Universum JSB (2) - Neues zu Bachs Lehrmeistern

"Werke geliebet und studieret"

29:00 Minuten
Gemälde, welches die Allegorie auf die Freundschaft zwischen Buxtehude (mit Notenblatt) und dem Hamburger Amtskollegen Adam Reincken (am Cembalo) und Johann Theile darstellt.
Dieterich oder Dietrich Buxtehude ist hier unter Musikern am großen Streichinstrument zu sehen. © picture-alliance/ akg-images
Von Michael Maul · 19.01.2016
Der junge Johann Sebastian Bach zieht zu seinem Bruder nach Ohrdruf. Dort schreibt er Konvolute von Kompositionen ab: Werke von Buxtehude und Reincken, Böhm und Bruhnsen. Gelten diese nun als Lehrmeister des angehenden Musikers?
Vor wenigen Jahren entdeckten Forscher in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar ein Konvolut, das Musikalien enthält, die sich Johann Sebastian Bach, kaum 15-jährig, in Ohrdruf und Lüneburg kopierte. Und diese Kompositionen bezeugen nicht nur, dass der junge Bach schon lange vor seinem legendären Fußmarsch nach Lübeck die Werke seiner großen Vorbilder Buxtehude und Reincken studiert hat.

Abschriften detailliert betrachtet

Zugleich löst die kriminalistische Analyse dieser Notenhandschriften auch ein Rätsel, das die Bachforschung die letzten zwei Jahrhunderte umtrieb: War der Lüneburger Organist Georg Böhm nun Bachs Lehrmeister oder nicht? Dieser Frage widmet sich der Leipziger Bachforscher Michael Maul in der zweiten Folge unserer Reihe "Universum JSB" – Neues zu Bachs Lehrmeistern.
Musikausschnitte
Johann Sebastian Bach
Passacaglia c-Moll, BWV 582
Ton Koopman, Orgel
Label: TELDEC CLASSICS. 0630-17369-2
Johann Heinrich Buttstedt
Fuga in e
Sebastian Knebel, Orgel
Label: Raumklang 2001. RK 9907
Johann Sebastian Bach
Fantasie a-Moll, BWV 922
Andreas Staier, Cembalo
Label: Harmonia Mundi. 667378-2
Georg Böhm
Präludium C-Dur
Joachim Vogelsänger, Orgel
Label: PONS MUSICA. BKL 1401-2
Johann Adam Reincken
Choralpräludium "An Wasserflüssen Babylon"
Jean Claude Zehner, Orgel
Label: Carus. 4009350831971
Johann Sebastian Bach
Partite diverse sopra "Sei gegrüsset, Jesu gütig", BWV 768
Ton Koopman, Orgel
Label: NOVALIS. 50130-2
Nicolaus Bruhns
Präludium e-Moll
Martin Gester, Orgel
Label: TESTAMENT. TEM 316011

Abonnieren Sie unseren Weekender-Newsletter!

Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche, jeden Freitag direkt in ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Mehr zum Thema