Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Mittwoch, 23.09.2020
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Tagesprogramm Donnerstag, 20. August 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Music before Revolution (3/3)

José Luis de Delás
"Cinco sellos" für neun Instrumente und Tonband (1972)

Hans-Joachim Hespos
"Druckspuren … geschattet" (1970)

Hubert Stuppner
"Gesang zur Nacht" für Sopran und Kammerensemble (1978)

Dieter Schnebel
Introduktion und Teil I aus "Glossolalie 61" für 3-4 Sprecher und 3-4 Instrumentalisten (1959/61)

Alide Maria Salvetta, Sopran
Ensemble Musica Negativa
Leitung: Rainer Riehn

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Jörg Adamczak

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

Von Ulrike Timm

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Hans-Peter Weigel, Nürnberg
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Drohnenkriege in Afrika
Mitten in Stuttgart
Von Emran Feroz

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Angela trifft Greta
Wie unterschiedliche Kommunikationsstile die Klimapolitik formen
Gespräch mit Manuel Rivera, Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS in Potsdam)

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Weiß" von Han Kang
Rezensiert von Dirk Fuhrig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Schriftsteller Friedrich Dönhoff im Gespräch mit Ulrike Timm

Texte unter dem Namen Dönhoff zu veröffentlichen, davor hatte Friedrich Dönhoff zunächst Angst. Ständig wurde er auf seine berühmten Großtante Marion Gräfin Dönhoff angesprochen. Irgendwann traute er sich. Schrieb Krimis und Sachbücher, später sogar eine Biographie über die frühere Herausgeberin der "Zeit".

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Paris im Ausnahmezustand
"Oberkampf"
Gespräch mit Hilmar Klute

Lyrischer Tageskommentar
Von Ulf Stolterfoht

Buchkritik:
"Politische Gleichheit" von Danielle Allen
Rezensiert von Ingo Arend

Reihe: Lyriksommer
Die Lyrikzeitschrift Transistor
Von Tobias Lehmkuhl

Literaturtipps
Von Regina Voss

Werner Florian liest Musik:
"Die Kunst" von Friedemann Weise
Von Florian Werner

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mathias Mauersberger

"Unorte" in Frankfurt werden zu Musikbühnen
Von Ludger Fittkau

Neues Bright-Eyes-Album
"Down in the Weeds, Where the World Once Was"
Von Amy Zayed

Das italienische Musikwörterbuch
Gespräch mit Jutta Eckes, Simultandolmetscherin, schult Opernsänger im Italienischen

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Weltmusik

Sidi Bemol
Sein neues Album mit Berberrock heißt "Chouf"
Von Martina Zimmermann

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Elisabeth Ruge, Verlegerin
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Nachgehakt
Was wurde aus dem "Corona-Wohnblock" in Göttingen?
Von Dietrich Mohaupt

Vorwarnsystem
Berlin will Leuchttürme für den Katastropenschutz aufbauen
Von Wolf-Sören Treusch

"NochMall"
Berliner Stadtreinigung betreibt Kaufhaus für weggeworfene Sachen
Von Daniela Siebert

Der Krise trotzen
Der Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen zwischen Niedergang und Neubeginn
Von Peter Kolakowski

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Popkulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Neue Netflix-Serie Biohackers
DNA bauen wie Lego
Von Anna Wollner

San Francisco Pornfilm Festival
Von Arndt Peltner

Vorgespielt:
Littlewood
Von Marcus Richter

14:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Gamechanger der Produktion (7//7): Annette Humpe
Von Christiane Rebmann

Neues Bright-Eyes-Album
"Down in the Weeds, Where the World Once Was"
Von Amy Zayed

The Lemon Twigs und ihr neues Album "Songs For The General Public"
Von Christian Lehner

Bebel Gilberto veröffentlicht neues Album "Agora"
Von Olga Hochweis

15:30 Musiktipps

15:40 Live Session

Mira Mann aus München

16:00 Nachrichten

16:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Ellen Häring

Bildungschancen in Argentinien
Vom Slum-Kind zum Arzt
Von Francisco Olaso

Die Bildungskarriere von Bruno Segovia ist außergewöhnlich. Obwohl sein Lebensweg in einem Slum vorgezeichnet schien - Knast oder Fußballprofi -, bog er ab und wurde Arzt. Seine persönliche Geschichte ist deshalb erzählenswert, weil sie zeigt, dass Kinder aus sozial schwachen Familien kaum Chancen haben, der Armut zu entkommen - nicht nur in Argentinien. In den Ländern Lateinamerikas ist das Bildungssystem undurchlässig, die guten Schulen und Universitäten sind privat. Die Tatsache, dass ein Slum-Kind den Aufstieg in die Welt der Mediziner schafft, zeigt keineswegs, dass dieser Weg potentiell allen offensteht. Bruno Segovia ist vielmehr ein Beispiel dafür, dass es ein paar wenige gibt, die es trotz bitterer Armut und sozialer Diskriminierung schaffen und dafür einen hohen Preis bezahlen müssen.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin
Moderation: Lydia Heller

Bakterielle Cyborgs
Bakterien als Energielieferanten
Von Marko Pauli

Rassismus in der Medizin
Wie Nierentests rassistische Stereotype konstruieren
Von Thomas Reintjes

Die Neuordnung des Nachthimmels
SpaceX und die astronomische Wissenschaft
Von Jochen Dreier

19:30 Zeitfragen. Feature

Die Neuordnung des Nachthimmels
Wie SpaceX die astronomische Wissenschaft verändert
Von Jochen Dreier

Mit den Starlink-Satelliten der US-Firma SpaceX will Elon Musk ein Netzwerk für besseres Internet aufbauen. Doch schon jetzt sorgen die Satelliten für Chaos auf den Umlaufbahnen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 15.06.1989

Félicien-César David
„Le Désert“ (Die Wüste), Ode symphonique in 3 Teilen für Sprecher, Tenor solo, Männerchor und Orchester auf Texte von Auguste Colin

Bruno Lazzaretti, Tenor
Olivier Pascalin, Sprecher
Herren des Chors der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin
Radio-Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Guido Maria Guida

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 09.02.2003

Karol Szymanowski
Sinfonie Nr. 3 B-Dur für Tenor, gemischten Chor und Orchester „Lied der Nacht“ op. 27

Ryszard Minkiewicz, Tenor
Rundfunkchor Berlin
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Freispiel

Schwerpunkt: Was weiß ich.
Nur Berlin ist auch zu viel
Von und mit Till Grossmann, Nick-Julian Lehmann und Marie-Charlott Schube
Regie und Realisation: Nick-Julian Lehmann
Produktion: Autorenproduktion 2019
Länge: 50'31

Am Anfang steht ein einfaches Gefühl: Ina und Jan sind verliebt, und sie wohnen in Berlin. Während dieses Gefühl über einen Zeitraum von zwölf Jahren immer komplexer wird, bleibt eines klar: Lieben ist nichts, was man nebenbei tut.

2007 hat Hörspielmacher Nick-Julian Lehmann zusammen mit den Schauspielern Marie-Charlott Schube und Till Grossmann das Liebespaar Jan und Ina ins Leben gerufen. Und dann über ein Jahrzehnt verfolgt. Ursprünglich als Hörspielserie in loser Folge produziert, können wir die Entwicklung der fiktiven Beziehung über die Jahre hinweg begleiten: miterleben, wie aus Jugendlichen Erwachsene werden, hören, wie ihre Liebe vorbeigeht und sie trotzdem nicht loslässt. Das Hörspiel verhandelt die komplexen Formen zeitgenössischer Liebesbeziehungen und kommt dabei so beiläufig daher, als belausche man ein Pärchen in der U-Bahn.

„Nur Berlin ist auch zu viel“ ist die integrale Fassung aller vier (bis jetzt) erschienenen Folgen der gleichnamigen Hörspielserie.

Nick-Julian Lehmann, 1987 in Berlin geboren und in Spanien aufgewachsen, hat Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen sowie Inszenierung der Künste und Medien in Hildesheim studiert. Er ist als Autor, Regisseur und Theaterpädagoge mit künstlerisch-publizistischen Projekten in den Bereichen der Darstellenden Künste, des Rundfunks und der Kulturellen Bildung tätig. Zudem ist er Gründungsmitglied von Exkurs Zwischenraum e.V., einem gemeinnützigen Verein zur Förderung von Kunst und Kultur durch kreative Leerstandsnutzungen.

Der Dritte Teil der Serie „Nur Berlin ist auch zu viel“ wurde 2018 mit dem ARD PiNball für das beste Kurzhörspiel der freien Szene ausgezeichnet.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

Uraufführung von Ľubica Čekovskás Oper "Impresario Dotcom" in Bregenz
Gespräch mit Florian Fuchs

Dialoge 2020 - Relevante Systeme
Sasha Walz bespielt das ganze Radialsystem
Gespräch mit Elisabeth Nehring

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

August 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur