Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Sonntag, 23.02.2020
 
Seit 18:30 Uhr Hörspiel

Studio 9

25.08.2014

Kaufkraft in DeutschlandArme Städter, reiche Landbevölkerung

Eine Frau steht zum Bezahlen in einem Supermarkt an der Kasse. (picture alliance / dpa / RIA Novosti )

Die Menschen in Ostdeutschland verdienen zwar weniger als die im Westen - sie können sich aber ähnlich viel leisten. Die Armutsunterschiede sind einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zufolge geringer als bisher angenommen. Stattdessen zeigt sich ein Stadt-Land-Gefälle.

Wladimir Putin und Patriarch Kirill, Oberhaupt der russisch-orthodoxe Kirche. (picture alliance / dpa - Maxim Shipenkov)

Werte"Wir sind alle noch sehr sowjetisch"

Mit der Annexion der Krim hat Russland einen europäischen Konsens gebrochen, nämlich, Grenzen nicht mit Gewalt zu verschieben. Es setzt auf das Recht des Stärkeren. Wie kommt es, dass die Menschen in Russland offenbar so andere Prioritäten setzen?

In der Lausitz protestieren Bürger gegen den geplanten Kohleabbau in der Region (Deutschlandradio )

LausitzProtest gegen Kohleabbau

In der brandenburgischen Lausitz tobt ein Streit. Einwohner und Umweltaktivisten protestieren gegen den geplanten Braunkohleabbau in der Region. Denn ganze Dörfer sollen dem Braunkohletagebau weichen.

Ein Fahrradfahrer fährt zwischen Autos vorbei, die sich an einer Einfallstraße von Frankfurt am Main im Berufsverkehr stauen. (picture alliance / dpa / Arne Dedert)

AutismusEin Schritt vor die gläserne Mauer

Peter Schmidt hat einen IQ von über 130 und gilt als hochbegabt. Dafür kann er nicht in den Gesichtern von Menschen lesen. Wie sich das anfühlt, beschreibt er in seinem Buch "Der Junge vom Saturn".

Frankreichs Präsident Francois Hollande (AFP/Philippe Wojazer)

FrankreichEine Ohrfeige für Hollande

Heute erscheint eines der ersten Bücher des politischen Literaturherbstes in Frankreich. Die Ex-Ministerin Cecile Duflot rechnet ab und wirbelt damit Staub auf. Eine Innenansicht, nennt die Ex-Ministerin ihr Buch.

Der verstorbene Schauspieler und Regisseur Richard Attenborough (dpa / picture alliance / Andreu Dalmau)

NachrufMonumentalfilmer der besten Sorte

Der britische Schauspieler und Regisseur Richard Attenborough ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Zu den bekanntesten Werken des Oscar-Preisträgers als Regisseur gehören "Gandhi" und "Die Brücke von Arnheim".

Ein Polizist während der Unruhen in Ferguson am 18. August 2014 (afp / Michael B. Thomas)

USAFerguson hat Konsequenzen

Nach den Zusammenstößen in Ferguson ist die Polizei für ihr hartes Auftreten gegenüber Demonstranten kritisiert worden. Präsident Barack Obama hat nun angeordnet, die Ausstattung örtlicher Einheiten zu überprüfen.

August 2014
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

24.02.2020, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
u.a. 70. Internationale Filmfestspiele Berlin
Moderation: Liane von Billerbeck

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur