Netzkultur

Das Selfie wird politisch

06:29 Minuten
01.11.2014
Audio herunterladen
Spätestens mit Masih Alinejads seit Mai existierendem >Stealthy freedom<-Projekt ist das Selfie politisch geworden.
Spätestens mit Masih Alinejads seit Mai existierendem >Stealthy freedom <-Projekt ist das Selfie politisch geworden. Frauen ohne Hijab, also ohne das islamische Kopftuch, bekommen im Iran schnell Probleme mit offizieller und selbsternannter Sittenpolizei.
Daran hat sich auch seit der Regierungsübernahme Rohanis nichts geändert. Aktivisten sehen in den jüngst erfolgten Säure-Anschlägen auf junge Iranerinnen in Isfahan eine Terror- und Einschüchterungsmaßnahme für liberal gesinnte Frauen, die für sich Freiheitsrechte einfordern. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es nicht.
Auf der Facebook-Seite >My stealthy freedom < brodelt es zur Zeit: Es vermischen sich Videos von Demonstrationen und - ganz in Tradition der Seite - selbst aufgenommene Fotografien von Frauen ohne Kopftuch, die ihre Geschichten und Wünsche schildern.
Bettina Conradi hat mit Journalistin Masih Alinejad über ihr Stealthy-freedom-Projekt und über die sozialen Medien als Stimme für die Stimmlosen gesprochen.
Bild: Selfie auf der Facebook-Seite my stealthy freedom