Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 18.10.2018
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 25.09.2016

Spaziergänge mit ProminentenMit Gerhart Baum am Tegernsee

Moderation: Renate Schönfelder

Podcast abonnieren
Auf dem Tegernsee - Gerhart Baum erinnert sich an die Kindheit und Jugend. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)
Auf dem Tegernsee - Gerhart Baum erinnert sich an die Kindheit und Jugend. (Deutschlandradio / Frank Ulbricht)

Fünf Jahre, bis 1950, lebte Gerhart Baum mit der Mutter und den beiden Geschwistern am Tegernsee. Täglich ruderte der spätere Bundesminister mit einem Freund zur Schule, organisierte Lebensmittel für die Familie. Diese Zeit prägt ihn bis heute.

1932 in Dresden geboren, floh Baum mit seiner Familie im letzten Kriegsjahr nach Bayern. Sein Elternhaus, die Heimatstadt, alles war zerstört, der Vater war im Krieg geblieben. Am Tegernsee wurde ein Lehrer zu Baums Ersatzvater, er förderte sein Interesse für die Politik. Als Student trat Baum deshalb den Liberalen bei, von 1978 bis 1982 war er Bundesinnenminister.

Bilder vom SpaziergangBlick auf den Tegernsee - hier war früher die Schule von Gerhart Baum. Brotzeit im Bräustüberl Tegernsee. Der Wallberg - der meist besuchte Gipfel am Tegernsee. Gerhart Baum mit seiner Ehefrau Renate am Bahnhof Tegernsee. Haben noch immer Kontakt - die Schulfreunde Gerhart Baum (lks.) und Franz Naegele. Renate Schönfelder und Gerhart Baum am Bahnhof Tegernsee - hier kam er 1945 als Flüchtling an.


Mit 83 Jahren arbeitet Gerhart Baum noch immer als Rechtsanwalt. Der Schutz der Bürgerrechte, das ist bis heute sein Thema. Auch das hat mit der Zeit am Tegernsee zu tun. An den Ort seiner Jugend kehrt Gerhart Baum noch einmal zurück, dort zum Bahnhof, wo er 1945 als Flüchtling ankam. Und dann soll es natürlich an den Tegernsee gehen. Ob Baum wieder rudern will? Auf jeden Fall mit dem Boot fahren!

Die Karte vom Spaziergang

(Google Maps) (Google Maps)

Die Musiktitel in dieser Deutschlandrundfahrt:

Titelmusik:
"Leaving Wallbrook"
CD: Rain Man. Original Motion Picture Soundtrack
Komponist: Hans Zimmer
Interpret: Hans Zimmer

"Jumpin at the Woodside"
Django Reinhardt

"Bei mir bist Du schön"
Benny Goodman
Live-Mitschnitt aus dem Carnegie Hall Konzert 1938 

"Non so più cosa fare"
Adriano Celentano

"Hello Dolly!
 Louis Armstrong
 

 

Mehr zum Thema

Gerhart Baum und Burkhard Hirsch - Die liberalen Zwillinge
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 21.03.2016)

Gerhart Baum zu Guido Westerwelle - "Natürlich hat er die FDP geprägt"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 18.03.2016)

Gerhart Baum zur Terrorbekämpfung - "Wir dürfen nicht Angst zu unserem Ratgeber machen"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 17.11.2015)

Gerhart Baum zur Flüchtlingsdebatte - Warum "dunkles Deutschland" zu hoch gegriffen ist
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 04.09.2015)

Deutschlandrundfahrt

Wittstock in BrandenburgVergangenheit, die nicht vergeht
Eine Aussichtsplattform, halb zerfallen, und Blick auf das sogenannte Bombodrom, einen der größten Übungsplätzee der sowjetischen Luftwaffe (Nana Brink)

Wittstock ist von seiner kriegerischen Vergangenheit bis heute tief geprägt: Der Dreißigjährige Krieg, der Zweite Weltkrieg, der Kalte Krieg. Die Rote Armee übte hier, wie man Bomben wirft – und später auch die Bundeswehr. Das ist vorbei, aber viele Spuren bleiben.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur