Donnerstag, 25.02.2021
 

Breitband | Beitrag vom 20.09.2014

SendungsüberblickMobile Payment, Selfiekunst und tausend Geschichten

Breitband am 20.09.2014

Beitrag hören Podcast abonnieren

"Für den absoluten Bewegungscharakter der Welt nun gibt es sicher kein deutlicheres Symbol als das Geld." Das wusste schon der Soziologe und Philosoph Georg Simmel im Jahr 1900. Money makes the world go round - und es ist weltweit mobil in doppelter Bedeutung. Bezahlmodelle, die etwa auf installierte Funkchips in Kreditkarten basieren, gibt es schon lange. Doch vor allem in Deutschland überwiegt bisher die Skepsis über den mobilen Einkauf. Das soll sich nun ändern: Denn geht es nach den großen Technikkonzernen und Mobilfunkanbietern, soll das bargeldlose Bezahlen in Zukunft vor allem über das Smartphone geschehen. Möglich macht es die Near Field Communication (NFC), auf deren Zug nun auch Apple aufgesprungen ist mit der Vorstellung der Apple Watch und des iPhone 6.

In unserem Topic der Woche stellt uns Matthias Finger die bereits vorhandenen mobilen Bezahlmodelle und die Technik hinter NFC vor, im Anschluss sprechen wir mit dem Augsburger Wirtschaftsinformatiker Dr. Key Pousttchi über die Gründe des bisherigen schleppenden Erfolgs der Near Field Communication und was sich nun ändern könnte.

Nach den Nachrichten der Woche von Moritz Metz bewegen wir uns vom Monetären zum Künstlerischen: Denn Selfies werden zwar zumeist mit digitalen Kameras geknipst, doch neu ist diese Form des Selbstporträts nicht. Der Berliner Kunsthistoriker Dr. Stefan Trinks erläutert im Gespräch die Verwandtschaft des modernen Selfie mit dem klassischen Selbstbildnis.

Die Kunsthistorie steckt voller Geschichten - genauso wie Radiotopia. Christian Grasse porträtiert die Plattform für Podcast-Storys.

Die Netzmusik von Roland Graffé kann diese Woche auch die eine oder andere Geschichte erzählen, ganz genau wie Vera Linß und Marcus Richter an den Mikrofonen. Jochen Dreier spinnt als Sendungsredakteur die Fäden zusammen, ins Netz tippt Miriam Sandabad.

Foto: "Double Rainbow" von Gordon Robertson, CC BY 2.0

Breitband

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur