen?

Der Staat feuert aus allen finanzpolitischen Rohren, um die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise zu mildern. Aber wie sollen die ungeplanten Milliardenausgaben finanziert werden? Sozialdemokraten und Liberale haben unterschiedliche Vorstellungen.

Sendung vom 03.04.2020Sendung vom 27.03.2020
Leere Gaenge und Rolltreppen und geschlossene Läden wegen der Corona Pandemie.  (picture-alliance/Sven Simon )

Jenseits der "Schwarzen Null"Staatsschulden und Rettungsschirme

Die Coronakrise hat eine Wirtschaftskrise bewirkt, der Regierungen und internationale Organisationen mit Hilfspaketen in Milliardenhöhe entgegenwirken wollen. Wir diskutieren darüber, ob Rettungsschirme helfen können und was in naher Zukunft geschehen muss.

Sendung vom 20.03.2020
Ein Mann küsst eine Frau durch einen Mundschutz. (imago images / Müller-Stauffenberg)

Corona-KriseWie verändert die Pandemie unsere Gesellschaft?

Die Ausbreitung des Virus Covid-19 verändert den Alltag in Deutschland so umfassend wie keine andere Krise seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Der Krisenmodus macht die Stärken und Schwächen unserer Gesellschaft sichtbar und eröffnet Gestaltungsspielräume.

Seite 1/19
September 2020
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Nächste Sendung

25.09.2020, 18:05 Uhr Wortwechsel
Klimawandel - Katastrophe in Zeitlupe
Es diskutieren:
- Prof. Stefan Rahmstorf, Abteilungsleiter Erdsystemanalyse, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
- Prof. Karen Pittel, Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und Ressourcen
- Prof. Gerhard Reese, Leiter des Studiengangs "Mensch und Umwelt: Psychologie, Kommunikation, Ökonomie", Universität Koblenz-Landau
Moderation: Monika van Bebber
Die verheerenden Waldbrände an der Westküste der USA zeigen: Der Klimawandel geht weiter, mit katastrophalen Folgen. Die Weltgemeinschaft muss dringend handeln - oder hat der Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise erstmal Vorrang?

Tacheles

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur