Seit 15:30 Uhr Tonart

Mittwoch, 19.12.2018
 
Seit 15:30 Uhr Tonart

In Concert / Archiv | Beitrag vom 04.05.2015

Mick Flannery & Band"By the Rule"-Tour 2015

Die melancholischen Songs des irischen Singer/Songwriters

Moderation: Holger Beythien

Mick Flannery (Rich Gilligan/Universal Music Ireland )
Mick Flannery (Rich Gilligan/Universal Music Ireland )

Als Mick Flannerys viertes Studioalbum "By The Rule" im vergangenen Jahr auf Anhieb die irischen Charts toppte, ahnte noch niemand, dass der irische Singer/Songwriter die dazugehörige Clubtour aus privaten Gründen absagen musste.

Umso erfreulicher, dass Flannery die "By The Rule"-Tour im März dieses Jahres nachholen konnte. Denn seit seinem Debütalbum "Evening Train "(2007) hat sich der 1983 geborene Musiker mit seinen feinsinnigen, melancholischen Liedern national wie international mittlerweile nicht nur eine feste Fangemeinde erspielt, sondern wird von manchen Kritikern auch als neue Nr. 1 der irischen Singer/Songwriter gesehen.

Mick Flannery lehnt sich in seinen Songs ästhetisch an seine großen Vorbilder Tom Waits, Leonard Cohen oder Kurt Cobain an. Seine tiefe Verehrung für Johnny Cash hatte den damaligen Musikstudenten 2005 ins Country-Mekka nach Nashville/Tennessee geführt, wo er beim renommierten International Songwriting Competition in zwei Kategorien als erster irischer Künstler überhaupt erste Plätze belegte (in der Jury saß auch Tom Waits!).

Sein zwei Jahre später erschienenes Debütalbum gilt als Startschuss der Karriere Mick Flannerys. Zehn Jahre und vier Soloalben später prägt der inzwischen vielfach preisgekrönte Musiker zusammen mit Kollegen wie Glen Hansard oder James Vincent McMorrow eine neue, jüngere Generation bedeutender irischer Singer/Songwriter.

Das stimmungsvolle Konzert des introvertierten, sympathischen Musikers und seiner behutsam aufspielenden Band bildete am 18.03.2015 im Rostocker M.A.U.-Club den Abschluss der "By The Rule"-Tour und wurde von unserem Sender mitgeschnitten.

 

 

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur