Seit 01:00 Uhr Nachrichten

Freitag, 23.08.2019
 
Seit 01:00 Uhr Nachrichten

Weltzeit

Sendung vom 29.03.2018

Entwicklungshilfe in der Kritik Teure Almosen für Afrika

Somalische Flüchtlingskinder warten am 6. April 2017 auf die Zuteilung von Nahrungsmitteln in einem Hilfslager außerhalb von Mogadischu. Hunderte von Neuankömmlingen, überwiegend aus den von Hitze und Dürre betroffenen südlichen Landesregionen, leiden an Mangelernährung und suchen in Mogadischu nach Hilfe, wie die Vereinten Nationen in ihrem Bericht vom 17. Februar erklären. (AFP / ;Mohamed Abdiwahab)

Milliardenschwere Hilfsprogramme haben die Afrikaner in Abhängigkeit statt in Selbstständigkeit gebracht. In Ländern wie Somalia ist jede Eigeninitiative erstickt. Kommt die Dürre, kommt auch Hilfe. Afrikanische Ökonomen fordern: raus aus der Opferrolle!

März 2018
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Die Reportage

Der Russe und seine DatschaKleines Glück im Grünen
Blick in einen üppigen Garten mit Datscha auf dem Gelände der Gartenbaugenossenschaft "Sewer" außerhalb von Moskau. (picture-alliance / dpa / RIA Nowosti)

600 Quadratmeter mit Schuppen: Das bekamen in der Sowjetunion einst Arbeiter zugeteilt - als Sommerhaus und zum Beackern. Rasch wurde die Datscha russisches Kulturgut und sie ist es bis heute. Und aus manchen Hütten sind Paläste geworden.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur