Montag, 17.05.2021
 

Weltzeit

Sendung vom 14.02.2018

Tierschutz in FrankreichBrigitte Bardot - Auf den Hund gekommen

Die Schauspielerin und Tierschützerin Brigitte Bardot mit zwei Hunden beim Besuch eines Tierschutzzentrums in Nizza 2005 (dpa / picture alliance / Abaca)

Das Verhältnis der Franzosen zu ihren Tieren ist rustikaler als das der Deutschen - Stichwort Froschschenkel und Gänseleber. Vielleicht braucht es deshalb auch einen militanteren Einsatz für die Rechte der Tiere, wie ihn Brigitte Bardot seit über vier Jahrzehnten praktiziert.

(Bettina Kaps)

Bedrohter Fisch auch in Frankreich Ein Aal - und viele Todesrisiken

Der Aal steht zusammen mit Berggorillas, Elefanten und Nashörnern auf der roten Liste des Washingtoner Artenschutzabkommens. Trotzdem darf er geangelt und verkauft werden, denn die Lobby der Fischer ist stark. Wissenschaftler in Frankreich versuchen, den Aal zu retten.

Februar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Die Reportage

Jugendliche in der PandemieDie Ausgebremsten
Ein afrikanischer Junge in grün gemustertem T-Shirt und Jeans sitzt neben einer älteren Frau mit Mund-Nasenschutz auf einem Sofa. (Deutschlandradio / Bettina Rühl)

Zu Hause bei den Eltern hocken, statt die Welt zu entdecken. Allein sein statt in Gemeinschaft. Auf den Bildschirm starren, statt zu tanzen. Die Pandemie ist eine Zumutung für Jugendliche. Nicht nur in Deutschland.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur