Dienstag, 26.05.2020
 
Tagesprogramm Dienstag, 30. August 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Fiktion und Fakten
Über das Feld der "künstlerischen Forschung" in der Neuen Musik
Von Johannes Kreidler

Lassen sich künstlerische Praxis und wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn verbinden? Einblicke in künstlerische Forschungsarbeit.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
You Go To My Head
Swingende Liebeslieder der 1930er- und 1940er-Jahre
Moderation: DJ Swingin' Swanee

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Nana Brink

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 300 Jahren: Der englische Landschaftsarchitekt Lancelot "Capability" Brown wird getauft

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Michael Kösling
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Schulen gründen, warum nicht?
Verständnis für die Gülenbewegung
Von Klaus Mertes

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Peripherie" von William Gibson
Rezensiert von Marcus Richter

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Wie verkörpern Sie die Doyenne des Burgtheaters?
Britta Bürger im Gespräch mit Elisabeth Orth, Schauspielerin
(Wdh. vom 15.03.2016)

Elisabeth Orth ist die dienstälteste Schauspielerin im Ensemble des Wiener Burgtheaters. 2014 wurde ihr der Titel der "Doyenne" verliehen, der unter anderem mit einem Anspruch auf lebenslanges Engagement verknüpft ist. Schon als junge Schauspielschülerin wurde Elisabeth Orth am Max-Reinhardt-Seminar als Ausnahmebegabung erkannt. Die erstgeborene Tochter des Schauspielerpaars Paula Wessely und Attila Hörbiger wollte nie als "Tochter von" gesehen werden und tauschte gleich zu Beginn ihrer schauspielerischen Laufbahn ihren Mädchennamen gegen den Namen ihrer Großmutter mütterlicherseits ein. Elisabeth Orth hat mit großen Regisseuren wie Peter Zadek, George Tabori und Andrea Breth gearbeitet. Aber für sie gab es immer auch eine Welt jenseits der Bühne. Sie engagiert sich gegen Antisemitismus und in der Flüchtlingsarbeit.

Elisabeth Orth war schon im März zu Gast im Deutschlandradio Kultur und hat sich mit Britta Bürger unter anderem über ihre Theaterkarriere, ihre Eltern, die beide auch Schauspieler waren sowie über ihr politisches Engagement unterhalten.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Jörg Magenau

Eine italienische Reise
Elena Ferrantes Weg auf den deutschen Buchmarkt
Von Maike Albath

Lyriksommer:
Anja Kampmann über Petr Borkovec
Von André Hatting

"Überall Blumen" von JonArno Lawson und Sydney Smith
Rezensiert von Eva Hepper

Literaturtipps
Von Julia Eikmann

Hakan Günday, Autor aus Istanbul
Von Luise Sammann

...liest ein Bild
Gespräch mit der Schriftstellerin Antje Strubel

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Segen und Fluch eines Hits - Imany und ihr neues Album "The Wrong Kind Of War"
Von Kerstin Poppendieck

Soundscout: Lunattack aus Hamburg und Toulouse
Von Martin Risel

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik ROC

"Sing along, Berlin!" - Ein Projekt des Rundfunkchores Berlin
Von Philipp Quiring

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Katja Schlesinger und Frank Meyer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

"Wir schaffen das"
Bilanz nach einem Jahr

Wie hat sich der Münchner Hauptbahnhof seit letztem Jahr verändert?
Von Michael Watzke

Die schaffen das
Neun Millionen Ehrenamtliche engagieren sich für Flüchtlinge
Von Thilo Schmidt

Integrationskurse
Starthilfe für Flüchtlinge
Von Claudia van Laak

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Frage des Tages: D'oh! Neue Stimme für Homer
Wird Springfield morgen noch dasselbe sein?
Gespräch mit Pascal Giessler, Betreiber des Webportals Simpsons-news.de

Inszenierte Normalität? - Queeres Amateur-Photoarchiv
Gespräch mit dem Regisseur Sébastian Lifshitz

Gestalten! "Balloon framing" - Häuserbau für jedermann
Von Nikolaus Bernau

"Leben im Teletext"
ARD vergibt Artist-in-Residence-Stipendium für Videotext
Von Johannes Nichelmann

Das Lesen der anderen: Merkur
Gespräch mit dem Herausgeber Christian Demand

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

u.a. Kinotipp: König Laurin
Von Gabriela Grunwald
Moderation: Paulus Müller

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Carsten Rochow

Soundscout: Lunattack aus Hamburg und Toulouse
Von Martin Risel

Der lange Weg zum Jazz - Ross McHenry
Gespräch mit Thorsten Bednarz

Die Entdeckung der eigenen Identität - Litauens musikalische Unabhängigkeit
Von Philipp Quiring

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Gottlos glücklich in Estland? - Das europäische Mekka für Atheisten
Von Carsten Schmiester

Aussteigerdorf und Insidertip - Das norwegische Nyksund am Polarkreis
Von Michael Frantzen

Moderation: Isabella Kolar

Aussteigerdorf und Insidertip - Das norwegische Nyksund am Polarkreis
Noch Ende der 90er Jahre war es ein gottverlassener Ort für Aussteiger: Das norwegische Fischerdorf Nyksund nördlich des Polarkreises. Denn schon Ende der 60er Jahre hatte sich der norwegische Staat aus Kostengründen entschlossen, entlegene Flecken wie Nyksund zu entvölkern. 1975 war dann auch der letzte Bewohner weggezogen. In den 80ern versuchten West-Berliner Sozialarbeiter, hier Problemkids zu resozialisieren, doch sie hatten auch irgendwann genug von der Einsamkeit. Heute erlebt Nyk-sund seine Wiedergeburt: Naturliebhaber aus dem In- und Ausland strömen hierher.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Moderation: Ulrich Ziegler

Gefährdete Seepferdchen
Von Marko Pauli

App in den Garten. Plantix erkennt Schädlinge
Von Calla Wilhelm

Wirtschaftsfaktor Haustier
Von Stephanie Kowalewski

19:30 Zeitfragen. Feature

Kleinvieh macht reich
Das Milliardengeschäft mit Haustieren
Von Stephanie Kowalewski
(Wdh. v. 21.04.2015)

Handgemachte Leberwurstkekse, Akupunktur, Frisiersalons und Luxushotels - für das geliebte Haustier ist das Beste gerade gut genug. Und weil in deutschen Haushalten allein rund 11,5 Millionen Katzen und fast sieben Millionen Hunde leben, bereichern die Vierbeiner nicht nur ihre Besitzer, sondern auch die Wirtschaft. Frauchen und Herrchen lassen sich das Wohlergehen ihrer tierischen Familienmitglieder pro Jahr mehr als neun Milliarden Euro kosten. Kein Wunder also, dass es immer neue Produkte und Dienstleistungen gibt, die versprechen, das Leben des Tieres noch angenehmer zu machen. Schon jetzt arbeiten bis zu 200000 Menschen in der Branche. Wer verdient an Hund und Katze, und warum verwöhnen wir unsere Haustiere mit Glitzerhalsband und Himmelbett?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Young Euro Classic

Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 27.08.2016

Pancho Vladigerov
Lied für Violine op. 21
"Vadar", Bulgarische Rhapsodie für Violine und Orchester op. 16

Petko Staynov
"Ratchenica" aus: "Thrakische Tänze"

Marin Goleminov
"Feuertanz" aus dem Ballett "Die Feuertänzerin"


Svetlin Roussev, Violine
Nationales Bulgarisches Jugendorchester
"Pioneer Youth Philharmonic"
Leitung: Lyubomir Denev Jr.




Konzerthaus Berlin
Aufzeichnung vom 23.08.2016

Aktoty Raimkulova
"Tarlan", Sinfonische Dichtung (Uraufführung)

Alkuat Kazakbaev
"Tleb" (Uraufführung der Orchesterfassung)

Aram Chratschatrurjan
Violinkonzert d-Moll

Franz Schubert
Symphonie Nr. 2 B-Dur D.125 (1814/1815)

Aiman Mussakhajayeva, Violine
Symphonieorchester der Nationalen Universität der Künste Kasachstans
Leitung: Aidar Toribaev

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Hanns Ostermann

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Spitzentanz: 42 Tanzkritiker wählen die Besten der Besten der Saison
Gespräch mit Wiebke Hüster, Tanz-Kritikerin

Teletext und die Kunst. Wird der ARD Videotext zur Kunstplattform?
Von Johannes Nichelmann

Lyriksommer: Nico Bleutge über Inger Christensen (1)
Von André Hatting

Kulturpresseschau
Von Arno Orzessek

23:30 Kulturnachrichten

August 2016
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel über das VerlassenRuhepuls, Rom
Stadtansicht von Rom: Via dei Fori Imperiali, Kolloseum, Foro Romano, Forum Romanum  (imago / imagebroker / Valentin Wolf)

Auf der Aussichtsplattform der Blick durchs Fernrohr vom Hügel auf die Stadt. Ein Er, eine Sie, ein Padre Squirrel nebst 32 oder 34 Eichhörnchen, die zum richtigen Zeitpunkt zur Hilfe kommen. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur