Seit 15:05 Uhr Tonart

Montag, 30.03.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Breitband | Beitrag vom 14.12.2013

SendungsüberblickEy Internet, das kannst du besser!

Die Themen am 14. Dezember 2013

Beitrag hören Podcast abonnieren

Nachdem immer mehr über die massive staatliche Überwachung digitaler Daten bekannt wird, stellt sich die Frage: Was können wir gegen die Massenüberwachung tun? Und das bringt gleich die nächste mit sich: Sollen wir uns lieber daran machen, die Technik umzustellen, oder kann das alles nur politisch gelöst werden?

In dieser Woche erschien ein Appell zahlreicher Schriftsteller, der eine neue UN-Charta und politische Regulierung fordert:

"Wir rufen die Vereinten Nationen auf, die zentrale Bedeutung der Bürgerechte im digitalen Zeitalter anzuerkennen und eine verbindliche Internationale Konvention der digitalen Rechte zu verabschieden."


Welche Aussicht auf Erfolg haben solche Appelle? Mit Jeanette Hofmann sprechen wir über die Möglichkeiten und Grenzen politischer Regulierung des Netzes.

Derweil entstehen an anderer Stelle Initiativen, die alternative Technologien entwickeln wollen, um uns besser vor Überwachung zu schützen. Denn vielleicht kann es das Internet ja doch viel besser: Wir sprechen mit Michael Backes von der Universität des Saarlandes, der mit drei Kollegen einen EU-Forschungspreis, dotiert mit zehn Millionen Euro, gewonnen hat. Nun wollen die Informatik-Professoren an Wegen zu einem sichereren Internet forschen.

Inwiefern und wie profitieren eigentlich Firmen von der Überwachung im Netz - und melden sich vielleicht gerade deshalb lieber nicht zu Wort? Auch das wollen wir uns in dieser Sendung genauer vornehmen. Unser Gesprächsgast: Steffan Heuer.

Eigentlich wäre es ja einfacher, nur noch über das zu berichten, was die National Security Agency nicht macht. Jetzt erreichte uns die Nachricht, dass die NSA auch das Online-Rollenspiel "World of Warcraft" bereits infiltriert hat. Das Absurdeste dabei: Damit sich die Agenten dort nicht ins Gehege kommen, gibt es eine Schlichtungsstelle. Also können wir nicht nicht berichten und setzen unseren inoffiziellen Mitarbeiter Laf Überland auf den Fall an.

Moderation: Vera Linß und Marcus Richter
Redaktion: Lydia Heller und Jana Wuttke
Webredaktion: Anja Krieger

Foto: Internet Draft $3, auf Flickr von tellumo, CC-BY-SA

Breitband

Breitband SendungsüberblickHandydaten gegen die Coronakrise
Eine Frau läuft durch eine Straße, trägt einen Mundschutz und Sonnenbrille und blickt dabei auf ihr Handy, das sie vor sich trägt. (picture alliance/NurPhoto/Beata Zawrzel)

Weltweit spielen Regierungen Möglichkeiten durch, wie Handydaten im Kampf gegen das Virus genutzt werden können. Aktuell scheint eine Entscheidung fällig: Bürgerrechte bewahren oder Überwachung legitimieren – oder gibt es eine Lösung zwischen diesen Polen?Mehr

Maker-SzeneBeatmungsgeräte im Eigenbau
3D Modell basierend auf einem Open-Source-Vorschlag der Rice University, erstellt von Jonas Ohnemus (Jonas Ohnemus)

Krankenhäuser auf der gesamten Welt brauchen in der Corona-Krise mehr Beatmungsgeräte. Projektgruppen aus der Maker-Szene arbeiten deshalb an Lösungen für einfache Beatmungsgeräte – und die sind durchaus vielversprechend.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur