Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 26.09.2021
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Studio 9

08.09.2016

Memoiren von John le CarréLeben eines traumatisierten Spions

Der britische Schriftsteller John le Carrés (picture alliance/dpa/Foto: Maurizio Gambarini)

Er war britischer Geheimagent und schrieb Romane über sein Spezialgebiet, die Spionage. Nun hat John le Carré seine Memoiren unter dem Titel "Der Taubentunnel" vorgelegt. Darin erfährt der Leser von seiner Kindheit ohne Mutter und einem tyrannischen Vater.

Kenia: Schüler posieren mit ihren neuen Tablets. (Deutschlandradio / Linda Staude)

KeniaJedem Schulkind ein Tablet

Mehr als drei Jahre ist es her, dass Kenias Präsident Uhuru Kenyatta jedem Schulkind einen Computer versprochen hat. Jetzt wurden die ersten Geräte an 150 Pilotschulen ausgeliefert. Kritiker erinnern daran, dass viele Schulen erst mal Tische, Schulbücher und Essen benötigen.

Eine Frau trauert zum Todestag Josef Stalins am 5. März 2016 an seinem Grab an der Kremlmauer. (dpa / picture alliance / EPA / Sergei Ilnitsky)

RusslandMit Stalin in den Wahlkampf

Stalin wird in Russland wieder hoffähig: In verschiedenen Orten wurden bereits Büsten des Diktators neu aufgestellt. Die Kommunisten machen in diesem Jahr sogar Wahlkampf mit Stalin.

September 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Sendung

27.09.2021, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Tsitsi Dangarembga: "Überleben"Verinnerlichte Verachtung
Cover des Buchs "Überleben" von Tsitsi Dangarembga. (Deutschlandradio / Orlanda)

Mit "Überleben" schließt die simbabwische Autorin Tsitsi Dangarembga ihre Trilogie um Tambudzai Sigauke ab. Für diese gibt es kein Entrinnen aus einem Leben, in dem Frauen weniger Wert sind als Männer. Das Schlimmste aber: Tambu glaubt selbst daran.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur