Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Montag, 13.07.2020
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Weltzeit

Sendung vom 13.07.2020

Pandemie in PolenKaczynski, Kafka und Corona

Eine ältere Frau mit Hut und Gesichtsmaske, während der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in einem Wahllokal in Krakau. Im Hintergrund sind die Farben der polnischen Fahne zu sehen. (picture alliance / NurPhoto /  Beata Zawrzel)

Polen hat einen neuen alten Präsidenten: Andrzej Duda. Und Polen hat immer noch Corona. Die Kohlegruben in Schlesien gelten als Wuhan Europas. Das chaotische Krisenmanagement der PiS-Regierung wird genauso kritisiert wie ihr Kontrollwahn. Zu Recht?

Sendung vom 09.07.2020Sendung vom 08.07.2020Sendung vom 07.07.2020
Luftaufnahme des Aquaparks in Kusadasi im türkischen Aydin mit leeren Sonnenliegen an einem leeren Pool, aufgestellt mit jeweils 1,50 Meter Abstand, aufgenommen am 29. Juni 2020.  (picture alliance / AA/Ferdi Uzun)

Tourismus in der TürkeiZoff um die Reisewarnung

Fünf Millionen Deutsche haben im letzten Jahr Urlaub in der Türkei gemacht. Sehr viele Menschen haben Familie in beiden Ländern. Doch das Reisen zwischen Deutschland und der Türkei ist derzeit schwierig, oft unmöglich. Wie lange noch?

Sendung vom 06.07.2020Sendung vom 02.07.2020
Ein kleines Grab mit Blume und Teddy auf dem "Friedhof des Unbekannten" (Florian Guckelsberger)

Geflüchtete in TunesienDie Toten von Zarzis

Die Abschottungspolitik der EU und der Krieg in Libyen führen dazu, dass immer mehr Menschen versuchen, über Tunesien nach Europa zu gelangen. Auch dies ein gefährlicher Weg. Die Fischer von Zarzis sind jetzt auch Totengräber für die Ertrunkenen.

Sendung vom 01.07.2020
Unterwasseraufnahme eines Albatros, der an einem Haken hängt. (Imago / UIG / Graham Robertson)

Fischerei in NeuseelandTödliche Haken bedrohen Albatrosse

Neuseeland ist das Paradies für Albatrosse. Hier leben hunderttausende Brutpaare. Doch sie sind bedroht. Und während die Delfine ab Oktober geschützt werden, kommt den Albatrossen niemand zur Hilfe. Ihr Feind sind die Fischer und ihre Köderhaken.

Sendung vom 30.06.2020Sendung vom 29.06.2020Sendung vom 25.06.2020Sendung vom 24.06.2020Sendung vom 23.06.2020
Dichtgedrängt sitzt eine Familie auf dem Fußboden in ihrem Haus. (ARD-Studio Südasien)

Indien: Corona als soziales StigmaDie neuen Unberührbaren

Einmal Corona, immer Corona? In Indien ist Covid-19 zum Stigma geworden, das vor allem die Armen trifft. Infizierte werden geächtet, und viele Reiche lassen ihre Putzfrauen und Köchinnen nicht mehr ins Haus, da sie sie als Infektionsrisiko betrachten.

Sendung vom 22.06.2020
Eine Gruppe von Frauen vor einem Wohnblock. Die Frauen halten Schilder in den Händen, auf denen steht: "Gelegenheit, Gleichheit, Wahlmöglichkeit" und "Sexuelle Gleichheit, ökonomische Gerechtigkeit". (picture alliance / AA / Olsi Shehu)

Frauenrechte in AlbanienGleichberechtigung geht anders

Geschlechtergerechtigkeit - in Albanien ein Fremdwort: Etwa die Hälfte der Frauen sind von häuslicher Gewalt betroffen. Viele Männer betrachten ihre Frauen als persönlichen Besitz. Söhne sind erwünscht, weibliche Föten werden oft abgetrieben.

Sendung vom 18.06.2020Sendung vom 17.06.2020Sendung vom 16.06.2020Sendung vom 15.06.2020
Jimmy Lai steht vor einer dunklen Wand und schaut ins Licht (laif / Redux / Brent Lewin)

Hongkonger Verleger Jimmy Lai Kämpfen bis zum letzten Tag

"Ich habe schon lange aufgehört, mich von Angst leiten zu lassen": Jimmy Lai, milliardenschwerer Selfmademan und Verleger, bietet der chinesischen Führung die Stirn. Anstatt zu kuschen, geht er mit seiner Zeitung "Apple Daily" in die Offensive.

Sendung vom 11.06.2020Sendung vom 10.06.2020Sendung vom 09.06.2020Sendung vom 08.06.2020
Helferinnen in Schutzkleidung posieren für ein Gruppenfoto mit Abstand. (Deutschlandradio / Anne Herrberg)

Argentiniens Doppelkrise Zwischen Corona und Staatspleite

Durch einen frühen Lockdown konnte Argentinien Corona besser eindämmen als die anderen Staaten Südamerikas. Doch die schwere Wirtschaftskrise des Landes wurde dadurch verschärft. Das Land ist pleite. Wie leben die Argentinier mit Virus und Ruin?

Sendung vom 04.06.2020Sendung vom 03.06.2020
Eine Gruppe junger Leute mit Käppis und buntem Mundschutz  posieren auf einer Straße für die Kamera. (Marc Dugge, ARD-Studio Madrid)

Afrikaner in SpanienKein Geld mehr für zu Hause

Jedes Jahr schicken Afrikaner, die im Ausland leben, Milliardensummen nach Hause. Vor allem in Spanien ist dieser Geldtransfer wegen der Corona-Ausgangssperren unterbrochen. Das führt nun zu großen Problemen, wie das Beispiel Senegal zeigt.

Seite 1/172
Mai 2017
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Die Reportage

St. Pauli in der CoronakriseDer Kiez wacht auf
Blick in die Große Freiheit in Hamburg St. Pauli (Axel Schröder)

Sie alle trifft in St. Pauli die Coronakrise: Barbetreiber, Prostituierte, Theaterleute, Künstlerinnen und Obdachlose. Hamburgs Stadtteil, der für sorgloses, ausgelassenes Leben steht, muss sich neu erfinden. Dabei hilft die gute alte Solidarität.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur