Seit 08:00 Uhr Nachrichten
Donnerstag, 29.07.2021
 
Seit 08:00 Uhr Nachrichten

Vollbild | Beitrag vom 20.02.2016

Philippinischer Regisseur Lav Diaz"Ich suche nach der Seele meines Landes"

Moderation: Patrick Wellinski

Der thailändische Filmregisseur Lav Diaz (Deutschlandradio / Annette Bräunlein)
Der thailändische Filmregisseur Lav Diaz (Deutschlandradio / Annette Bräunlein)

Er wolle sein Land ergründen, sagt der philippinische Regisseur Lav Diaz über seinen achtstündigen Berlinale-Wettbewerbsfilm. Und es gehe ihm darum, die Nationalhelden auf den Boden der Tatsachen zu holen.

Mit seinem Film "Hele Sa Hiwagang Hapis" ("A Lullaby to the Sorrowful Mystery"), der mit rund acht Stunden der längste Wettbewerbs-Beitrag der diesjährigen Berlinale ist, wolle er sein Land ergründen, sagt der philippinische Regisseur Lav Diaz im Deutschlandradio Kultur. "Ich suche nach der Seele meines Landes." 

In dem Werk geht es um den Kampf der Philippinen im 19. Jahrhundert gegen die Kolonialmacht Spanien. Doch ihm gehe es auch um etwas anderes, so Diaz: Er versuche, "in Anführungszeichen - die wahre Geschichte" der Philippinen zu schreiben.

Er wolle die Nationalhelden nicht heroisieren, sondern sie auf den Boden der Tatsachen holen.

Rang I

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur