Seit 00:05 Uhr Das Blaue Sofa

Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 00:05 Uhr Das Blaue Sofa
Tagesprogramm Dienstag, 25. Dezember 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

The Art of Hardware Hacking
Der amerikanische Komponist Nicolas Collins
Von Hubert Steins

Nicolas Collins schöpft seine Musik aus den Artefakten manipulierter Geräte und Instrumente.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Manuela Krause

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonart

Klassik
Produktionen von Deutschlandfunk Kultur

Walter Braunfels
Drei chinesische Gesänge für Sopran und Orchester op. 19
"Die Gott minnende Seele" für Sopran und Orchester op. 53
"Der Tod der Kleopatra" für Sopran und Orchester op. 59
Camilla Nylund, Sopran
Genia Kühmeier, Sopran
Ricarda Merbeth, Sopran
Konzerthausorchester Berlin
Leitung: Hansjörg Albrecht

Walter Braunfels
"Abschied vom Walde" für Tenor und Orchester op.30 Nr. 1
Zwei Hölderlin-Gesänge für Bariton und Orchester op. 27
Klaus Florian Vogt, Tenor
Michael Volle, Bariton
Staatskapelle Weimar
Leitung: Hansjörg Albrecht

Toivo Kuula
Violinsonate F-Dur
"Pohjalainen tanssi" für Violine und Klavier op. 9 Nr. 3
Nina Karmon, Violine
Oliver Triendl, Klavier

Nikolai Roslavets
Präludien für Violine und Klavier (Ausschnitte)
Kamilla Schatz, Violine
Oliver Triendl, Klavier

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015/2016

Moderation: Stefan Lang

06:00 Nachrichten

06:55 Uhr

Wort zum Tage

Christliche Wissenschaft

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Fürchte dich nicht!
Ermutigung durch die Engel
Von Pfarrerin Angelika Scholte-Reh
Evangelische Kirche

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Erzähltag
Der entwendete Wunschzettel
Ein kleiner Weihnachtskrimi
Von Wieland Freund
Ab 6 Jahre
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
Moderation: Tim Wiese

Eigentlich bereitet sich Schuldetektiv Schofel Olms schon auf die Weihnachtsferien vor. Aber dann ist auf einmal Friederikes Wunschzettel verschwunden.

In den letzten Jahren hatte Schuldetektiv Schofel Olm schon einige höchst rätselhafte Kriminalfälle aufgeklärt. So löste er dank seines messerscharfen Verstandes in der Vergangenheit bereits das Rätsel des hinkenden Turnschuhdiebs und das des Geheimnisses der Pusteln. Doch der Fall des entwendeten Wunschzettels war mit Sicherheit der sonderbarste.

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag
Der Bergkristall
Von Mario Göpfert
Nach der gleichnamigen Erzählung von Adalbert Stifter
Ab 7 Jahre
Regie: Reiner Flath
Komposition: Reiner Böhm
Mit: Götz Schulte, Nadja Engel, Barbara Dittus, Axel Werner, Klaus Hecke, Martin Seifert
Produktion: Funkhaus Berlin 1991
Länge: 46'35
Moderation: Tim Wiese

Auf dem Heimweg von ihren Großeltern verlaufen sich am Heiligen Abend die Geschwister Konrad und Sanna in den verschneiten Bergen und jetzt müssen sie die Nacht in den Bergen ausharren.

Die Geschichte spielt am Heiligen Abend in den Bergen Österreichs. Die Geschwister Konrad und Sanna sind zehn und acht Jahre alt, und sie wollen den Großeltern im Nachbardorf Geschenke zum Fest bringen. Sie machen sich alleine auf den Weg, denn die Eltern haben keine Zeit. Sie laufen über den Berg ins nächste Tal und die Großeltern freuen sich sehr. Sie schicken die Kinder rechtzeitig zurück, doch auf halben Weg fällt der Schnee plötzlich so dicht, dass die Kinder sich verirren. Bei Anbruch der Dunkelheit steht fest, sie müssen die Nacht in den Bergen ausharren. Tapfer wehren sie sich gegen die Kälte, den Hunger und die Angst.

Adalbert Stifter (1805- 1868) war einer der bedeutendsten österreichischen Erzähler seiner Zeit. 'Bergkristall' erschien 1835 in dem Erzählband 'Bunte Steine'.

Mario Göpfert, geboren 1957, lebt als freier Autor in Dresden, schreibt Prosa und Hörspiele für Kinder.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Feiertagsmorgen

Das Rätselmagazin
Moderation: Hannah Heinzinger
feiertagsmorgen@deutschlandfunkkultur.de

10:00 Nachrichten

11:00 Nachrichten

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Marianne Allweiss

12:30 Uhr

Die Reportage

Die Adoption
Carlos sucht seine Mutter
Von Martin Reischke
(Wdh. v. 28.04.2018)

Auf dem Papier ist Carlos Haas Deutscher, doch geboren wurde er 1985 im zentralamerikanischen Guatemala. Mit vier Monaten wurde er von einem deutschen Ehepaar aus Niederfranken adoptiert. Mehr als 30 Jahre später will er endlich wissen, wo er herkommt und ob seine Mutter ihn freiwillig weggegeben hat. Denn manchen Müttern wurden ihre Kinder während des Bürgerkriegs in Guatemala geraubt. Carlos macht sich auf die Suche. Unser Reporter begleitet ihn durch Höhen und Tiefen und packt die spannende Geschichte in fünf Kapitel.

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Zeitfragen im Gespräch

Die Nacht auf dem Nil
Anwar as-Sadat, Helmut Schmidt und die Gemeinsamkeit der Weltreligionen
Winfried Sträter im Gespräch mit dem Theologieprofessor Karl-Josef Kuschel

"Wir stammen aus derselben Wurzel", erklärte der äyptische Präsident 1977 dem deutschen Bundeskanzler bei einer nächtlichen Schifffahrt auf dem Nil.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Musik im Gespräch

Der Zukunft Gehör verschaffen
Die Tonali-Akademie Hamburg
Gäste:
Amadeus Templeton, Tonali
Boris Matchin, Tonali
Moderation: Stefan Lang

Tonali ist ein weltweit agierendes Kulturprojekt, das junge Menschen für Musik begeistert und Anreize zur kulturellen Selbstbildung stiftet. Tonali setzt sich für den Wandel des klassischen Konzertes ein, um es zu erhalten.

16.05
Prinzessin Elise oder Märchenprinzen singen auch!
Ein Musikvermittlungsprojekt mit Liedern von Robert Schumann, Franz Schubert u.a.

Julia Sophie Wagner, Sopran
Thomas Stimmel, Bass
Malte Arkona, Sprecher
Eric Schneider, Klavier

15:00 Nachrichten

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Marianne Allweiss

17:30 Uhr

Die besondere Aufnahme

New Goldberg Variations

Johann Sebastian Bach
“Arie” aus “Goldberg-Variationen” BWV 998

Variationen von
John Corigliano
Richard Danielpour
Ferruccio Busoni
Christopher Rouse

David Geringas, Violoncello
Ian Fountain, Klavier

Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Hörspiel

Das Kalkwerk
Von Thomas Bernhard
Bearbeitung und Regie: Ulrich Gerhardt
Mit: Ulrich Matthes
Ton: Peter Kainz
Produktion: DeutschlandRadio Berlin / SWR 2001
Länge: 88'55
(Wdh. v. 02.12.2001)

Kalkwerksbesitzer Konrad ist besessen von seiner Studie "Über das Gehör". Seine wehrlose Frau wird zum Versuchsobjekt.

Kalkwerksbesitzer Konrad arbeitet an einer Studie über das Gehör, das philosophischste aller Sinnesorgane. Seine an den Rollstuhl gefesselte Frau wird zum Versuchsobjekt. Sie soll das Unhörbare hören und mitteilen. Die allein auf Wörterverkehr gestellte Kommunikation mündet in exemplarische Wortlosigkeit. Das Paar lebt in einem schrecklichen Idyll, in dem der Alltag durch das Zwangsverhältnis unerträglich wird. Heiligabend erschießt Konrad seine verkrüppelte Frau.

Thomas Bernhard, geboren am 9. Februar 1931 in Heerlen/Niederlande als nichteheliches Kind, wächst bei den Großeltern in Wien auf. Wird in das NS-Erziehungsheim in Saalfeld, dann bis 1945 in das NS-Internat Johanneum in Salzburg geschickt. Seine erste Kurzgeschichte veröffentlichte er unter dem Pseudonym Thomas Fabian. Journalistische Arbeit beim Demokratischen Volksblatt. Bernhard nimmt Unterricht in Schauspielkunst und Dramaturgie am Mozarteum. Ab 1956 veröffentlichte er Gedichte, Romane und Theaterstücke. Mit zahlreichen Preisen wurde er geehrt, z.B. mit dem Literaturpreis der Stadt Bremen 1965 für 'Frost' und dem Georg Büchner-Preis 1970. Für sein Werk 'Der Italiener' erhielt Thomas Bernhard 1972 den Adolf-Grimme-Preis. Hörspieladaptionen: 'Am Ziel' (WDR 1983), 'Die Berühmten' (ORF / DRS 1988), 'Beton' (Dlf / ORF 2005), 'Meine Preise' (DKultur 2010). Thomas Bernhard stirbt am 12. Februar 1989 in seiner Wohnung in Gmunden.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier

20:10 Uhr

Konzert

Studio 1 des Bayerischen Rundfunks, München
Aufzeichnung vom 16.12.2018

Johann Sebastian Bach
Weihnachtsoratorium für Soli, gemischten Chor und Orchester BWV 248
(Kantaten 1-3 und 6)

Christina Landshamer, Sopran
Ulrike Malotta, Mezzosopran
Julian Prégardien, Tenor
Andreas Wolf, Bassbariton
Chor des Bayerischen Rundfunks
Kammerorchester Basel
Leitung: Howard Arman

22:00 Uhr

Die besondere Aufnahme

Heimkehr nach Cremona
Das Quartetto di Cremona spielt auf vier Stradivari-Instrumenten

Mit Ausschnitten aus folgenden Werken:

Franz Schubert
Streichquartett Nr. 15 G-Dur D 887

Claude Debussy
Streichquartett g-Moll op.10

Ludwig van Beethoven
Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132

Quartetto di Cremona:
Cristiano Gualco, 1. Violine
Paolo Andreoli, 2. Violine
Simone Gramaglia, Viola
Giovanni Scaglione, Violoncello

Als Antonio Stradivari aus Cremona zwischen 1680 und 1736 ein Quartett aus vier besonders feinen Streichinstrumenten baute, war nicht abzusehen, dass diese Instrumente im 21. Jahrhundert noch existieren und nun zu den kostbarsten ihrer Art gehören würden. Sie gingen aus dem Besitz von Niccolò Paganini durch viele Hände und gehören heute einer japanischen Stiftung, die sie an renommierte Streichquartette verleiht. Im vergangenen Jahr erhielt das Quartetto di Cremona die Instrumente für eine begrenzte Zeit als Leihgabe.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Klimawandel - Teil 2:
Der Kulturbetrieb und die Rechten in Mecklenburg-Vorpommern
Von Silke Hasselmann

Was mir heilig ist:
Der griechische Schriftsteller Petros Markaris
Von Susanne von Schenck

Rückblick auf das Kinojahr 2018
Von Susanne Burg

Heinz Rühmanns Feuerzangenbowle
Unpolitischer Film mit ideologischen Fallstricken
Von Tobias Krone

Re-Integration durch Kultur:
Kolumbianische Gangster sind jetzt Stadtführer
Von Tom Mustroph

Dezember 2018
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

Iveta Apkalna in BerlinStimmen des Orgelozeans
Die Organistin Iveta Apkalna (Nils Vilnis/RSB)

Sie ist "die" Organistin in Europa derzeit - Iveta Apkalna. Die Künstlerin ist Titularorganistin der Hamburger Elbphilharmonie. Sie spielte jetzt mit der Kremerata Baltica eine Matinee im Berliner Konzerthaus, Schwerpunkt war Musik aus Lettland.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur