Seit 14:05 Uhr Kompressor

Dienstag, 25.02.2020
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Weltzeit

Sendung vom 15.02.2016

Waffengesetze in den USABlockierer in der Mehrheit

John Willer schießt mit einem Maschinengewehr auf dem Gelände des Big Sandy Machine Gun Shoot, außerhalb von Wikieup, Arizona, USA. (picture-alliance / dpa / Jim Lo Scalzo)

In den USA sterben jedes Jahr etwa 30.000 Menschen durch den Gebrauch von Schusswaffen. Obwohl sich mittlerweile die Mehrheit dafür ausspricht, individuellen Waffenbesitz stärker zu kontrollieren, deutet wenig auf eine Verschärfung des Waffenrechts hin.

Polizisten durchsuchen in Caracas Jugendliche nach Waffen. (Lukasz Tomaszewski)

Venezuelas Hauptstadt CaracasDie gefährlichste Stadt der Welt

Mehr als 25.000 Personen sind 2014 in Venezuela bei Gewaltverbrechen getötet worden, ein Großteil davon in der Hauptstadt Caracas. In der Stadt mit der weltweit höchsten Mordrate erzeugt die Armut und die hohe Arbeitslosigkeit eine Spirale der Gewalt.

Februar 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

Die Reportage

Berlin HypeDie Party geht zu Ende
Der Streetart-Künstler XOOOOX hat in der Nähe der U-Bahnstation Gleisdreieck in Berlin auf eine alte Metalltür das Bildnis einer jungen Frau gesprayt. (picture alliance / dpa / Wolfram Steinberg)

Der Mythos vom hippen Berlin scheint unzerstörbar, die Realität ist eine andere. Das Paradies für junge Kreative aus aller Welt existiert so längst nicht mehr. Wohnraum ist knapp - und wer keinen Plan mitbringt, wird womöglich weniger feiern als erhofft.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur