Seit 15:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 20.11.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Weltzeit

Sendung vom 08.04.2019

Ruanda und der VölkermordDie Geschichten der Toten erzählen

Eine Frau weint neben einem Mann in der Gedenkstätte Murambi in Ruanda am 24.05.2005 neben durch gelöschten Kalk mumifizierten Opfern des Genozids. Der Völkermord an den Tutsi in Ruanda schockierte 1994 die ganze Welt. (imago / epd)

Nur acht Stunden brauchten Hutu-Milizen am 21. April 1994, um 50.000 Tutsi regelrecht abzuschlachten – eines von vielen Massakern des Völkermords in Ruanda. Mit deutscher Unterstützung sollen die Opfer aus den Massengräbern jetzt endlich identifiziert werden.

April 2019
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Die Reportage

Abgeschoben nach Algerien"Frau Toni, mir geht es gut"
(Laura Maren Knauf)

Acht Jahre lebt Mohamed teilweise illegal in Deutschland, unterstützt von einem Ehepaar, das ihn wie einen Sohn aufnimmt. Dann ist Schluss: Im Sommer des Jahres 2001 wird Mohamed abgeschoben. Was ist inzwischen aus dem Algerier geworden? Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur