Seit 08:30 Uhr Nachrichten

Dienstag, 04.08.2020
 
Seit 08:30 Uhr Nachrichten

Fazit / Archiv | Beitrag vom 16.04.2013

"Man nennt das dann oft Demokratieexport"

Die Autorin Kathrin Röggla über Hilfsmissionen des Westens

Kathrin Röggla im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Die aus Österreich stammende Schriftstellerin Kathrin Röggla (dpa / picture alliance / Fredrik von Erichsen)
Die aus Österreich stammende Schriftstellerin Kathrin Röggla (dpa / picture alliance / Fredrik von Erichsen)

In vielen Katastrophenfällen wäre es besser, auf internationale humanitäre Einsätze zu verzichten, behauptet Kathrin Röggla in ihrem neuen Buch. Die Schriftstellerin spricht in diesem Zusammenhang von einer Art sanftem Imperialismus.

Sie können die schriftliche Fassung des ausführlichen Interviews nachlesen, das im Radiofeuilleton lief.

Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Orientierungslos durch die Finanzwelt

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 25Zurück aus dem Netz: Theater unter Corona-Auflagen
Stadion der Weltjugend (Schauspiel Stuttgart / Conny Mirbach)

In einigen Bundesländern dürfen die Theater wieder öffnen – unter strengsten Auflagen. Wie kann das aussehen: Live-Theater unter Corona-Bedingungen? Darüber sprechen wir mit der Theaterkritikerin Cornelia Fiedler und dem Schauspieler Martin Wuttke.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur