Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Mittwoch, 16.10.2019
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Tagesprogramm Freitag, 27. November 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

MRI project
Von Patricia Bosshard und Simon Grab
Produktion: Radiotélévision Suisse 2014
Länge: 49’32

Eine Komposition aus Klängen der Magnetresonanztomografie.

MRI (deutsch MRT) steht für Magnetresonanztomographie. Bei den meisten Menschen ist die Röhre nicht sonderlich beliebt. Anders erging es den beiden Schweizer Klangkünstlern Patricia Bosshard und Simon Grab. Sie waren begeistert von den Klängen der Apparatur und nahmen sie auf. Im Sinne einer Soundscape-Komposition wurden die Fieldrecordings nicht bearbeitet, sondern ausschließlich übereinander geschichtet. So entstand die akustische Erkundung eines medizinischen Prozesses.

Patricia Bosshard, geboren 1965 in Orbe in der französischen Schweiz, ist Komponistin und Klangkünstlerin. Ihre Arbeiten umfassen freie Improvisationen, Werke der Musique Concrète und Noise.

Simon Grab, 1971 geboren, ist Musiker. Ursprünglich Gitarrist von Punkbands. Seit 2003 auch Produzent in Westafrika.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Olga Hochweis

Kaum ein Land hat sich im vergangenen Jahr so stark auf der internationalen musikalischen Landkarte behauptet wie Finnland - zu Recht. Das beeindruckende Spektrum reicht von Tango bis hin zur Verbindung von Tradition und Avantgarde. Zwei Stunden mit aktuellen und jungen finnischen Interpreten geben einen Eindruck von dieser Vielfalt. Außerdem gibt es Mitschnitte vom vergangenen Windros-Festival in Schwerin und Neuerscheinungen von Barcelona bis New York.

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: Die amerikanische Hilfsorganisation CARE wird gegründet

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Jörg Machel
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Afrika - Der schwarze Kontinent entdeckt sein Potential
Von Leonie March

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Schwule und Lesben
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Welches Land wollen wir sein? - Neues Debattenprojekt
Prof. Dr. phil. Harald Welzer, Kulturwissenschaftliches Institut Essen

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Heute erscheint die Rock-CD von Papst Franziskus
Von Dirk Schneider

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Das Grab des göttlichen Tauchers" von Claude Lanzmann
Rezension von Ingo Arend

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Wie ist Ihr Wellensittich Europameister geworden?
Susanne Führer im Gespräch mit dem Wellensittich-Züchter Daniel Lütolf

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Flüchtlinge auf dem Münchner Literaturfestival
Von Andi Hörmann

"Die Kunst, an nichts zu glauben"
Der Autor Raoul Schrott im Gespräch über seine neuen Poeme

"Hallucigenia" von Laird Barron
Rezensiert von Marten Hahn

Straßenkritik: "Nobilità: Commissario Brunettis siebter Fall" von Donna Leon
Von David Siebert

Ihr Buchhändler empfiehlt:
Wist - Der Literaturladen, Potsdam
Gespräch mit Carsten Wist

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Haino Rindler

Die neuen Weltmusiker der Popakademie Mannheim stellen sich vor
Von Christoph Reimann

Das muss man gehört haben - oder auch nicht
Von Uwe Wohlmacher

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik

Erinnern und Versöhnen
Dresdner Sinfoniker zum 100.Jahrestag des Genozids an den Armeniern

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

12:50 Mahlzeit

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Reise ins Silbermann-Weihnachtsland
Von Ronny Arnold

Silbermann ist ein äußerst wohlklingender Name, vor allem in Kreisen von Liebhabern historischer Orgeln. Vor 300 Jahren hat der gebürtige Sachse begonnen, seine heute vielfach berühmten Instrumente zu bauen. Verständlich, dass man in Mitteldeutschland, wo die meisten Silbermann-Orgeln entstanden sind und bis heute stehen, versucht, das Erbe Gottfried Silbermanns zu erhalten und seine Instrumente immer wieder neu erklingen zu lassen. Zum Beispiel zu den alle zwei Jahre stattfindenden Silbermann-Tagen, einem Festival mit hochklassigem Programm - vor allem gespielt in den Kirchen zwischen Dresden, Freiberg und in kleinen Orten mitten im Erzgebirge. Ronny Arnold erzählt über den einzigartigen Orgelbauer Gottfried Silbermann.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Frage des Tages:
Games: Warum macht es Spaß, anderen beim Spielen zuzusehen?
Gespräch mit Marcus Rautzenberg, Medientheoretiker und Computerspielforscher

Pro Quote Regie?
Karola Gramann über ihre feministische Filmarbeit

Artemis Spaceship Bridge Simulator
Planspiel an der Akademie Remscheid
Von Tobias Nowak

Pjotr Pawlenski: Erste Retrospektive des russischen Radikalkünstlers
Von Anette Schneider

Zum 90. Geburtstag von Claude Lanzmann
Von Jörg Taszman

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Entdeckertag

''Trenne dich nie von deinen Träumen''
Mark Twain - Der Vater von Tom und Huck
Von Maria Riederer
Moderation: Patricia Pantel

Vor 180 Jahren wurde in Amerika Mark Twain geboren. Vielleicht kennt ihr diesen Namen - denn Mark Twain hat zwei ganz berühmte Kinderbücher geschrieben. Und außerdem hatte er noch einige andere ganz verrückte Berufe. Aber ‚Tom Sawyer‘ ist sein berühmtestes Buch und erzählt die Geschichte eines Waisenjungen, der - so wie Mark Twain selbst - in Amerika am Mississippi wohnt. Tom Sawyers Freund, Huckleberry Finn, lebt allein in den Wäldern, er ist eine Art Landstreicher, aber eben ein Kind. Die beiden erleben viele Abenteuer. Sie suchen einen Schatz, hauen ab und verbringen Tage auf einer Insel im Fluß, sie streunen nachts durch die Wälder und eines Nachts werden sie auf dem Friedhof Zeugen eines gemeinen Mordes. Kurz und gut - Tom Sawyer und Huckleberry Finn haben kein langweiliges Leben, und deshalb sind diese Bücher auch heute noch genauso spannend wie vor 100 Jahren.

Maria Riederer lebt bei Köln und arbeitet seit 1996 als freie Radiojournalistin für verschieden, öffentlich rechtliche Rundfunkanstalten. Außerdem schreibt sie Audioführungen für Museen und Ausstellungen.

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Von Hunden und Männern:
Sophie Auster über ihr neues Album
Gespräch mit der Musikerin

Das muss man gehört haben - oder auch nicht

Das Multitalent Ethan Johns - Produzent und Musiker

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Katja Schlesinger und Georg Gruber

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Wortwechsel

Welches Land wollen wir sein?
Deutschland zwischen Willkommenskultur und Terrorangst
Es diskutieren:
Professor Harald Welzer, Direktor von „Futurzwei Stiftung Zukunftsfähigkeit“
Ingo Schulze, Schriftsteller
Neela Janssen, Kulturwissenschaftlerin
Moderation: Axel Rahmlow

Deutschland im Herbst 2015 - gleich zwei große Herausforderungen treffen unser Land und seine Bürger: Hunderttausende von Menschen suchen Schutz bei uns als Teil einer epochalen Flüchtlingsbewegung; Und der Terror, der in Paris gewütet hat, ist auch hierzulande eine ernstzunehmende Bedrohung. Die Politik streitet über Flüchtlingsquoten, die Polizei sichert Fußballspiele mit Großaufgeboten und mancher Weihnachtsmarkt-Besucher schlürft seinen Glühwein mit mulmigem Gefühl.

In welchem Land leben wir heute - und welches wollen wir sein? Hält unsere Willkommenskultur stand? Oder wird uns der Ansturm der Hilfesuchenden zu viel? Was bedeutet die Integration so vieler Flüchtlinge aus fremden Kulturen für die Identität dieser Gesellschaft? Wird angesichts der Terrorgefahr das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit neu verhandelt? Müssen wir unseren Lebensstil ändern, ob wir wollen oder nicht? Und wohin entwickelt sich der öffentliche Diskurs über diese Fragen - wird der Ton rauer?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Porträt Flora Polnauer
Von Jonathan Scheiner

»Der Golem«
Von Kirsten Serup-Bilfeldt

Zum Schabbat: Flóra Polnauer mit Dani Kardos und Péter Gerendás mit »Avinu Malkenu«, »Unser Vater, unser König«, einer der ältesten und bewegendsten Litaneien der jüdischen Liturgie.

Moderation: Miron Tenenberg

Flora Polnauer
Dass bei einem Schabbat-Gottesdienst „Summertime“ gesungen wird, der berühmte Broadway-Klassiker von George Gershwin, hat es in Deutschland noch nicht gegeben. Doch genau das passierte in einem neu gegründeten egalitären Minjan in Berlin. Die Sängerin und Kantorin heißt Flóra Polnauer. Die junge Frau aus Budapest mischt jüdische Musik mit modernen Sounds aus Hip Hop und Elektronik. 

Der Golem
Der Riese aus Lehm mit seinen glühenden Augen, der - der Sage nach - vor vielen Jahrhunderten in Prag geschaffen wurde und für Schutz, aber auch Unruhe sorgte. Vor allem in politischen und sozialen Krisenzeiten tauchte er immer wieder auf und beflügelte die menschliche Fantasie. Seine Überreste sollen noch immer auf dem Dachboden der „Altneusynagoge“ in Prag aufbewahrt werden.
In Prag spielt auch die Geschichte, die vor 100 Jahren - mitten im Ersten Weltkrieg - veröffentlicht wurde: Gustav Meyrinks „Der Golem“. In diesem Roman, der in den düsteren und verwinkelten Gassen des Prager Ghettos spielt, zeigt sich der Golem den Ghettobewohnern als Phantom, das Angst und Entsetzen verbreitet.

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Außer Rand und Band
Ein Klassiker der Moderne: Bora Cosics „Die Tutoren“

Bora Cosics Familiensaga „Die Tutoren“ ist ein irrsinniger Sprachexzess, irrsinnig komisch, irrsinnig anspielungsreich, irrsinnig umfangreich. Ein Opus magnum in jeder Hinsicht.

Bora Cosics Familiensaga "Die Tutoren" ist ein Befreiungsschlag. Der serbische Kultautor („Die Rolle meiner Familie in der Weltrevolution“), den Slobodan Milošević ins Exil trieb, unterläuft in diesem 800-seitigen Opus magnum die Allmacht der Sprache, indem er fast alle literarischen Mittel, fast alle Gattungen vom Bauernkalender über die Volkssage bis zum Dramolett, fast alle Formen inklusive der Bedienungsanleitung, fast alle Sprachebenen versammelt und, wenn nicht alles täuscht, ein, zwei neue Mischungen dazu erfindet, um dann kräftig umzurühren. Bora Cosic erzählt mit Leidenschaft, mit unzähligen Witzen und Neologismen, mit Anleihen aus Kneipe und Küche und bei James Joyce und der Bibel, wie sehr das Leben von vorgestanzten Formulierungen geprägt wird. Ganz nebenbei blättert er den geistigen und sozialen Kosmos Südosteuropas über einen Zeitraum von 150 Jahren auf. Lange Zeit wurde „Die Tutoren“ gerühmt und wegen der exzessiven Anspielungen, Parodien, Verballhornungen für unübersetzbar gehalten. Nun hat Brigitte Döbert den kapitalen Roman in zweijähriger Arbeit übertragen und stellt ihn vor. Ein Klassiker der Moderne ist zu entdecken.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Philharmonie Berlin

Anton Bruckner
Messe Nr. 2 e-Moll für Chor und Bläser WAB 27

ca. 20.45 Konzertpause

Johann Sebastian Bach
Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048

Benjamin Britten
„Les illuminations“ für hohe Solostimme und Streichorchester op. 18

Jacquelyn Wagner, Sopran
MDR-Rundfunkchor Leipzig
Rundfunk-Sinfonierochester Berlin
Leitung: Marek Janowski

Surround Sound - Dolby Digital 5.1

Drei große 'B' der Musikgeschichte sind es, die in diesem Konzert zusammengespannt werden. Bei Bach gibt es darüber ohnehin keinen Zweifel, aber auch Britten und Bruckner muss man zu den Großen zählen, das Werk der beiden Komponisten ist ohne Frage bedeutend.

22:00 Uhr

Einstand

Das CD-Debüt der Klarinettistin Annelien van Wauwe
Musik von Sergej Prokofjew und Mieczysław Weinberg

Annelien van Wauwe, Klarinette
Lucas Blondeel, Klavier

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Robert Brammer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Jessica Glause dramatisiert in München ein Sachbuch "für den Neustart der Welt"
Von Christoph Leibold

Der Musikvisionär und Komponist Helmut Lachenmann wird heute 80
Gespräch mit Rainer Pöllmann

Pjotr Pawlenski in Hamburg:
Erste Retrospektive des russischen Radikalkünstlers
Von Anette Schneider

Welches Land wollen wir sein?
Eine Debatte zur Debatte - in Potsdam
Von Vanja Budde

Schwierige Leitungsstruktur?
Unmut beim Humboldtforum
Von Christiane Habermalz

Refugee Citizen:
Stadtgesellschaften im kulturellen Wandel
Von Thomas Frank

23:30 Kulturnachrichten

November 2015
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel: Ost-West-FrauenbilderSchubladen
Arzneimittelschubladen in der Jan von Werth Apotheke in Köln. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Sechs Frauen, drei im Osten, drei im Westen Deutschlands aufgewachsen, öffnen ihre Schubladen. Durch das Offenlegen von Briefen, Tagebüchern, Fotos und Klängen wollen sie sich besser kennenlernen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur