Seit 20:03 Uhr Konzert
Freitag, 27.11.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Breitband | Beitrag vom 30.05.2015

SendungsüberblickVom Hyper-Hype, No-Spy und Cyborgs

Die Themen der Sendung am 30.05.2015

Beitrag hören Podcast abonnieren

Es ist noch gar nicht so lange her, da war das Buzzword "hyperlocal" in aller Munde. Jetzt, fünf Jahre nach dem hyperlokalen Hype, ist die erste Euphorie über die Berichterstattung aus dem Kiez verpufft. Blogs wie die Prenzlauer Berg Nachrichten kämpfen ums Überleben. Das Team um Geschäftsführer Philipp Schwörbel versucht derzeit, die Bezirksberichterstattung via Crowdfunding über Wasser zu halten. Das Ziel, dafür mindestens 750 Abonnenten zu finden, haben sie am Freitag erreicht.

Der Journalist und Hyperlokal-Blogger Hardy Prothmann steht diesem Modell zwar ambivalent gegenüber - bleibt aber trotzdem optimistisch. Wir sprechen mit beiden über die Finanzierung und die Zukunft des nachbarschaftlichen Journalismus.

Keine Spione oder keinen blassen Schimmer? Bundeskanzlerin Angela Merkel gerät in Sachen No-Spy-Affäre zusehends unter Druck: Wie verschiedene Medien berichten habe sie wider besseren Wissens behauptet, die US-Regierung wolle künftig das deutsche Recht akzeptieren und von weiterer Spionage absehen. Wunschdenken oder taktische Wahlkampflüge aus dem Kanzleramt? Darüber sprechen wir mit unserem Hauptstadtkorrespondenten Falk Steiner.

Treffen sich ein Cyberfeminist, ein Hacktivist und ein Transhumanist... Die Cyborg-Konferenz des Disruption Network Labs ergründet Machtgefüge, die in Technologie und Alltag festgeschrieben sind. Meike Laaff hat die Konferenz besucht.

Durch die Sendung führen der durch und durch menschliche Marcus Richter und die Moderatorin mit Herz, Christine Watty.

 

Foto: flickr CC BY - Designovum

 

 

 

 

 

 

Breitband

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur