Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 26.06.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Lesart / Archiv | Beitrag vom 15.10.2015

Live von der Frankfurter BuchmesseNeue Bücher, Autoren und ein Troubadour

Moderation: Joachim Scholl

Podcast abonnieren
Paul Maar (links) und Moderator Joachim Scholl  (Deutschlandradio / Selma Nayin)
Paul Maar (links) und Moderator Joachim Scholl (Deutschlandradio / Selma Nayin)

Auch am zweiten Tag der Messe streiten Richard David Precht und Rüdiger Safranski über den Kern der Philosophie, Jenny Erpenbeck und Lena Gorelik, Paul Maar sprechen und Helge Schneider singt nicht sondern spricht auch. Außerdem: der Schriftsteller, Pianist und Sänger Jan Costin Wagner.

Den Auftakt machen zwei der bekanntesten deutschen Intellektuellen: die Publizisten und Philosophen Rüdiger Safranski und Richard David Precht. Mit beiden reden wir über den Grund und Kern aller Philosophie, über die künstlerischen Zeit-Größen, die sie inspiriert haben und darüber, was die Zeit mit uns macht und was wir aus ihr machen.

Rüdiger Safranski und Richard David Precht  (Deutschlandradio Kultur / Selma Nayin)Rüdiger Safranski und Richard David Precht (Deutschlandradio Kultur / Selma Nayin)

Außerdem auf der Deutschlandradiobühne: der "liebenswürdigste" und "lustigste Autor der deutschen Kinderliteratur" – Paul Maar. Mit ihm sprechen wir nicht nur über das hochberühmte Sams, sondern auch über eine neue Figur "Der Galimat", wie er zu der Figur "Taschenbier" gekommen ist und warum es im neuen Sams – "Ein Sams zuviel" heißt der Band, das Sams gleich doppelt gibt.

Helge Schneider (Deutschlandradio Kultur / Selma Nayin)Helge Schneider (Deutschlandradio Kultur / Selma Nayin)

Sinnlich geht's auch zu, wenn der Beatboxer und Soundpoet Dalibor Markovic uns seinen Eindruck von der Messe gibt – ganz ohne Worte, als Lautkommentar.

Nicht nur an Dalibor Markovic hat der Cross-Over-Künstler, Musiker, Schauspieler, Wortfex – seine Freude: Helge Schneider. Dreizehn Bücher hat er vorgelegt, sein frisch veröffentlichtes Buch heißt: "Orang-Utan-Klaus. Helges Geschichten" Mit ihm reden wir, wie er seine Geschichten buchstäblich aus dem Hut zaubert, seine Liebe zum Absurden - und wie schön es ist, sein Geld aus dem Fenster zu werfen.

Mehr zum Thema

 Helge Schneider auf der Frankfurter Buchmesse - Langeweile? Dann schreib' ich halt ein Buch
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 15.10.2015)

Frankfurter Buchmesse - Nachdenken über die Zeit
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 15.10.2015)

Buchmesse-Splitter #fbm15 - Zu spät
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 15.10.2015)

Buchmesse Frankfurt - Schreiben gegen Traumata
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 15.10.2015)


Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

Simon Strauss: "Römische Tage"Wenn man in Rom ist
Cover "Römische Tage" von Simon Strauss, im Hintergrund Rom. (Unsplash / Jaiph / Tropenverlag)

Simon Strauss spaziert durch die italienische Hauptstadt und notiert seine Beobachtungen. Was vom Rom-Besuch bleibt, meint unser Kritiker, ist die Abwehr großer Worte. Strauss' Betrachtungen sackten niemals ab in selbstbezügliche Koketterie.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur