Seit 02:05 Uhr Tonart

Sonntag, 18.08.2019
 
Seit 02:05 Uhr Tonart

Wortwechsel

Sendung vom 16.08.2019

20 Jahre System Putin Gegenwind für den Kreml-Chef

Seitenprofilbild von Vladimir Putin vor dunklem Hintergrund.  (Getty Images / Sean Gallup)

Seit 20 Jahren regiert Wladimir Putin im Kreml. Für viele Russen ist er der unumstrittene Herrscher, der das Riesenreich zusammenhält. Doch die Proteste werden lauter, die westlichen Sanktionen schwächen die Wirtschaft. Bröckelt das System Putin?

Sendung vom 09.08.2019Sendung vom 02.08.2019
Abgestorbene Nadelbäume sind im  Wald bei Kirchen zwischen Brachbach und Katzenbach in Rheinland-Pfalz zu sehen. (imago images / Rene Traut)

Waldsterben 2.0Wie retten wir den Klimaretter Wald?

Das Waldsterben ist zurück. Dürren, Stürme, Feuer und Schädlinge setzen dem Wald massiv zu. Dabei sind Bäume mit ihrer Fähigkeit, CO2 zu speichern, sehr wichtig im Kampf gegen den Klimawandel. Aufforsten kostet Geld und viel Zeit. Haben wir die noch?

Sendung vom 26.07.2019Sendung vom 19.07.2019Sendung vom 12.07.2019Sendung vom 05.07.2019
Ein Mädchen beim shoppen. (EyEM / Carina König)

Ökobilanz der Textilindustrie"Fast Fashion" um jeden Preis?

Die Textilindustrie produziert mehr Treibhausgase, als der weltweite Flugverkehr und die Schifffahrt zusammen. Hinzu kommt ein enormer Ressourcen-Verbrauch. Und Müllmassen durch weggeworfene Kleidung. Konsequenz? Weniger Masse – mehr Klasse.

Sendung vom 28.06.2019
Manfred Weber will Kommissionspräsident werden - trotz Spitzenkandidaten-Modus wird es nun möglicherweise nicht. (dpa / picture alliance / Sven Hoppe)

Streit um die EU-SpitzeWie kann Europa demokratischer werden?

Seit Jahren versucht das Europäische Parlament, seine Kompetenzen zu erweitern. Das "Spitzenkandidatenprinzip" bei der Wahl zum EU-Kommissionspräsidenten sollte ein Schritt auf dem Weg zu einer demokratischeren EU sein. Jetzt droht es zu scheitern.

Sendung vom 21.06.2019Sendung vom 14.06.2019
Syrien, Kafr Nabudah: Syrische Oppositionskämpfer fahren auf einer Straße mit einem Panzer an die Front in der Provinz Hama. (picture alliance/Mustafa Dahnon/dpa)

Krieg in Syrien Diplomatie am Ende oder Ende der Diplomatie?

In Syrien tobt seit 99 Monaten Krieg. Mehr als eine halbe Million Syrer sind gestorben, 13 Millionen wurden vertrieben. Wir wollen über die hilflosen Reaktionen der internationalen Staatengemeinschaft diskutieren, aber auch über mögliche Perspektiven Syriens.

Sendung vom 07.06.2019
Besucher stehen in der Kuppel des Reichstags, aufgenommen während des Sonnenuntergangs. (imago/photothek)

Am Ende einer ÄraNeuwahl oder Weiterwursteln

Der Abgang von Andrea Nahles hat bei der SPD eingeschlagen, auch die CDU ist angeschlagen. Ist womöglich das gesamte deutsche Parteiensystem in der Krise? Bündnisse, auch ungewöhnliche, könnten zukünftig zur Regel werden.

Sendung vom 31.05.2019Sendung vom 24.05.2019
Trauriger Geschäftsmann unter einer EU-Flagge (Illustration). (imago stock&people / imago images / Jonathan McHugh)

Europa hat die WahlEine EU, die schützt und stärkt?

Ist die Europäische Union, wie viele Bürger kritisieren, nur ein Europa der Banken? Oder doch eine Wertegemeinschaft, die die Rechte von ArbeitnehmerInnen und VerbraucherInnen schützt? Vielleicht ist die EU gar sozialer als ihr Ruf.

Sendung vom 17.05.2019Sendung vom 10.05.2019Sendung vom 03.05.2019Sendung vom 26.04.2019Sendung vom 12.04.2019
Abwasserrohr leitet Industrieabwässer in den verseuchten Bitterfelder Silbersee 1991, während 2 Männer im Wasser stehen und eine Barriere errichten. ( imago / PEMAX )

Giftiges ErbeWer beseitigt die Altlasten der Chemie-Industrie?

Zu den Hinterlassenschaften der DDR gehört der Müll der Chemie-Industrie, der einfach in Gruben oder Flüsse gekippt wurde. Auch im Westen hat man Schadstoffe achtlos entsorgt. Wohin mit dem Erbe, das die Böden belastet und das Grundwasser bedroht?

Sendung vom 05.04.2019
Blick auf den großen viereckigen Tisch mit der Nato-Windrose, an dem die Teilnehmer sitzen.  (Pablo Martinez Monsivais / AP / dpa )

70 Jahre NatoWächterin der liberalen Weltordnung?

Seit ihrer Gründung 1949 in Washington hat die Nato viele Krisen überstanden. Ihr 70-jähriges Bestehen allein gilt vielen schon als Erfolg. Heute droht dem Bündnis die größte Gefahr nicht von außen, sondern von innen.

Sendung vom 29.03.2019Sendung vom 22.03.2019Sendung vom 15.03.2019Sendung vom 08.03.2019Sendung vom 01.03.2019Sendung vom 22.02.2019
Franziskus beugt das Haupt und faltet die Hände (AFP/Pool/Vincenzo Pinto)

Missbrauch in der katholischen KircheSchuld. Und Sühne?

Der Anti-Missbrauchsgipfel im Vatikan soll konkrete Ergebnisse bringen. So wünscht es sich Papst Franziskus. Ist damit die Zeit des Vertuschens vorbei? Und ist die katholische Kirche bereit, Strukturen zu ändern, die sexuelle Übergriffe begünstigen?

Seite 1/17
August 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Nächste Sendung

23.08.2019, 18:05 Uhr Wortwechsel

Tacheles

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur