Seit 17:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 23.06.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Lesart / Archiv | Beitrag vom 05.08.2016

Reihe: Amok und Terror − was wir jetzt lesen!Im Kopf eines Fanatikers

Barbara Wahlster im Gespräch mit Andrea Gerk

Ein junger Mann nimmt an einem militärischen Trainingscamp teil. (imago/ZUMA Press)
Ein junger Mann nimmt an einem militärischen Trainingscamp teil. (imago/ZUMA Press)

Der Roman "Gottes kleiner Krieger" zeigt, wie ein Fanatiker tickt, der vor nichts mehr zurückschreckt. Damit ist das vor zehn Jahren erschienene Buch des indischen Schriftstellers Kiran Nagarkar aktueller denn je.

Als der Roman 2006 erschienen ist, gab es mehrere Schriftsteller, die sich mit religiösem Extremismus beschäftigt haben: John Updike, Christoph Peters, Yasmina Khadra, Salman Rushdie: "Gottes kleiner Krieger" von Kiran Nagarkar ist heute aktueller denn je und unbedingt lesenswert.

Kiran Nagarkar interessiert, wie jemand tickt, der zum Äußersten bereit ist. Er konzentriert sich auf den Innenraum aus Unbedingtheit, Dunkelheit und Destruktion, auf den Umschlag von Hingabe in Fanatismus. (Wenn man so will, auf das, was uns wirklich Angst macht).

Dabei handelt es sich keineswegs nur um ein Phänomen des islamischen Glaubens. Reinheitsfanatiker ohne jede Empathie und Menschlichkeit bleibt der Protagonist auch nach seiner Konversion zum Christentum und seiner Heilssuche bei Hindu-Gurus.

Nach den Anschlägen von Nizza, den Gewalttaten in Würzburg und München stellen wir in der Lesart in loser Folge Bücher vor, die den Blick auf das Thema weiten.

Kiran Nagarkar: "Gottes kleiner Krieger"
Aus dem Englischen von Giovanni und Ditte Bandini
A 1 Verlag, München 2006
707 Seiten, 28,90 Euro

Mehr zum Thema

Reihe: Amok und Terror − was wir jetzt lesen! - Game Over beim Amoklauf
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 04.08.2016)

Amok und Terror − was wir jetzt lesen! - Ein Fall von Familienehre
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 29.07.2016)

Analyse der Verunsicherung - Nach Amok und Terror − was wir jetzt lesen!
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 28.07.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur