Seit 18:30 Uhr Hörspiel
Sonntag, 09.05.2021
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Konzert / Archiv | Beitrag vom 10.04.2021

Verdi: "La Traviata"Die große Liebe - dann doch unerfüllt

Moderation: Michael Blees

Ein Paar steht in Abendgarderobe intim auf einer rot beleuchteten Bühnen beieinander. (Wiener Staatsoper / Michael Pöhn)
Es ist echte Liebe in der Hochglanzszene, die Violetta (Pretty Yende) und Alfredo (Juan Diego Flórez) verbindet. (Wiener Staatsoper / Michael Pöhn)

Juan Diego Flórez und Pretty Yende singen die Rollen Violetta und Alfredo, die sich finden und doch nur kurz glücklich sind, denn sie ist eine Kurtisane, die von Alfredos Familie nicht akzeptiert wird: Versöhnung gibt es erst kurz vor ihrem Tod.

Giuseppe Verdi hatte gewagt, eine "gefallene Frau", die Kurtisane Violetta, als Opernfigur schillernd und ergreifend in Szene zu setzen. Alfredo, Sohn aus gutem Haus, verliebt sich in sie - und sie erwidert dieses Gefühl so stark, dass sie ihr altes Leben für ihn aufgibt. Zurückgezogen genießen die beiden auf einem Landgut ihr Glück.

Familie drängt sich dazwischen

Doch Alfredo wird vom Vater zur Räson gebracht und er besucht Violetta persönlich, um sie zu einer Trennung zu zwingen. Der Plan geht vorerst auf. Violetta gibt Alfredo vor, ihn verlassen zu wollen und kehrt zu ihrem Glam-Leben zurück. Beide können ihr Unglück nicht fassen.

Am Ende muss der Vater einsehen, dass beide wie füreinander geschaffen sind. Er will das Paar wieder vereinen, doch es ist zu spät: Violetta liegt im Sterben - die Tuberkulose gibt ihr keine weitere Lebenszeit mehr.

Der ORF überträgt die Aufführung aus der Wiener Staatsoper und wir können das Angebot für Sie übernehmen - es ist die neue Premiere des Hauses - mit Starbesetzung, die nur via Stream zu sehen war.

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Aufzeichnung vom 7. März 2021 aus der Wiener Staatsoper

Giuseppe Verdi
"La Traviata"
Oper in drei Akten auf ein Libretto von Francesco Maria Piave nach Alexandre Dumas‘ "Die Kameliendame"

Violetta Valéry, eine Kurtisane – Pretty Yende, Sopran
Flora Bervoix, Freundin Violettas – Margaret Plummer, Mezzosopran
Annina, Violettas Dienerin – Donna Ellen, Sopran
Alfredo Germont – Juan Diego Flórez, Tenor
Giorgio Germont, sein Vater – Igor Golovatenko, Bariton

Wiener Staatsopernchor
Wiener Staatsopernorchester
Leitung: Giacomo Sagripanti

Mehr zum Thema

Giuseppe Verdis Oper "La forza del destino" - Macht des Schicksals, Übermacht der Erinnerung
(Deutschlandfunk Kultur, Interpretationen, 11.10.2020)

Stanisław Moniuszkos 200. Geburtstag - So gut wie Verdi
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 18.05.2019)

Serie „Klassik drastisch“ - #18 Verdi ‐ "Requiem"
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 29.12.2018)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur