Kinofilm „Corsage“ über Sisi

Heute beliebt, weil sie eine apolitische Frau war

Schwarzweißfoto einer elegant gekleideten jungen Frau mit langen dunklen Haaren.
Für ihre Zeit sei Elisabeth von Österreich-Ungarn, hier um 1880, eine außergewöhnliche Frau gewesen, sagt die Historikerin Martina Winkelhofer. © imago/Leemage
Winkelhofer, Martina · 06. Juli 2022, 17:37 Uhr
Audio herunterladen
Der Film „Corsage“ zeigt Kaiserin Sisi als depressives Opfer eines Körperkults, gefangen in Konventionen. Die Historikerin Martina Winkelhofer sieht darin eine zeitgemäße Interpretation. Man müsse historische Figuren wie sie aber in ihrem Umfeld sehen.
Mehr zum Thema