Seit 22:03 Uhr Literatur

Sonntag, 31.05.2020
 
Seit 22:03 Uhr Literatur

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 09.02.2015

Reihe: Freiheit oder LiberalismusDie Zukunft des liberalen Denkens

Podcast abonnieren
Wohin steuert der Liberalismus in Deutschland? Leere Plätze auf dem 65. Bundesparteitag der FDP 2014 in Dresden. (dpa / picture alliance / Arno Burgi)
Wohin steuert der Liberalismus in Deutschland? Leere Plätze auf dem 65. Bundesparteitag der FDP 2014 in Dresden. (dpa / picture alliance / Arno Burgi)

In den politischen Debatten ist das Gespenst des Neoliberalismus allgegenwärtig, während Sozialismus und Konservatismus ihre Konturen verlieren. Wie aber passt das zur Existenzkrise der FDP? Das fragen wir in unserer neuen Reihe.

In den politischen Debatten ist das Gespenst des Neoliberalismus allgegenwärtig, während die anderen beiden großen Strömungen - Sozialismus, Konservatismus - ihre Konturen verlieren. Wie passt das zum Niedergang jener politischen Kraft, die die Fahne des Liberalismus in den Parlamenten hochhält? Vor dem Hintergrund der Existenzkrise der FDP widmen die Zeitfragen vom 9. bis 12. Februar ab 19:30 Uhr einen Sendeschwerpunkt dem Liberalismus, liberalem Denken und Handeln in Deutschland.

Die Sendungen im Überblick:

Freiheit oder Liberalismus (1/4) - Eine Spurensuche im politischen Alltag
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 09.02.2015)

Freiheit oder Liberalismus (2/4) - Wie das Ich zu Markte getragen wird
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 10.02.2015)

Freiheit oder Liberalismus (3/4) - Die Ambivalenz der liberalen Bewegung in Deutschland
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 11.02.2015)

Freiheit oder Liberalismus (4/4) - Forschung zwischen Erkenntnis, Risiko und Verantwortung
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 12.02.2015)

Mehr zum Thema:

Überlebt der alte Liberalismus? - Interview mit dem Philosophen Joseph Vogl
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 08.02.2015)

Politisches Sachbuch - Hochnäsiger Liberalismus
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 20.11.2014)

Politische Theorie - Liberalismus und Gerechtigkeit
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 15.05.2014)

Zeitfragen

Literatur in Zeiten der KrisePest Reset
Seuchenmasken aus Papier sind an einer Wand befestigt. Eine Sonderausstellung in Herne zeigte die Geschichte der Pest und ihre globalen Auswirkungen Ende 2019.  (dpa/Fabian Strauch)

Der Klassiker "Die Pest" von Albert Camus erfährt mit der Corona-Pandemie eine Renaissance. Denn es steckt offenbar vieles drin von dem, was wir zur Zeit erleben. Auch Dystopien wie "1984" von George Orwell erzählen von Ohnmacht und Katastrophen. Mehr

ADHS bei ErwachsenenWenn der Kopf ein Rummelplatz ist
Unscharfe Silhouetten eines Karussels verschwimmen mit den Umrissen der mitfahrenden Menschen. (Eyeem/ Rick Engdahl)

Das Gefühl von Getriebensein, nicht abschalten können, fehlende Impulskontrolle: Nicht nur bei Kindern sind das mögliche Anzeichen von AD(H)S. Auch 2 Millionen Erwachsene sind betroffen - oft ohne es zu wissen, schätzt das Portal "adhs-deutschland".Mehr

GeschlechterklischeesComeback der Mädchenstimme?
Eine Frau hält sich mit verschwischtem Makeup ein Smileymund vor das Gesicht. (Unsplash/ Sidney Sims)

Männerstimme = tief, Frauenstimme = hoch. Das war einmal. In den letzten 50 Jahren haben sich die Stimmen von Frauen und Männern angenähert. Außer in der Werbung oder bei Instagram: Dort feiern akustische Stereotype ein fröhliches Revival.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur