Seit 00:05 Uhr Lange Nacht
Samstag, 16.01.2021
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Fazit / Archiv | Beitrag vom 25.08.2015

Posthum publiziertDas letzte Werk von Günter Grass

Der Verleger Gerhard Steidl im Gespräch mit Eckhard Roelcke

Podcast abonnieren
Verleger Gerhard Steidl und Ute Grass, die Witwe von Günter Grass, präsentieren im Günter-Grass-Archiv in Göttingen das letzte Buch "Vonne Endlichkait" von Günter Grass. (picture alliance / dpa / Swen Pförtner)
Verleger Gerhard Steidl und Ute Grass, die Witwe von Günter Grass, präsentieren im Günter-Grass-Archiv in Göttingen das letzte Buch "Vonne Endlichkait" von Günter Grass. (picture alliance / dpa / Swen Pförtner)

"Vonne Endlichkait" - von der Endlichkeit. So lautet der in ostpreußischer Mundart formulierte Titel des letzten Buchs von Günter Grass. Es sei sein Vermächtnis an uns Leser geworden, sagt Grass' Verleger Gerhard Steidl.

Grass habe in seinem letzten Werk inhaltlich und handwerklich verarbeitet, was er "in seinem ganzen Leben gemacht" habe, sagt Gerhard Steidl. Dabei habe der im Frühjahr verstorbene Nobelpreisträger  eine "wunderbare Form" gefunden, bei der Prosatexte, Gedichte und Illustrationen direkt miteinander verwoben seien: 

"Wenn man einem Studenten erklären wollte, was der Grass ist, (...) dann müsste er eigentlich mit diesem Buch anfangen und dann als zweites nehmen das erste Buch, das Grass je geschrieben hat: 'Die Vorzüge der Windhühner'. Denn da knüpft er letzten Endes an." 

"Vonne Endlichkait" enthalte Sequenzen, die "zum Brüllen komisch" seien, aber auch Texte, in denen Grass eher müde erscheine. Der Schriftsteller selbst habe ihn im Spätherbst 2012 angerufen und erzählt, er arbeite an einem neuen Buch - einem "literarischen Experiment". Steidl, der drei Jahrzehnte mit Grass zusammengearbeitet hat, ist überzeugt: "Es ist also wirklich ein Vermächtnis geworden von ihm an uns, die Leser."

Am 28. August kommt das Buch in den Handel. 


Hören Sie auch den Beitrag von Alexander Budde mit Eindrücken von der Buchpremiere:

Mehr zum Thema:

"Vonne Endlichkait" von Günter Grass - Wie ich Grass in Göttingen abholte
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 26.08.2015)

Steidl-Verlag weiht Grass-Archiv ein - "Das Einscannen aller Werke - das wird schon fünf bis zehn Jahre dauern"(Deutschlandfunk, Kultur heute, 12.06.2015)

Grass-Archiv in Göttingen - Denkfutter für Generationen
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 12.06.2015)

Claus Peymann - "Wenn man es nett sagt, merkt es ja keiner"
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 11.06.2015)

Abschied von Günter Grass - Gedenken mit Wehmut und Respekt
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 10.05.2015)

Günter Grass' Laudatio auf Yasar Kemal - "Ich schäme mich meines Landes"
(Deutschlandfunk, Kulturfragen, 19.04.2015)

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur