Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 03.06.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Studio 9

21.11.2016

Sharhram Houshmandfard Unser Mann in Teheran

Ein Porträt von Shahram Houshmandfard (Deutschlandradio / Patricia Schlosser)

Seit dem Ende der Sanktionen gegen den Iran hoffen deutsche Unternehmer auf das große Geschäft: Experten schätzen, dass deutsche Firmen bald Waren im Wert von zehn Milliarden Euro dorthin exportieren könnten. Doch vor Ort braucht es Personen, die vermitteln - wie Shahram Houshmandfard.

Blick auf einen Bildschirm mit den Vorwahlergebnissen der Konservativen: Fillon vor Juppe und Sarkozy (dpa / MAXPPP)

Vorwahlen bei Frankreichs KonservativenEine Wahl gegen Sarkozy

Es ist eine doppelte Überraschung, die nach der Auszählung der Präsidentschaftsvorwahl von Frankreichs Konservativen für Aufregung sorgt: Der ruhige Ex-Premier François Fillon feiert einen spektakulären Sieg, Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy erleidet eine schwere Niederlage.

November 2016
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Nächste Sendung

03.06.2020, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

Der Theaterpodcast

Folge 25Zurück aus dem Netz: Theater unter Corona-Auflagen
Stadion der Weltjugend (Schauspiel Stuttgart / Conny Mirbach)

In einigen Bundesländern dürfen die Theater wieder öffnen – unter strengsten Auflagen. Wie kann das aussehen: Live-Theater unter Corona-Bedingungen? Darüber sprechen wir mit der Theaterkritikerin Cornelia Fiedler und dem Schauspieler Martin Wuttke.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Frédéric Brun: "Perla"Kindheit im Schatten des Traumas
Buchcover zu Frédéric Bruns "Perla". (Faber & Faber)

Frédéric Brun erlebte seine Mutter Perla als stets elegant gekleidete Pariser Geschäftsfrau. Erst nach ihrem Tod wagt er den Blick in ihren und seinen eigenen Abgrund: sechs Monate Auschwitz. Für sein Debüt "Perla" bekam Brun 2007 den Prix Goncourt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur