Seit 11:00 Uhr Nachrichten

Samstag, 30.05.2020
 
Seit 11:00 Uhr Nachrichten

Weltzeit

Sendung vom 12.05.2014

EuropaLernen in der Krise

Nauplia, Griechenland: Drei Kinder sitzen mit einer Zeitschrift auf den Stufen einer großen Treppe. (picture-alliance/ ZB)

Griechenland ist noch längst nicht über den Berg: Die Folgen von jahrelanger staatlicher Misswirtschaft treffen neben dem Gesundheitssektor auch das Bildungssystem hart. Viele Schulen können nur noch mangelhaft unterrichten.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban (dpa / picture alliance / Szilard Koszticsak)

Zankapfel HolocaustNachsitzen

Holocaust-Gedenken in Ungarn: Ministerpräsident Viktor Orbán hatte ursprünglich für das Jahr 2014 ein Erinnerungs-Event der Superlative geplant. Historiker werfen ihm nun vor, er wolle Ungarn nur als Opfer darstellen – ohne eine eigene Schuld.

Mai 2014
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Die Reportage

Konfliktregion AmazonasVerteilungskampf im Regenwald
Junger Brasilianer steht mit mürrischem Gesicht vor einer Weide mit Büffeln (Klaus Ehringfeld)

Francisco wehrt sich gegen Viehzüchter, die in das Gebiet seines indigenen Stammes im Amazonas vordringen. Er kämpft auch gegen den brasilianischen Staat, und manchmal sogar gegen seine eigenen Leute. Die arbeiten für kleines Geld mit den Farmern zusammen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur