Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 15.06.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Donnerstag, 25. Oktober 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Rüdiger Carl
„Whirl“ - Quintett Nr. 2
1987 Akademie der Künste Berlin

Rüdiger Carl, Tenorsaxophon, Klarinette
Phil Wachsmann, Violine, Electronics
Stephan Wittwer, Guitarre, Electronics
Irene Schweizer, Klavier
Jay Oliver, Kontrabass

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Laut Statistik lebt jeder fünfte Deutsche in Armut, aber die wenigsten empfinden sich als arm - Woher rührt diese Diskrepanz?
Moderation: Dieter Kassel

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Jörg Adamczak

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Richard Strauss' Oper "Ariadne auf Naxos" wird in Stuttgart uraufgeführt

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Winfried Engel

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Geisteswissenschaftliche Doktorarbeiten: Weniger wäre mehr
Von Konstantin Sakkas

Die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf prüft weiterhin die Doktorarbeit von Bundesbildungsministerin Annette Schavan. Kürzlich hatte ein Vorbericht der Prüfungskommission Aufsehen erregt, weil er Plagiatsvorwürfe bestätigt sah und vor allem weil öffentlich bekannt wurde. Seither streitet der Rektor der Universität mit prominenten Professorenkollegen über die Fairness des Verfahrens. Der Süddeutschen Zeitung sagte Professor Michael Piper beispielsweise, wissenschaftliche Leistung bestehe nicht darin, Fakten oder Textpassagen zu sammeln, sondern in neuer Erkenntnis. Darum, so folgert Konstantin Sakkas in seinem "Politischen Feuilleton", sollte man nur echte Forscher an Promotionen heranlassen.

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Feiern unter Aufsicht - Geschäftsidee ''Schülerdisko''
Von Johannes Nichelmann

Es sind unzählige Schulklassen, die jedes Jahr nach Berlin kommen, um sich hier die geschichtsträchtigen Orte anzusehen. Klassenfahrt zum Bundestag, zum Brandenburger Tor und entlang der Berliner Mauer. Eine Woche lang erleben Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern all das, was die Hauptstadt an Kultur und Politik zu bieten hat. Aber Berlin ist nicht nur Ort der Geschichte und der Bundespolitik, sondern auch Europas Partyhauptstadt. Dies hat sich ein Partyunternehmer zu Nutze gemacht. In einem Club dürfen die minderjährigen Touristen unter Aufsicht ihrer Lehrerinnen und Lehrer feiern wie die Großen. Johannes Nichelmann war für unsere Reportage mit dabei.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Richard Strauss' Oper "Ariadne auf Naxos" wird in Stuttgart uraufgeführt

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Schillers Locken und Kafkas Gabel
In der Schatzkammer des Deutschen Literaturarchivs Marbach
Von Matthias Kußmann

Was haben sechs Locken von Schiller, die Gabel Kafkas und ein Shampoo der Lyrikerin Hilde Domin gemein? Sie befinden sich im Literaturarchiv Marbach bei Stuttgart, dem deutschen Literaturgedächtnis guthin. Dort werden nicht nur Handschriften, Bilder und Bücher gesammelt, sondern auch sogenannte Erinnerungsstücke. Mit dem Reliquienkult früherer Jahrhunderte hat das nichts gemein, man fällt vor eine paar Schillerhaaren nicht mehr auf die Knie. Auch nicht vorm Taufkleid von Thomas Mann, dem Schreibzeug Mörikes oder dem Zylinder des Philosophen Jaspers. Aber irgendwie strahlen sie doch einen seltsamen Reiz aus, der nichts mit dem von Handschriften gemein hat.

13:30 Uhr

Kakadu

Rauskriegtag für Kinder
u.a. Zahlenspiele
von Gerd Michalek
Moderation: Ulrike Jährling

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Einstürzende Altbauten - Die Sanierung von Pompeji
Von Tilmann Kleinjung

Attraktiver Feuerberg - Der Vulkan Merapi zwei Jahre nach dem Ausbruch
Von Udo Schmidt
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Forschung und Gesellschaft

Education City
Der Wissenschaftsstandort in der Wüste Katars
Von Jan Lublinski
(Wdh. v. 15.12.2011)

Katar lockt führende Forscher mit viel Geld in den Wüstenstaat: Konkurrenz für europäische und nordamerikanische Universitäten?

Das Emirat Katar will sich neuerdings Wissenschaft kaufen: 2,8 Prozent seines Bruttosozialproduktes wollen der Emir und seine Frau in Zukunft in Forschung
investieren. Dieses liberale Machthaberpaar war schon immer für Überraschungen gut. In den vergangenen Jahren haben sie den Frauen ihres Landes zunehmend mehr Rechte eingeräumt, mit dem unabhängigen Fernsehsender Aljazeera die arabische Medienwelt auf den Kopf gestellt, und auch die Fußball-Weltmeisterschaft haben sie sich gekauft. Derzeit stampfen sie die Education City aus dem Wüstenboden, einen weitläufigen Campus, auf dem derzeit vor allem große US-amerikanische Universitäten Außenstellen errichten: die George Washington University, das Weil-Cornell Medical College, die Texas A&M University. Für viele Forscher bieten die Wüstenstaaten sehr gute Bedingungen: den Aufbau von neuen Forschungsgruppen, neue Labors und junge motivierte Studenten, vor allem aus arabischen und asiatischen Ländern. Aber auch in anderen Scheichstaaten setzt man jetzt auf akademische Ausbildung und Wissenschaft. Im erzkonservativen Saudi-Arabien ist etwa die King Abdullah University of Science and Technology am Start. Die Golfstaaten erkennen, dass sie
in Wissenschaft investieren müssen. Aber kann es gelingen, mitten in einer arabischen Wüste einen Wissenschaftstandort zu etablieren? Und wie reagieren
die neuen Universitäten auf die Revolutionen in der arabischen Welt?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Stadtcasino Basel
Aufzeichnung vom 17.10.2012

'"Oktober"

Alexander Mossolow
"Eisengiesserei"
Maschinenmusik für Orchester

Leonid Polowinkin
"Teleskop II" für Orchester

Nikolai Roslawez
"Komsomolija" Sinfonische Dichtung
für Chor und Orchester

Alexei Schiwotow
Fragmente für Nonett op. 2

ca. 20.50 Nachrichten

Arthur Lourié
"Im Tempel des goldenen Traumes"
für gemischten Chor a cappella

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 2 op. 14 ("An den Oktober")
für Chor und Orchester

basel sinfonietta
Chor des Konservatoriums Moskau
Leitung: Philippe Bach

„Neue Kunst braucht das Land!“, so lautet in den ersten zehn Jahren nach der Oktoberrevolution die Devise im jüngst errichteten Sowjetstaat. Das Ziel, das den Arbeiterfunktionären vor Augen schwebt, ist ehrgeizig gesetzt: Es geht um die geistige Erneuerung der Gesellschaft, und die Kunst soll dabei an vorderster Front mitkämpfen. Im Umbruchsjahrzehnt nach dem Ersten Weltkrieg beweist die Sowjetunion in Sachen Avantgarde frappierende „Leadership“-Qualitäten und gibt europaweit in Literatur, Kunst und Musik den Ton an. Zum zehnten Jahrestag der Revolution gönnt sich der junge Staat ein prächtiges Galakonzert und vergibt Auftragswerke an bedeutende Vertreter der Tonzunft – neben Mossolow, Roslawez und Polowinkin erhält auch der blutjunge Dmitrij Schostakowitsch den prestigeträchtigen Staatsritterschlag und komponiert seine zweite Sinfonie eigens für die Feierlichkeiten. Die vertrackte Aufgabe, die es dabei zu lösen gilt, ist künstlerisch avancierten Anspruch und breiten Massengeschmack, Sinfonie und Arbeiterlied miteinander in Einklang zu bringen. Eine Herausforderung, der sich die Komponisten jener Jahre mit kreativem Elan und idealistischer Überzeugung stellen. Im Rahmen des Festivals CULTURESCAPES Moskau erinnert die basel sinfonietta an dieses denkwürdige Konzert. (www.baselsinfonietta.ch)

22:00 Uhr

Chormusik

Weiter auf neuen Wegen
40 Jahre via-nova-chor München
Von Tim Koeritz

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Oktober 2012
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur