Samstag, 24.07.2021
 

Weltzeit

Sendung vom 17.03.2016

Thailands König Bhumibol Adulyadej70 Jahre Herrscher

Der thailändische König Bhumibol Adulyadej bei der Zeremonie zum 60. Jahrestag seiner Krönung in Bangkok am 5. Mai 2010. AFP PHOTO/PORNCHAI KITTIWONGSAKUL (AFP / /PORNCHAI KITTIWONGSAKUL)

Weltweit regiert niemand so lange wie er: Bhumibol Adulyadej. Im Dezember wir er 89 Jahre alt und solange er lebt, wird es in Thailand keine Wahlen geben. Aber was oder wer folgt ihm nach? Droht erneut der Kampf zwischen Rot- und Gelbhemden? Die Lage ist unklar.

Ein Autoreifen wird auf eine Felge gezogen.  (dpa/ picture-alliance/ Sven Hoppe)

Thailands WirtschaftGefährliche Abhängigkeit von Kautschuk

Thailands Wirtschaft hat ein großes Problem: Sie ist abhängig von Naturkautschuk. Ein Produkt, das beispielsweise für Autoreifen verwendet wird. Doch die Preise auf dem Weltmarkt sinken. Alternativen zu finden ist für Bauern und Politiker schwer, auch weil die politische Lage angespannt ist.

März 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Die Reportage

Der Friedhof als BiotopHighlife auf den Gräbern
Blick auf ein Grabfeld mit kleinen auf dem Boden liegenden Grabplatten, drumherum üppiger Blumenwuchs mit gelben Blüten. Im Hintergrund Bäume und eine Friedhofskapelle aus Backstein.  (Deutschlandradio / Miriam Stolzenwald)

Friedhöfe sind auch Orte des Artenschutzes. Inzwischen werden mancherorts gezielt auf Gräbern insektenfreundlichen Pflanzen angesiedelt, sodass Biene, Spinne und Ohrwurm auf ihre Kosten kommen. Kornblumen und Johanniskraut statt Grabplatte und Kiesel.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur