Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Samstag, 08.05.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

In Concert / Archiv | Beitrag vom 26.05.2014

Mare Nostrum

Hamburg, 20./21.02.29014

Mare Nostrum (ACT / Ziga Korltnlk)
Mare Nostrum (ACT / Ziga Korltnlk)

Es ist kein Zufall, dass der sardische Trompeter Paolo Fresu, der in Südfrankreich aufgewachsene, über italienische Wurzeln verfügende Akkordeonist Richard Galliano und der schwedische Pianist Jan Lundgren zusammengefunden haben.

Die Zusammenarbeit dieser drei Ausnahmemusiker ist sehr natürlich entstanden. Keimzelle war – wie so oft im Jazz – eine spontane Jamsession. Die Drei erlebten sofort das wunderbare Gefühl, auf einer gemeinsamen Wellenlänge zu schwimmen, in ihrem "Mare Nostrum".

Auch auf ihrem gemeinsamen Album im Jahr 2007 wurde deutlich, dass sich hier drei große Individualisten mit all ihren klanglichen Möglichkeiten und Ideen auf Augenhöhe begegnen. Jeder bringt seinen eigenen musikalischen Kosmos und seinen persönlichen Erfahrungsschatz in das Projekt mit ein und genau dadurch entsteht eine äußerst originelle Klangsprache.

Nichts wird zugekleistert, die Musik hat eine sympathische Transparenz und besitzt zugleich viele hoch emotionale und poetische Seiten. Hier sind drei ausgewiesene Melodiker am Werk, die auch beim Doppel-Konzert in Hamburg ihr Publikum zu begeistern wussten.

 

In Concert: Mare Nostrum
Rolf Liebermann-Studio, Hamburg
Aufzeichnung vom 20./21.Februar 2014

Mare Nostrum:
Paolo Fresu, Trompete
Richard Galliano, Akkordeon
Jan Lundgren, Piano

Moderation: Matthias Wegner

In Concert

Berliner Jazzszene im DelphiStarke Sounds
Richard Koch (Laura Braun)

Weiter geht es mit besonderen Jazzkonzerten aus der Hauptstadt. Diesmal zum großen Teil aus einem ehemaligen Stummfilmkino in Berlin-Weißensee. Dort spielten u.a. Mirna Bogdanovic / Povel Widestrand, das Richard Koch Quartett und der Pianist Julius Windisch.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur