Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 25.10.2020
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Breitband | Beitrag vom 11.02.2017

NetzkulturSuchmaschinenoptimierte Musik

Der Musiker Matt Farley

Beitrag hören Podcast abonnieren

Von Mike Herbstreuth

Streamingdienste wie Spotify, Deezer oder Apple Music sind Segen und Fluch für unbekanntere Musiker. Ihre Kunst kann ganz leicht überall verbreitet werden, vorausgesetzt, sie wird auch gefunden. Denn kleine Labels und Indiemusiker machen dort keine großen Umsätze - der Mainstream gewinnt. Aber es gibt auch Ausnahmen. Die  Songs des amerikanischen Musikers Matt Farley sind alle suchmaschinenoptimiert. Nachdem Farley herausgefunden hat, dass Menschen gerne nach Songs mit speziellen Titeln suchen, hat er eine Nische entdeckt, die er seitdem erfolgreich bedient.

Mit Songs über Gurkensandwiches, Städte in US-Bundesstaat New Jersey oder Kugelschreiber verdient Farley so viel Geld, dass er davon leben kann.

Breitband

Breitband SendungsüberblickFake News überall
Würfel, die auf der Kippe stehen und sowohl auf "Fact", als auch auf "Fake" landen könnten (imago images / Alexander Limbach)

Während des US-Wahlkampfs zirkulieren in den sozialen Medien lauter Falschmeldungen und Halbwahrheiten. Haben die Plattformen aus 2016 gelernt? Außerdem: mangelnde Kontrolle bei Software-Exporten und der Umgang der Medien mit Trumps Covid-Erkrankung.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur