Seit 19:05 Uhr Oper
Samstag, 23.10.2021
 
Seit 19:05 Uhr Oper

Weltzeit

Sendung vom 01.02.2016

Politiker-Dynastien der USAFast königliche Familien

Gruppenbild der Familie Kennedy im November 1960. Stehend, von links: Ethel Kennedy (Ehefrau von Robert F. Kennedy), Stephen Smith mit Ehefrau Jean (geb.Kennedy), US-Präsident John Fitzgerald Kennedy, Robert Francis Kennedy, Patricia Lawford (geb.Kennedy), Sargent Shriver, Virginia Joan Kennedy (Ehefrau von Edward M.Kennedy) und Peter Lawford. Sitzend von links: Eunice Shriver (geb.Kennedy), Mutter Rose und Vater Joseph Kennedy, Jacqueline Kennedy (Ehefrau von John F. Kennedy) und Edward Moore Kennedy.

Als dem ersten US-Präsidenten die Krone angeboten werden sollte, lehnte George Washington ab. Die USA wurden zur Republik. Trotzdem brachten es immer wieder einige Familien zu großer politischer Macht − zum Beispiel die Kennedys.

Außenseiter mit guten Chancen im US-Wahlkampf: Donald Trump (Republikaner) und Bernie Sanders (Demokraten) (AFP)

US-Vorwahlen in IowaDie Stunde der Populisten

Versponnen sind die Rezepte Donald Trumps zum Umgang mit illegaler Einwanderung. Und er ist trotzdem populär. Sein linkes Äquivalent, Bernie Sanders, macht kühne Versprechen in Sachen großflächiger Umverteilung. Und der macht damit Hillary Clinton starke Konkurrenz.

Februar 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 1 2 3 4 5 6

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Die Reportage

Leben im WohnwagenLetzte Rettung Campingplatz
Mehrer Wohnmobile stehen bei Herbstwetter auf einem Campingplatz. (Deutschlandradio / Lena Gilhaus)

Immer mehr Menschen können sich die hohen Mieten nicht mehr leisten und ziehen auf den Campingplatz. Erlaubt ist das in der Regel nicht. Manche Platzbetreiber drücken trotzdem ein Auge zu und nehmen Menschen in Not auf. Aber nur so lange nichts passiert.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur