Seit 00:05 Uhr Chormusik
Mittwoch, 21.04.2021
 
Seit 00:05 Uhr Chormusik

In Concert / Archiv | Beitrag vom 02.11.2015

Richard Galliano "New Musette Quartet“ Der Meister des Jazz-Akkordeons in der Bremer “Glocke”

Moderation: Matthias Wegner

Richard Galliano (Vincent Catala)
Richard Galliano (Vincent Catala)

Der Franzose Richard Galliano hat das Akkordeon im Jazz etabliert und arbeitet bis heute an einer eigenen musikalischen Sprache. Sein Auftritt bei der diesjährigen Jazzahead in Bremen sorgte für einen der Höhepunkte des diesjährigen Festivals.

Richard Galliano wird am 12.Dezember 65 Jahre alt und kann schon jetzt auf eine spannende Karriere zurückblicken. Als junger Musiker - mit Anfang 20 - hat Galliano noch Sängerinnen und Sänger wie Juliette Greco, Yves Montand und Claude Nougaro begleitet, bis er nach und nach seine Liebe zum Jazz entdeckte.

Sein Mentor und späterer Freund, der argentinische Komponist und Bandoneon-Spieler Astor Piazzolla, hat Galliano dabei ermutigt, die Musiktradition Frankreichs, allen voran die Musette, in seine Jazzsprache zu integrieren und damit etwas Eigenständiges zu schaffen.

Das hat bestens funktioniert. Bis heute kehrt Galliano immer wieder gerne zu diesen Ansätzen zurück. Seit 30 Jahren gibt es nun schon sein Musette-Quartett, das beim Galakonzert der diesjährigen Jazzahead, die Bremer "Glocke" zum Swingen  brachte.

Richard Galliano "New Musette Quartet"

Richard Galliano, Akkordeon
Sylvain Luc, Gitarre
Yaron Stavi, Bass
André Cecarelli, Schlagzeug

Aufzeichnung vom 23.04.2015 aus der "Glocke" in Bremen

In Concert

Baptiste Trotignon Quintet live in ParisLust auf Hard-Bop
Der französische Jazz-Pianist Baptiste Trotignon. (AFP / Bertrand Guay)

Der Pianist Baptiste Trotignon (Jahrgang 1974) ist seit vielen Jahren eine zuverlässige Größe in der französischen Jazzszene. Mit seinem Quintett „Old and new blood“ beschreitet er neue Wege. Nachzuhören bei seinem Pariser Konzert im Herbst 2020.Mehr

Solveig Slettahjell & BandVon Monk bis Waits
Solveig Slettahjell (ACT-CF-Wesenberg)

Die norwegische Sängerin Solveig Slettahjell gehört zu den großen Stimmen Skandinaviens. Seit über 20 Jahren bewegt sie sich zwischen Jazz, Pop und Folk, schreibt eigene Lieder und bearbeitet die Klassiker von Tom Waits bis Thelonius Monk.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur