Seit 23:05 Uhr Fazit
Montag, 23.11.2020
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

Weltzeit

Sendung vom 24.01.2018

Zypern vor PräsidentschaftswahlCheckpoint mit Aussicht

Ein UN-Posten in der Pufferzone - der Grünen Linie - zwischen der Republik Zypern und dem türkisch-besetzten Teil der Insel. Im Hintergrund der verlassene Ferienort Varosia und die Stadt Famagusta. (imago/Pacific Press Agency)

Am 28. Januar wählt der griechische Teil Zyperns einen neuen Präsidenten. Amtsinhaber Anastasiades ist der große Favorit. Doch die griechischen Zyprioten machen ihn für das Scheitern der Gespräche über eine Wiedervereinigung der geteilten Insel verantwortlich.

Januar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Die Reportage

Streit um Nord Stream 2Weltpolitik auf der Insel Rügen
 Menschen blicken auf den Fährhafen Mukran, auf dem zwei russische Schiffe für den Weiterbau der Nordstream 2 Pipeline vorbereitet werden. (picture alliance / Jens Koehler)

Die Pipeline Nord Stream 2 verhindern und Europa gerne eigenes Gas verkaufen: An diesen Zielen dürfte sich auch unter einem neuen US-Präsidenten Biden nichts ändern. In dem Streit spielt derzeit ein kleiner Hafen in Sassnitz eine Schlüsselrolle.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur