Seit 01:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 27.01.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Weltzeit

Sendung vom 26.05.2015

Hochschulalltag in der TürkeiStudieren unterm Wasserwerfer

Blick auf die Marmara-Universität in Istanbul. Im Vordergrund liegt der Hafen mit Containern. (imago / Westend61)

Die Türkei sei auf dem Weg in eine Diktatur, warnt die Opposition - und meint damit den möglichen Umbau zum Präsidialsystem nach einem AKP-Sieg bei den Parlamentswahlen am 7. Juni. Gegen erneute Studenten-Proteste im Zuge der Wahl positioniert sich nun die Polizei.

Demonstration der Hizmet-Bewegung am 15. Dezember 2014 in Istanbul (picture alliance / dpa / Foto: Sedat Suna)

Pressefreiheit in der TürkeiErdogan gegen die Journalisten

Pressezensur, Festnahmen, Hausdurchsuchungen. Die türkische Regierung geht seit Monaten gegen regierungskritische Medien vor. Vor der richtungsweisenden Parlamentswahl am 7. Juni ist vor allem die auflagenstärkste Tageszeitung "Zaman" den Machthabern ein Dorn im Auge.

Mai 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Die Reportage

Tourismuskrise in Georgien Saatgut statt Schlauchboot
Ein Mann steht in einer Halle und zeigt einen Granatapfel in die Kamera (Thomas Franke)

Die Corona-Pandemie hat den wirtschaftlichen Aufschwung in Georgien zunichte gemacht. Besonders hart trifft es den Tourismus. In der Krise besinnen sich viele Georgier wieder auf eine Tugend aus der Sowjetzeit: sich als Selbstversorger durchzuschlagen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur