Seit 14:05 Uhr Kompressor

Donnerstag, 02.07.2020
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 25.06.2020

Sachbuchbestenliste Juli/AugustDer nützlichste Reiseführer aller Zeiten

Beitrag hören
Die Cover der Top drei der Sachbuchbestenliste des Monats Juli 2020 sind vor orange-weißem Hintergrund zu sehen:  Kathrin Passig/ Aleks Scholz: Handbuch für Zeitreisende (Rowohlt)  Masha Gessen:  Autokratie überwinden (Aufbau) Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen (Ullstein) (Rowohlt, Aufbau, Ullstein / Deutschlandradio)
Die Top 3 der Sachbuchbestenliste: Kathrin Passig und der Astrophysiker Aleks Scholz auf Platz 1 durchstapfen 3000 Jahre Weltgeschichte. (Rowohlt, Aufbau, Ullstein / Deutschlandradio)

Kathrin Passig und Astrophysiker Aleks Scholz springen mit ihrem "Handbuch für Zeitreisende" auf Platz 1 unserer Bestenliste. Auch neu dabei und auf Platz 2: Masha Gessen. Sie zeigt, was US-Präsident Trump und Russlands Präsident Putin verbindet.

Deutschlandfunk Kultur, ZDF und "Die Zeit" präsentieren gemeinsam die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikerinnen und Kritikern.

1 (-) Kathrin Passig/Aleks Scholz: "Handbuch für Zeitreisende"
Rowohlt Verlag, Berlin 2020
336 Seiten, 20 Euro

Cover des "Handbuch für Zeitreisende: Von den Dinosauriern bis zum Fall der Mauer"  (Rowohlt Verlag / Deutschlandradio)Kathrin Passig und Aleks Scholz vermitteln alles, um auf Zeitreise gehen zu können. (Rowohlt Verlag / Deutschlandradio)

Warum gibt es keine Dinosaurier mehr? Wie haben die Mayas ihre Feste gefeiert? Und wie hat man sich im Mittelalter die Hände gewaschen? Kathrin Passig begibt sich zusammen mit dem Astrophysiker Aleks Scholz zurück in die Vergangenheit. Sie durchstapfen 3000 Jahre Weltgeschichte und zeigen, was es heißt, in einer anderen Zeit Mensch gewesen zu sein. Der nützlichste Reiseführer aller Zeiten. 53 Punkte

Gespräch mit Kathrin Passig


2 (-) Masha Gessen: "Autokratie überwinden"
Aus dem Englischen von Henning Dedekind und Karlheinz Dürr
Aufbau Verlag, Berlin 2020
299 Seiten, 20 Euro

Das Cover zeigt den Titel in schwarzer Schrift auf weißem Grund, durch die Mitte zieht sich eine rote Linie. (aufbau / Deutschlandradio)Masha Gessen vergleicht in "Autokratie überwinden" US-Präsident Trump und Russlands Präsident Putin. (aufbau / Deutschlandradio)

Masha Gessens Warnschrift analysiert die kalkulierten Lügen und Gesetzesverstöße der Trump-Administration – und vergleicht sie mit den Strategien von Russlands Präsident Wladimir Putin. Herrschaftssicherung gehe Autokraten über alles, stellt sie fest. Die Journalistin offenbart die größten Infamien, Täuschungen, Tricksereien, Lügen und Rechtsverstöße der beiden Egomanen und übt schonungslos Kritik.
49 Punkte

Rezension


3 (2) Philippa Perry: "Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen. (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast)"
Aus dem Englischen von Karin Schuler
Ullstein Verlag, Berlin 2020 
304 Seiten, 19,99 Euro

Zu sehen ist das orange Cover zu Philippa Perrys "Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen" (Ullstein / Deutschlandradio)Philippa Perry betont die Eltern-Kind-Beziehung in ihrem Erziehungsratgeber. (Ullstein / Deutschlandradio)

Einen ganz besonderen Erziehungsratgeber legt die Psychologin Philippa Perry vor. In lebendig erzählten Fallgeschichten aus eigener Elternschaft und psychotherapeutischer Praxis rückt sie ein komplexes Thema in den Blick: die Qualität der Eltern-Kind-Beziehung. Immer wieder rät die Autorin mit viel psychologischem Hintergrundwissen: "Definieren Sie sich selbst – nicht ihr Kind." 48 Punkte

Rezension


4 (1) Volker Ullrich: "Acht Tage im Mai. Die letzte Woche des Dritten Reiches"
Verlag C. H. Beck, München 2020 
317 Seiten, 24 Euro

Auf dem Buchcover zu Volker Ullrichs "Acht Tage im Mai" sind junge Soldaten mit erhobenen Händen zu sehen. (C. H. Beck / Deutschlandradio)Volker Ullrich gelingt es, viele Details zu einem Stimmungsbild zusammen zu fügen. (C. H. Beck / Deutschlandradio)

Adolf Hitler ist tot, doch der Krieg ist noch nicht zu Ende. Der Historiker und Publizist Volker Ullrich schildert die letzten Tage des NS-Regimes. Dabei verbindet er unzählige zeitgleich stattfindende und doch gegenläufige Ereignisse zu einer Gesamtdarstellung. Die Studie wartet nicht mit spektakulären neuen Erkenntnissen auf. Vielmehr ist sie der geglückte Versuch, als Chronik ein Stimmungsbild zu erzeugen. 45 Punkte


5 (-) Bernd Ladwig: "Politische Philosophie der Tierrechte"
Suhrkamp Verlag, Berlin 2020
411 Seiten, 22 Euro

Zu sehen ist das Cover des Buchs "Politische Philosophie der Tierrechte" von Bernd Ladwig.  (Suhrkamp Verlag / Deutschlandradio)Wie lässt sich der kategorischen Imperativ auf Tierrechte anwenden? Bernd Ladwig weiß die Antwort. (Suhrkamp Verlag / Deutschlandradio)

Der Berliner Politologe Bernd Ladwig hält es für ein moralisches Grundgebot, Säugetieren kein Unrecht zuzufügen. Die Praxis des Tötens von Nutztieren zur Fleischerzeugung sei immer mit Leid und Schmerz verbunden, schreibt der Philosoph. Grundlage seiner Moraltheorie: Tiere können ihre Rechte selber nicht verteidigen, also müssen wir Menschen auf ihre Interessen Rücksicht nehmen.
33 Punkte

Rezension

Gespräch mit Bernd Ladwig


6 (7) Robert Pfaller: "Die blitzenden Waffen. Über die Macht der Form"
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2020
288 Seiten, 22 Euro

Auf dem Buchcover zu Robert Pfallers "Die blitzenden Waffen" ist die rote Front eines alten Alfa Romeos zu sehen. (Fischerverlage / Deutschlandradio)Robert Pfaller spürt dem Geheimnis der Form nach. (Fischerverlage / Deutschlandradio)
Warum lieben wir bestimmte Autos – und oft nicht die nützlichsten? Warum berührt uns ein bestimmtes Kunstwerk, während andere uns kalt lassen? In welchen Worten muss ein guter Ratschlag formuliert sein, damit er beim Gegenüber Wirkung zeigt? In seinem neuen Buch untersucht der Philosoph Robert Pfaller Funktion, Bedingung und Wirkungsweise der Form, um ihrem Geheimnis auf die Spur zur kommen. 30 Punkte

Rezension

Gespräch mit Robert Pfaller


6 (-) Torben Lütjen: "Amerika im Kalten Bürgerkrieg. Wie ein Land seine Mitte verliert"
wbg Theiss Verlag, Darmstadt 2020
224 Seiten, 20 Euro

Cover von Robert Lütjens "Amerika im Kalten Bürgerkrieg. Wie ein Land seine Mitte verliert." (wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft / Deutschlandradio)Amerika ist unter Donald Trump tief gespalten. Ist Trump die Ursache oder das Symptom? (wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft / Deutschlandradio)
Wer von Europa auf die USA blickt, fragt sich schnell, ob ein Präsident wie Trump bei uns möglich wäre. Torben Lütjen beschreibt, wie ein Zuwachs an Freiheit dazu geführt hat, dass sich Amerikaner in ideologischen Echokammern eingerichtet und sich von der Gegenseite abgeschottet haben. Finden ähnliche Prozesse auch bei uns statt? Dieses Buch klärt diese Frage und wirft einen offenen Blick in die Zukunft.
30 Punkte

Gespräch mit Torben Lütjen


6 (-) Anna-Bettina Kaiser: "Ausnahmeverfassungsrecht"
Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2020
416 Seiten, 99 Euro

Cover von Anna-Bettina Kaisers "Das Ausnahmeverfassungsrecht" (Mohr Siebeck / Deutschlandradio)Der Der Ausnahmezustand gehört zur Rechtsordnung, doch sein Prinzip ist es, sich selbst wieder abzuschaffen. (Mohr Siebeck / Deutschlandradio)
Der Ausnahmezustand ist das schillerndste Instrument der Rechtsordnung. Er soll dem Staat den Weg zurück in die Normalität ermöglichen. Doch der Ausnahmezustand lässt sich leicht missbrauchen. Wie kann der Spagat gelingen? Anna-Bettina Kaiser analysiert die Stärken und Schwächen des Grundgesetzes und erklärt, was passiert, wenn die Demokratie sich selbst nicht mehr retten kann.
30 Punkte


9 (-) Sue Prideaux: "Ich bin Dynamit. Das Leben des Friedrich Nietzsche"
Aus dem Englischen von Thomas Pfeiffer und Hans-Peter Remmler 
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2020
560 Seiten, 26 Euro

Cover von Sue Prideauxs: "Ich bin Dynamit. Das Leben des Friedrich Nietzsche" (Klett-Cotta / Deutschlandradio)Sue Prideauxs Biografie beschreibt das Leben und Werk Nietzsches. (Klett-Cotta / Deutschlandradio)
Die norwegisch-britische Autorin Sue Prideaux schildert das kometengleiche Leben Friedrich Nietzsches: von der christlichen Erziehung über den mysteriösen Tod des Vaters bis hin zu Nietzsches Aufenthalt in Basel und seiner Einsamkeit in den Schweizer Alpen. Es geht auch um das Pathos des Zarathustra, die Dramatisierung des Nihilismus und schließlich um Nietzsches Absturz in den Wahnsinn. 27 Punkte


10 (8) Christina Clemm: "AktenEinsicht. Geschichten von Frauen und Gewalt"
Verlag Antje Kunstmann, München 2020
206 Seiten, 20 Euro

Buchcover: "AktenEinsicht: Geschichten von Frauen und Gewalt" von Christina Clemm. Grafisch eist eine große Menge von Frauen dargestellt. (Verlag Antje Kunstmann GmbH)Von Gewalt gegen Frauen berichtet die Anwältin Christina Clemm - und zeigt ihre Alltäglichkeit auf. (Verlag Antje Kunstmann GmbH)

Jede dritte Frau wird zum Gewaltopfer. Gewalt gegen Frauen ist ein alltägliches Phänomen. Die Strafrechtsanwältin Christina Clemm erzählt Geschichten von Frauen, die körperliche und sexualisierte Gewalt erlebt haben. Dabei schildert sie nicht nur Fallbeispiele, sondern gibt auch Einblicke in die Arbeit von Justiz und Polizei. Eine wichtige Studie gegen das Schweigen. 26 Punkte


So funktioniert die Abstimmung:

Jedes Jurymitglied vergibt an vier Sachbücher je einmal 15, 10, 6 und 3 Punkte.

Die Jury der Sachbuch-Bestenliste:

René Aguigah (Deutschlandfunk Kultur)
Peter Arens (ZDF)
Susanne Billig (Deutschlandfunk Kultur)
Ralph Bollmann (FAS)
Stefan Brauburger (ZDF)
Alexander Cammann (DIE ZEIT)
Gregor Dotzauer (Der Tagesspiegel)
Heike Faller (DIE ZEIT)
Daniel Fiedler (ZDF)
Jenny Friedrich-Freksa (Kulturaustausch)
Manuel J. Hartung (DIE ZEIT)
Thorsten Jantschek (Deutschlandfunk Kultur)
Kim Kindermann (Deutschlandfunk Kultur)
Inge Kutter (DIE ZEIT)
Hannah Lühmann (DIE WELT)
Ijoma Mangold (DIE ZEIT)
Susanne Mayer (DIE ZEIT)
Tania Martini (taz)
Catherine Newmark (Deutschlandfunk Kultur)
Jutta Person (freie Literaturkritikerin)
Bettina von Pfeil (ZDF)
Jens-Christian Rabe (Süddeutsche Zeitung)
Christian Rabhansl (Deutschlandfunk Kultur)
Anne Reidt (ZDF)
Anna Riek (ZDF)
Stephan Schlak (Zeitschrift für Ideengeschichte)
Hilal Sezgin (freie Autorin)
Catrin Stövesand (Deutschlandfunk)
Elisabeth von Thadden (DIE ZEIT)
Julia Voss (Leuphana-Uni Lüneburg

Die Bestenlisten der vorhergehenden Monate

Sachbuchbestenliste Juni - Drei Neueinsteiger auf dem Podium
(Deutschlandfunk Kultur, Aktuell, 27.05.2020)

Sachbuchbestenliste Mai - Über einzelne Menschen und die ganze Menschheit
(Deutschlandfunk Kultur, Aktuell, 29.4.2020)

Sachbuchbestenliste April - Einmal das ganz große Bild
(Deutschlandfunk Kultur, Aktuell, 25.3.2020)

Studio 9

Werder Bremen in der KriseEine Stadt will nicht absteigen
Trainer Florian Kohfeldt (Bremen) mit Mundschutz Bremen beim Spiel SV Werder Bremen gegen FC Bayern München (picture alliance / Witters/gumzmedia/nordphoto)

Lebenslang grün-weiß: Wie in anderen Fußballstädten ist das Bekenntnis zum Lieblingsverein in Bremen Glaubensfrage. Der Verbleib in der 1. Liga ist aber auch wirtschaftlich von Bedeutung. Felicitas Boeselager hat Werder-Fans in der Krise getroffen.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur