Seit 11:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 15.11.2018
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Breitband | Beitrag vom 08.04.2017

SendungsüberblickUser-Daten als Ware und die Verschwendung von Seltenen Erden

Die Themen der Sendung am 08.04.2017

Beitrag hören Podcast abonnieren

In den USA gibt Trump die User-Daten zum Verkauf frei. Es geht um die Daten, die die Internet Service Provider über ihre Nutzer sammeln können. Nicht einmal Google oder Facebook haben so viel Einsicht in das tägliche Internetverhalten der Menschen. Jeder Webseiten-Besuch, jede App, jegliche Nutzungszeiten, Downloadstatistiken werden über den Provider erfasst und können verkauft, vermarktet werden. In den USA ist der Mensch im Netz nun eine Handelsware.

Auch in Deutschland setzt die Bundesregierung momentan mehr auf Datenreichtum statt auf Datensparsamkeit. Offensichtlich will sie noch einige Gesetze umsetzen, die diese Sicht stärken. Wohin wird das führen?

Über diese Entwicklungen sprechen wir mit Ulf Buermeyer, Gründer der Gesellschaft für Freiheitsrechte und Richter am Landgericht Berlin.

Metallverschwendung und kein Plan B

Wir verschwenden die seltenen Erden, die unabdingbarer Bestandteil unseres digitalen Fortschritts sind, als gäbe es davon erstens unendliche Mengen und zweitens als wären sie leicht zu beschaffen. Die Wahrheit ist, dass sie endlich sind und dass Menschen unter unwürdigen Bedingungen für uns schuften müssen, um unsere Gadgets überhaupt erst möglich zu machen. Wir brauchen einen Plan B für die wichtigen Metalle. Über die Probleme und unzureichenden Lösungsansätze sprechen wir mit Barbara Reck, Forscherin in Yale. 

Gefährdete Netzneutralität und Kafka als Game

Außerdem beleuchten wir die neue und stark kritisierte Streaming-Strategie der Telekom und stellen das Franz Kafka Videogame vor.

 

Moderation: Vera Linß und Martin Boettcher
Redaktion:  Jochen Dreier und Jana Wuttke
Netzmusik: Christian Conradi
Web: Markus Köbnik

Bild: "Money (keyboard button)" auf Flickr von uberof202 ff, CC2.0

Breitband

Breitband SendungsüberblickAlgorithmisch Benachteiligte?
Menschen passieren im März 2018 in Köln ein Werbeplakat von Facebook mit dem Spruch "Warum kennt mich Facebooks Algorithmus so gut?". (dpa / Rolf Vennenbernd)

In mehreren europäischen Ländern urteilen Algorithmen in Behörden über finanziell schwächer Gestellte. Reiner Zufall, dass Digitalisierung hier ansetzt? Stirbt YouTube 2019 - und die Urheberrechtsreform ist Schuld? Und: ein Besuch der Ausstellungsserie „Field Experiments”: Gestaltet den gesellschaftlich-biotechnologischen Wandel mit!Mehr

Panikmache statt AufklärungYouTube stirbt 2019 - doch nicht
Das Logo von Youtube. (dpa / picture alliance / Britta Pedersen)

Derzeit kursieren im Netz diverse Videos, in denen YouTuber das Aus ihrer Kanäle prognostizieren – und ihre Gefolgschaft zum Widerstand gegen Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform aufrufen. Was ist dran an den Sorgen, worin bestehen die Knackpunkte der Reform – und wie könnte man es besser machen? Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur