Seit 00:05 Uhr Das Podcastmagazin

Montag, 14.10.2019
 
Seit 00:05 Uhr Das Podcastmagazin

Breitband | Beitrag vom 16.04.2016

NetzkulturThe Torist: Das Literaturmagazin im Darknet

Lyrik und Essays aus dem Untergrund

Beitrag hören Podcast abonnieren



Das Darknet ist der Teil des Netzes, wo jeder anonym unterwegs ist und Drogen, Waffen und Kreditkartendaten gehandelt werden. Das ist allgemein bekannt. Aber im Darknet gibt es auch Lyrik und Essays.

"The Torist" ist 50-seitiges Literaturmagazin, das exclusiv im Darknet erscheint.  Die URL, die zum Magazin führt, findet man aber auch im Clearnet. Mit Hilfe des TOR-Browsers öffnet sich eine der wohl schönsten Seiten im Darknet: Das Cover von »The Torist« zeigt einen wolkenlosen Himmel und ein paar friedlich vorbeifliegende Vögel.

Die Geschichten in "The Torist" drehen sich um Netzkultur und Netzkunst. Immer wieder aber geht es um Anonymität und Massenüberwachung.

"The Torist« sollte unrsprünlich einmal im Jahr erscheinen, aber die Macher erwägen kürzere Intervalle. Sie haben offenbar haben sie einen Nerv getroffen, denn sie  bekommen nun viele Texteinreichungen geschickt. Und die kommen nicht nur aus dem Darknet.



Foto: "New Pen" von Fimb , CC BY-SA 2.0

Breitband

Breitband SendungsüberblickRechter Terror im Livestream
Einschusslöcher an der Synagogentür in Halle. (Getty Images Europe/Jens Schlueter)

Der Attentäter von Halle war auf rechten Online-Foren unterwegs, übertrug seine Tat live ins Netz und veröffentlichte ein "Manifest". Welche Rolle spielen rechtsextreme Foren im Kontext des Anschlags? Wäre die Tat ohne das Internet nicht passiert?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur