Seit 15:30 Uhr Tonart

Montag, 10.12.2018
 
Seit 15:30 Uhr Tonart

Interview | Beitrag vom 28.11.2018

Podcastkritik "1 Thema, 2 Farben"Floskeln für FDP-Fans

Matthias Dell im Gespräch mit Liane von Billerbeck

Beitrag hören Podcast abonnieren
Christian Lindner schaut nachdenklich, die Linke Hand liegt am Kinn. (ZB)
Zukunftsthemen, First things first, den Sozialstaat zukunftsfest machen - Christian Lindners Podcast-Premier war für unseren Kritikern ein Sammelsurium von Floskeln. (ZB)

Mit seinem Podcast "1 Thema, 2 Farben" wendet sich FDP-Chef Christian Lindner künftig einmal pro Monat direkt ans Publikum. Unser Kritiker Matthias Dell hat sich die Premiere angehört. Sein Urteil: Ein Fall fürs Bullshit-Bingo.

"1 Thema, 2 Farben" nennt FDP-Chef Christian Lindner seinen neuen Podcast. Einmal im Monat will er darin ein Thema mit einem Gesprächspartner aus Kultur, Sport, Wissenschaft und Politik aus zwei unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. In der ersten Folge herrschte aber offenbar vor allem Gleichklang: Denn der Gesprächsgast, der Investor Frank Thelen, lobe und bewundere Lindner die ganze Zeit, sagt unser Kritiker Matthias Dell. Hier wäre "1 Thema, 1 Farbe" der bessere Titel gewesen.

01.08.2018, Berlin: Der Investor Frank Thelen bei einem Pressetermin zum Start der neuen Staffel der VOX-Gründer-Show "Die Höhle der Löwen". Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa (picture alliance/Jens Kalaene/dpa-Zentralbild)Der Investor und TV-Star Frank Thelen. (picture alliance/Jens Kalaene/dpa-Zentralbild)

Auch sei Christian Lindner nicht aus dem Talkshow-Modus herausgekommen. Dabei gehe es vor allem darum, anderen möglichst wenig Redezeit zu lassen: "Von den 40 Minuten entfallen 23 auf Lindner und 17 auf den Gast Frank Thelen."

Bestens geeignet für "Bullshit-Bingo"

Inhalt des Gesprächs seien "FDP-Themen wie Bildung, Innovation, Digitalisierung, das angeblich falsche Bild vom Unternehmer" gewesen, so Dell. Zu hören gewesen seien dabei vor allem Floskeln aus der Rubrik "Digital-Wirtschafts-FDP-Sprech."

"Deswegen wird dieser Podcast vor allen Dingen Leute interessieren, die eh schon Lindner mögen oder ihm folgen", meint unser Kritiker. Ansonsten eigne sich die erste Folge des Lindner-Podcasts vor allem fürs Bullshit-Bingo. Das klingt dann ungefähr so: 

- "Es ist leider ein sehr dickes Brett, das wir bohren müssen"
- "einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag in die Hand genommen"
- "Das wäre so ein richtiger Game-Changer"
- "Road-Map"
- "Das sind doch die Hidden Champions"
- "um die Qualität der Kitas zu stärken"
- "Klar gibt es ein paar Basics zu tun"
- "First things first"
- "Zukunftsthemen"
- "Anpassungsflexibilität erhöhen"
- "den Sozialstaat zukunftsfest machen"

(uko)

Der Podcast "1 Thema, 2 Farben" ist bei iTunes, Spotify und Deezer kostenlos abrufbar.
Mehr zum Thema

Reform im Bildungsbereich - FDP: Leistung muss sich lohnen - auch für Lehrer
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 04.10.2018)

Metaphern in der politischen Kommunikation - Kalkulierte Provokationen
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 28.05.2018)

Kritik an Christian Lindner und Boris Palmer - Der Rassismus der Beleidigten
(Deutschlandfunk Kultur, Politisches Feuilleton, 22.05.2018)

Interview

Gelbwesten-Proteste in Frankreich"Ein plebejischer Aufstand"
Feuerwehrleute löschen ein brennendes Auto in Paris. (imago stock&people)

Die Gelbwesten erinnern Präsident Macron nachdrücklich an die soziale Ungleichheit in Frankreich, sagt Raul Zelik. Nur auf den parlamentarischen Weg zu setzen, findet der Schriftsteller naiv - und begrüßt die neue "Wucht und Vehemenz" der Straßenproteste.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur