Möglicher Ausschluss

Mehrere Länder wollen Israels Teilnahme am ESC verhindern

06:54 Minuten
Die Vertreterin Israels beim ESC 2023, Noa Kirel, auf einer Bühne. Sie trägt lange schwarze Haare und ein ärmelloses und bauchfreies schwarz-weißes Top
Beim ESC im letzten Jahr vertrat Noa Kirel Israel. Sie kam im Finale auf den dritten Platz. © Imago | Jessica Gow
Lakitsch, Maximilian · 16. Januar 2024, 23:38 Uhr
Audio herunterladen
Friedensforscher Maximilian Lakitsch hinterfragt einen Ausschluss Israels vom ESC. Man müsse dann auf die Türkei und ihren Umgang mit den Kurden schauen und besonders auf Aserbaidschan, das "so etwas wie einen Genozid an den Armeniern" verübt habe.
Mehr zum Thema ESC