Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 25.03.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    GAD Technologies
    Komposition und Realisation: Marija Bozinovska Jones und J. G. Biberkopf
    Stimme: Kathy Alberici
    Produktion: Deutschlandradio Kultur, CTM Festival 2016, Goethe Institut, ORF musikprotokoll im steirischen herbst, ORF Kunstradio und SOCCOS Network 2016
    Länge: 28'05
    (Ursendung)

    Anschließend:
    Triologie de la Mort III: Koumé (Ausschnitt)
    Von Eliane Radigue

    G.A.D. steht für „General Anxiety Disorder“, Symptom im Zeitalter des extremen Technokapitalismus. „To gad“ bedeutet auch: sich herumtreiben.

    'To gad' bedeutet 'sich herumtreiben', 'umherziehen'. Gleichzeitig steht die Abkürzung G.A.D. für General Anxiety Disorder, 'generalisierte Angststörung'. Unstetigkeit und Angst sind typische Symptome der Verflüssigung im Zeitalter des extremen Technokapitalismus. Das zumindest behaupten die Künstlerin Marija Bozinovska Jones und der Komponist J. G. Biberkopf. Gemeinsam entwickeln sie eine Radioperformance, in der sich die Grenzen aller erdenklichen Klangwelten auflösen. Turbo Folk Samples fließen über Wohnzimmeraufnahmen von afroamerikanischem Gospel hin zu der sachlichen Stimme von Siri und dem Klingeln von Skypeanrufen.

    'GAD Technologies' gewann einen der beiden Produktionspreise beim Radio Lab 2016 von Deutschlandradio Kultur und CTM Festival Berlin.

    Marija Bozinovska Jones studierte Kunst in London. In ihren Arbeiten thematisiert sie oft die Folgen permanenter Onlinepräsenz. Sie konstruiert fiktionale Räume, die traumhafte Landschaften des kollektiven Unterbewussten spiegeln. Sie lebt in London und Berlin.

    Gediminas Žygus, alias J. G. Biberkopf, geboren 1991 in Litauen, lebt als Musiker, Komponist und Kurator in Vilnius und Berlin

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    In Concert

    Festival Glatt und Verkehrt
    Krems
    Aufzeichnungen vom 03. - 26.07.2015

    Totó la Momposina and Band (Kolumbien)
    Das Debüt der “Königin der Cumbia” in Krems

    Sofia Rei Quartet (Argentinien)
    Südamerikanische Tradition trifft auf Jazz und World Music

    Germán Diáz Trio (Spanien)
    Drehleier einmal anders

    Toni Burger feat. Paul Dangl und Gäste (Österreich)
    Folkgeiger unter sich

    Rabih Abou-Khalil (Libanon)
    Der Oud-Meister des "Genres-Crossings"

    Hamilton de Holanda und André Mehmari feat. Georg Breinschmid (Brasilien/Österreich)
    Ungewöhnliches Trio mit Mandoline, Klavier und Kontrabass

    Moderation: Holger Beythien

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Apostelamt Jesu Christi

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    "Sieh, wohin wir gehn"
    Ein Lied auf dem Weg des Karfreitags
    Von Pfarrer Günter Ruddat
    Evangelische Kirche

    An „Leben aus Passion“ erinnert ein neues Lied aus den Niederlanden. In der Übertragung von Jürgen Henkys lädt das Lied „Holz auf Jesu Schulter“ (EG 97) ein, auf dem Kreuzweg nicht am Galgen von Golgatha stehen zu bleiben, sondern den Horizont des Karfreitags zu weiten und alle Todeserfahrungen unter dem „Baum des Lebens“ zu verwandeln. Da können Menschen weiter gehen und weiter sehen - vom „guten Freitag“ Richtung Ostern.

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Merit und das schwarze Kaninchen
    Von Maraike Wittbrodt
    Gelesen von Irm Hermann
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2007
    Moderation: Paulus Müller

    Merit hat sich in das schwarze Kaninchen aus der Zoohandlung verliebt. Doch eines Tages ist der Stall leer, das schwarze Kaninchen wurde verkauft.

    Merit lebt in einer Pflegefamilie, weil ihre Mutter alkoholkrank ist und sich nicht mehr selbst um ihre Tochter kümmern kann. Merits beste Freundin ist das Kaninchen Molly aus der Tierhandlung. Jeden Tag besucht sie das schwarze Kaninchen in der Zoohandlung. Denn da ihre Pflegemutter Renate eine Tierhaarallergie hat, darf Merit leider kein Haustier haben. Eines Tages ist Mollys Stell leer, das schwarze Kaninchen verkauft. Ausgerechnet an Julika, ein Mädchen aus Merits neuer Klasse, mit dem sie sich bisher nur gestritten hat.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Herr der Diebe (1/3)
    "Das Sternenversteck"
    Von Robert Schoen
    Nach Cornelia Funke
    Ab 7 Jahren
    Regie: Robert Schoen
    Komposition: b.deutung
    Mit: Sascha Icks, Luca Baron, Maja Schäfermeyer, Linnea Saure, Lyonel Holländer, Nicolai Wolf, Anton Kurth, Marcus Hering, Santiago Ziesmer, Jens Wawrczeck, Hede Beck, Achim Hall, Hubertus Gertzen, Robert Besta, Tatjana Schoen-Heilborn
    Produktion: SWR und NDR 2014
    Länge: 51'40
    (Teil 2 am 27.03.2016)
    Moderation: Paulus Müller

    Der Herr der Diebe ist der geheimnisvolle Anführer einer Kinderbande in Venedig.

    Der Herr der Diebe, das ist der geheimnisvolle Anführer einer Kinderbande in Venedig, die er mit dem Verkauf der Beute aus seinen Raubzügen über Wasser hält. Keiner kennt seinen Namen, seine Herkunft. Auch nicht Prosper und Bo - zwei Ausreißer, die auf der Flucht vor ihrer Tante und dem Detektiv Victor Unterschlupf bei der Bande gefunden haben.

    Cornelia Funke, ist eine weltweit erfolgreiche deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin, deren Romane in 37 Sprachen übersetzt wurden, sie schrieb u.a. Die wilden Hühner, Gespensterjäger und die Tintenwelt-Triologie.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Elke Durak

  • Einmal Deutschland und zurück 
    Die Geschichte der Familie Haurdič
    Von Thomas Franke

    Thomas Franke begleitet die Familie Haurdič seit annähernd 20 Jahren. Zunächst im Flüchtlingsheim in Berlin und bei der Rückkehr. Die Geschichte der Familie Haurdič ist eine Geschichte der Angst. Angst vor der Lethargie des Flüchtlingsdaseins ohne Arbeit, ohne Perspektive in Deutschland. Es ist die Angst vor der Rückkehr in ein Land, das es nicht mehr gibt, in eine zerstörte Stadt, in der sie nicht mehr willkommen sind. Denn in ihrer alten Heimat leben heute fast nur noch Serben. Bosnien-Herzegowina ist ein tief von Flucht und Vertreibung geprägtes Land. Zwar liegt es nicht auf der Hauptstrecke der Balkanroute des aktuellen Flüchtlingsstroms, doch auch durch Bosnien ziehen heute Flüchtlinge. Und sie sind wieder auf dem Weg nach Norden, nach Deutschland. Wie einst auch Familie Haurdič.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Evangelium nach Noten
    Amerikanische Gospelklänge
    Gast: Jocelyn B. Smith, Sängerin
    Moderation: Michael Groth

    14:00 Uhr
    Nachrichten
    15:00 Uhr
    Nachrichten
    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Elke Durak

  • Walter Braunfels
    Lieder für Stimme und Klavier

    Marlis Petersen, Sopran
    Konrad Jarnot, Bariton
    Eric Schneider, Klavier

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • Unbequeme Stimmen - Juden in der Politik
    Erfahrungen jüdischer Politiker in Deutschland
    Von Jens Rosbach

    Massel und Broche
    Das Museum Judengasse in Frankfurt am Main im neuen Gewand und mit neuem Konzept
    Von Jochanan Shelliem

    Zum Schabbat Estrongo Nachama

    Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Die Pforten des Paradieses (1/3)
    Von: Jerzy Andrzejewski
    Übersetzung: Renate Lachmann
    Regie: Hans Ulrich Minke
    Mit: Dieter Borsche
    Ton: Hans Martin
    Produktion: RIAS Berlin 1980
    Länge: 86’18
    (Wdh. v. 04.04.1980)
    (Teil 2 am 27.03.2016)

    Im Jahr 1212 machen sich Tausende Kinder und Jugendliche auf den Weg nach Jerusalem.

    Im Jahr 1212 machen sich Tausende Kinder und Jugendliche von Frankreich aus auf den Weg nach Jerusalem. Sie wollen erreichen, was mit Waffengewalt nicht gelingt: das höchste Heiligtum der Christen aus der Hand der andersgläubigen Türken zu befreien. Ein alter Mönch begleitet den Kinderkreuzzug und nimmt den jungen Menschen die Beichte ab. Andrzejewski nutzt das weit zurückliegende Ereignis als Stoff für eine Parabel über Wünsche, Begehren, Reinheit und Schuld.

    Jerzy Andrzejewski (1909-1983), polnischer Schriftsteller und Dissident. Bekannt geworden für seine realistische Prosa, die sehr früh und weitsichtig die gesellschaftspolitischen Probleme des 20. Jahrhunderts widerspiegelt. Während des zweiten Weltkriegs war er im Widerstand aktiv, wo er versuchte, polnische Kulturgüter zu bewahren. Bereits in den 1950ern trat er aus der kommunistischen Partei aus und wurde zu einem führenden Systemkritiker.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Musikzentrum Katowice
    Aufzeichnung vom 13.03.2016

    Johann Sebastian Bach
    Johannespassion BWV 245

    Mirella Hagen, Sopran
    Sophie Harmsen, Alt
    Jörg Dürmüller, Tenor (Evangelist)
    Kenneth Tarver, Tenor (Arien)
    Thomas Laske, Bass (Christus)
    Peter Harvey, Bass (Arien)
    Gächinger Kantorei Stuttgart
    Nationales Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks
    Leitung: Hans-Christoph Rademann

    Johann Sebastian Bachs ›Johannes-Passion‹ im oberschlesischen Kohlenpott - das ist kein Widerspruch, sondern innig empfundene lutherische Sakralmusik im katholisch geprägten polnischen Kernland, zudem in historisch informierter Aufführungspraxis in einem neuen Saal, der nach allen aktuellen Gesetzen der Akustik geplant und gebaut wurde. Der sächsische Dirigent Hans-Christoph Rademann kommt mit der Gächinger Kantorei aus Stuttgart zum Nationalen Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks nach Kattowitz. Dieses Ensemble hat vor zwei Jahren einen grandiosen Saal bekommen, den nicht nur die Wiener Philharmoniker zu einem der besten der Welt erklärt haben. Mirella Hagen, Sophie Harmsen, James Gilchrist, Thomas Laske und Peter Harvey erzählen als Solisten die Geschichte vom Leiden und Sterben unseres Herrn. Wir bringen diese Aufnahme vom zweiten Sonntag vor Ostern am Karfreitag.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Schluß mit Fasten. Ein Besuch beim einzigen Deutschen Sternekoch in Frankreich
    Von Jürgen König

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek