Seit 19:00 Uhr Nachrichten

Mittwoch, 13.11.2019
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Mittwoch, 8. Mai 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Texas Pattis Karnevalsparty
Besuch beim Pornodreh
Von Jan Decker
Regie: Ingo Kottkamp und der Autor
Mit: Stefan Kaminski
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 43'55
(Wdh. v. 06.09.2017)

Cum-Shot, Sandwich, Verschnaufpause - Eindrücke und Nachwirkungen eines Drehtages.

Es wird viel über Porno geredet: Pornografisierung der Gesellschaft, ‚Generation Porno‘ . Doch die wenigsten gehen hin. Zum Porno. Welche Beobachtungen macht man bei einem professionellen Pornodreh der Darstellerin Texas Patti in einem Dortmunder Swingerklub? Wie kriegt man die disparaten Eindrücke nachher wieder zusammen? Und vielleicht war vor Ort ja auch alles gar nicht so spektakulär?

Jan Decker, geboren 1977 in Kassel, lebt als Autor in Osnabrück. Schreibt Prosa, Hörspiele und Features. Für Deutschlandradio: "Jaco Pastorius’ Gang durch den Schnee von Rheidt nach Havona" (2011), "Morgenland und Abendland" (2013), "Erich Loest die Probleme" (2015). Zuletzt: "Bandsalat, liebevoll zubereitet. Die Kassette zwischen Nostalgie und Renaissance" (Dlf 2018) und "From Pink to Blue. Die Stimme von Joni Mitchell" (Dlf Kultur 2018). Sein Roman "Der lange Schlummer" erschien 2017.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Carsten Rochow

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

u.a. Kalenderblatt
Vor 50 Jahren: Dennis Hoppers Film "Easy Rider" wird in Cannes vorgestellt

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pastor Diederich Lüken
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Plädoyer gegen den Ramsch
Von Arno Frank

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Der Esel in der Kulturgeschichte - zum "Welt-Esel-Tag"
Gespräch mit Jutta Person

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Bösemann" von Gro Dahle und Svein Nyhus
Rezensiert von Sylvia Schwab

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Filmemacherin Lola Randl im Gespräch mit Katrin Heise
(Wdh. v. 06.07.2018)

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

"Der Wintergarten"
Eine Familiengeschichte im langen 20. Jahrhundert
Gespräch mit Jan Konst, Freie Universität Berlin

"Wir brauchen Rätsel"
Sara Gran und ihre philosophischen Kriminalromane
Von Sonja Hartl

Buchkritik:
"Die Reinsten" von Thore D. Hansen
Rezensiert von Marten Hahn

Fontanes Langworte
"Tafelaufhebungsverordnung"
Von Peer Trilcke

Der inhaftierte Filmemacher Oleg Senzow erzäht über seine Kindheit
Gespräch mit Sabine Adler

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Die Geige des Großvaters reist um die Welt
Gespräch mit dem Enkel Daniel Weltinger

Zum Tod des Komponisten Georg Katzer
Gespräch mit Rainer Pöllmann

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
Von Ulrich Habersetzer

Rhiannon Giddens: "There Is No Other"
Von Jutta Petermann

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Folk

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Live von der re:publica in Berlin
Bijan Moini, Rechtsanwalt der Gesellschaft für Freiheitsrechte
Moderation: Anke Schaefer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Streit in Mecklenburg-Vorpommern
Ist Angelunterricht an der Schule "Erziehung zur Grausamkeit"?
Von Silke Hasselmann

Rettet die Insekten
Wildblumen statt Mais für die Biogasanlagen
Von Monika Sax

Neues Leben im großen Moor Gifhorn
Von Dietrich Mohaupt

Ökologie und Nachhaltigkeit
Darauf setzt das Dorf Nebelschütz in Sachsen
Von Thilo Schmidt

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Genial oder total daneben?
Der Edeka- Werbespot zum Muttertag

"Knock Down the House"
Polit-Popstar Alexandria Ocasio-Cortez
Gespräch von Nicole Markwald

Ink of Yam
Israel-arabisches Leben im Tattoo-Studio
Von Jörg Taszman

Vorgespult

14:30 Kulturnachrichten

Von Susanne Balthasar

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

Moderation: Ulrike Jährling

u.a. Klangohr CD-Test
Von Rüdiger Bischoff

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Studiogast: SYML
Gespräch mit Brian Fennell

Die Sängerin Madison McFerrin zu Gast im Studio
Gespräch mit Madison McFerrin

Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
Von Ulrich Habersetzer

Newcomerin der Woche
Jessy Wilson aus Nashville
Von Kerstin Poppendieck

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar

Sackgasse Ehe?
Frauen in Indien
Von Nicole Graaf

Für indische Frauen bedeutet die Heirat oft das Ende ihrer beruflichen Karriere. Doch es gibt auch Chancen für einen späten Neustart. In den meisten indischen Familien herrscht immer noch die klassische Rollenverteilung: Der Mann geht arbeiten, die Frau bleibt zu Hause. Das ist selbst bei jungen urbanen Ehepaaren aus der Mittelklasse so, in denen beide Partner einen Universitätsabschluss haben. Laut Statistik geht weniger als ein Drittel aller indischen Frauen einem formellen Beruf nach; zwischen Anfang der 2000er Jahre und 2013 als die letzte Erhebung stattfand, ist die Zahl sogar gesunken. Damit rangiert Indien auf einem der letzten Plätze weltweit. Trotzdem gibt es immer mehr junge Frauen, die dieses Schema durchbrechen.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin

Pionier im Zeitgeist
Die Geschichte des Instituts für Zeitgeschichte
Von Tobias Krone

Der Anfang vom Ende
Die gefälschten Kommunalwahlen 1989 in der DDR
Von Josephine Schulz

Zeitgemäß erinnern?
Der Holocaust auf Instagram
Von Tim Aßmann

19:30 Zeitfragen. Feature

"Das Licht Goethes erhellt nicht unsere Zukunft"
Sieger und Besiegte 1949
Von Winfried Sträter

Momentaufnahmen eines Nachkriegsjahres: Die Sieger feierten, die Besiegten machten sich, so Rudolf Augstein 1949, "an eine Aufgabe, die so gut wie unlösbar ist".

Bei der Europawahl 2019 haben die Verfechter der europäischen Einigung erstmals ernsthafte Konkurrenz. In fast allen EU-Staaten sind Nationalisten wieder zu einer relevanten politischen Kraft geworden, in manchen regieren sie. Die Warnung, dass ein Zerfall der EU in Nationen und ihre Nationalismen neue Kriegsgefahr bedeuten kann, ist nicht mehr so abstrakt wie noch während der Kanzlerschaft des überzeugten Europäers Helmut Kohl. Geografisch und historisch ist Krieg in Zentraleuropa heute weit weg. Vor 70 Jahren, als mit der Verabschiedung des Grundgesetzes und der Gründung der beiden deutschen Staaten die Nachkriegsordnung Gestalt annahm, war Krieg das soeben überwundene Grauen. 1914 hatten die europäischen Schlafwandler leichtfertig den ersten großen Krieg entfesselt. 1945 war der zweite vorbei und das Geschehene physisch und psychisch kaum zu bewältigen. Viele hatten das Gefühl: der schrecklichen Vergangenheit folgt eine ungewisse, wahrscheinlich düstere Zukunft. Spiegel-Chef Rudolf Augstein schrieb 1949: „Das Licht Goethes strahlt so hell wie nur je, aber es erhellt nicht unsere Zukunft … Wir werden uns vielleicht in Ehren an eine Aufgabe heranmachen, die so gut wie unlösbar ist.”

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Rudolfinum Prag, Dvořák-Saal
Aufzeichnung vom 29.04.2019

Witold Lutosławski
"Muzyka żałobna" (Trauermusik) für Streichorchester

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 7 E-Dur

Radio-Symphonieorchester Prag
Leitung: Alexander Liebreich

21:30 Uhr

Hörspiel

Die Möwenesser
Hörspiel von Cecilie Løveid
Übersetzung: Astrid Arz
Regie: Jörg Jannings
Mit: Claudia Matschulla, Horst Bollmann, Gudrun Genest, Gisela Uhlen, Lieselotte Rau, Rolf Henniger, Bernhard Schütz, Christine Oesterlein, Gerd Wameling, Dieter Ranspach, Wolfgang Spier, Detlef Jacobsen, Hermann Ebeling
Komposition: Birger Heymann
Ton: Klaus Krüger
Produktion: WDR/RIAS Berlin 1984
Länge: 58'39
(Wdh. v. 23.04.1984)

1939. Eine junge Norwegerin sehnt sich nach einer anderen Wirklichkeit.

„Stellen Sie sich vor, Herr Theaterdirektor, wenn man sich mal nicht mehr immerzu nach einer anderen Wirklichkeit sehnt.“ Norwegen 1939, die 17-jährige Christine träumt davon, Schauspielerin zu werden. Doch sie kommt aus einem armen Elternhaus und arbeitet als Laufmädchen, um Geld zu verdienen. Ständig friert sie. Es gelingt ihr in einem Kellertheater aufzutreten, doch dann gerät sie an einen mit den Nazis kollaborierenden Kaufmann.

Cecilie Løveid, 1951 geboren, ist eine norwegische Dramatikerin und Lyrikerin. Sie veröffentlichte neben Lyrik auch Theaterstücke, Romane und Kinderbücher. Sie erhielt für ihre Arbeit mehrere Preise, u.a. den Dobloug-Preis 1990 und den Amalie Skram-Preis 1998. Weitere Hörspiele: "Auf Abenteuer" (WDR/RIAS 1985), "Balancedame" (WDR 1988), "Lydia" (SDR 1985). Die norwegische Originalversion von "Die Möwenesser" wurde mit dem Prix Italia 1983 ausgezeichnet.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Kirsten Lemke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Stein auf dem Kopf
Erste Eindrücke von der Biennale in Venedig
Gespräch mit Claudia Wheeler

"Flight pattern"
Weltpremiere von Sidi Larbi Cherkaouis neuem Stück in London
Gespräch mit Wiebke Hüster

Manfred Karge
"Paris-Dakar oder Schrödingers Katze"
Uraufgeführt in Wiesbaden
Von Natascha Pflaumbaum

Filme der Woche:
Ray & Liz / Carmen y Lola
Gespräch mit Patrick Wellinski

Meister experimenteller Prosa und Hörspiele
Zum Tod von Ingomar Kieseritzky
Gespräch mit Helmut Böttiger

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

Von Ben Ebeling

Mai 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Festival Musik im ParadiesEine Orgel aus fünf Menschen
Das französische Ensemble Consort Brouillamini bei einer Probe in der Klosterkirche Paradyż (Lubuskie) beim Festival "Musik im Paradies" 2019 (Cezary Zych/Muzyka w raju)

Ganz alte Musik aus dem Herzen Europas und Orgelmusik Johann Sebastian Bachs für Blockflötenensemble - das Festival "Muzyka w Raju" im Kloster Paradies in Westpolen ist bekannt für Entdeckungen hochbegabter Nachwuchsmusiker und unbekannter Musik.Mehr

Hörspiel: Fremde in der StadtDer Absprung
Installation Der Absprung (Johannes Scherzer)

Leerstadt schrumpft. Die Landrätin begegnet dem Wandel mit der Aufnahme von Geflüchteten. Nicht wenige Bürger sind besorgt. Während im Stadttheater ein multinationales Ensemble den Hauptmann von Köpenick probt, eskaliert die Situation. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur