Seit 09:05 Uhr Kakadu

Sonntag, 05.07.2020
 
Seit 09:05 Uhr Kakadu

Interview | Beitrag vom 30.05.2020

Tourismus in den AlpenAuf den Berghütten beginnt die Saison

Uwe Gruber im Gespräch mit Ute Welty

Beitrag hören Podcast abonnieren
Touristen beim Verweilen auf dem Bodenschneid Gipfel bei Rottach Egern. (SVEN SIMON/ Frank Hoermann)
Die Hütten dürfen Bergwanderer in den bayerischen Alpen aufnehmen und die Touristen können den Ausblick genießen. (SVEN SIMON/ Frank Hoermann)

"Wir freuen uns riesig, wieder da sein zu dürfen", sagt Uwe Gruber, Hüttenwirt auf 1000 Meter in der Albert-Link-Hütte in den bayerischen Voralpen. Es sei nicht ganz einfach, die Auflagen einzuhalten. Doch das trübe die Freude nicht.

Die Hütten in den bayerischen Alpen dürfen wieder Übernachtungsgäste beherbergen. Für Uwe Gruber sind das gute Aussichten: "Wir freuen uns riesig, wieder da sein zu dürfen", sagt Hüttenwirt auf 1000 Meter in der Albert-Link-Hütte am Spitzingsee in den Voralpen.

Für den Betrieb der Hütte gelten strenge Auflagen. Gäste müssen zum Beispiel eigene Schlafsäcke und eigene Kissenbezüge mitbringen. Nachts bleiben die Fenster geöffnet. Auch für das Personal bedeute die Situation: Maske tragen und Abstand halten. "Im täglichen Ablauf ist das gar nicht so einfach", so Gruber.

Endlich geht es wieder los

"Die allermeisten Gäste kommen mit höchster Disziplin und auch großem Eigenschutz ins Haus", meint der Hüttenwirt. Er sei optimistisch.

Der Betrieb rechne sich, wenn auch weniger umgesetzt werde als in Vorjahren. "Wir haben eine große Terrasse in einer traumhaften Umgebung, die sehr sonnig ist." An schönen Tagen kämen daher viele Tagesgäste.

(huc)

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur