Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt
Donnerstag, 13.05.2021
 
Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt

In Concert / Archiv | Beitrag vom 29.01.2018

Laura Cahen & BandFreundliche Melancholie

Moderation: Matthias Wegner

Die Französin Laura Cahen mit Band live in Berlin. (Simon Alter)
Die Französin Laura Cahen mit Band live in Berlin. (Simon Alter)

Laura Cahen steht noch ganz am Anfang ihrer Karriere, aber in ihrem Heimatland Frankreich wird sie bereits hoch gehandelt. Nachdem ihr Debütalbum "Nord" im letzten Jahr in Deutschland veröffentlicht wurde, gibt sie nun auch hierzulande nach und nach Konzerte. Am 8.12. gastierte sie in Berlin.

Die französische Sängerin und Gitarristin Laura Cahen wurde 1990 in der Stadt Nancy geboren. Nach drei EP's, die zum Teil auf den Playlisten verschiedener Radiosender in Frankreich landeten (z.B. bei "France Inter), legte Laura Cahen 2016 ihr erstes vollwertiges Album vor, das auffällig viele gute Kritiken bekam. Der "Figaro" lobte ihre zärtlich-nostalgisch anmutende Stimme, die sehr schön ausbalanciert sei. Das renommierte Magazin "Les Inrockuptibles" ordnete Laura Cahen musikalisch zwischen der Legende Barbara und dem aufstrebenden Popstar Camélia Jordana ein. 

In der Tat trifft in ihrer von freundlicher Melancholie geprägten Musik vieles aufeinander: Chanson und lupenreiner Pop. Jazz-Anklänge, aber auch klassisch anmutende Stücke. Sie sei nun einmal von sehr vielen verschiedenen Dingen inspiriert und das drücke sich eben auch in ihrer Musik aus, sagte Laura Cahen kurz vor ihrem Konzert im Deutschlandfunk Kultur. Neben ihrem angestammten Quartett präsentierte Cahen in Berlin auch fünf klassische Musiker, die bei einigen gespielten Stücken des Abends für sehr schöne zusätzliche Klangfarben sorgten. 

Laura Cahen und Band
Kantine am Berghain, Berlin
Aufzeichnung vom 08.12.2017

Backstage der Kantine am Berghain mit Laura Cahen & Band (Simon Alter)Backstage der Kantine am Berghain mit Laura Cahen & Band (Simon Alter)

In Concert

Arlo Parks live in ParisFokussiert und kraftvoll
Die britische Sängerin und Songwriterin Arlo Parks bei einem Live-Konzert im Pumpehuset in Kopenhagen 2019. (picture alliance / Gonzales Photo  /  Nikolaj Bransholm)

Manchmal geschehen doch noch Wunder. Trotz Pandemie konnte die britische Sängerin Arlo Parks Ende März im Studio 104 von Radio France in Paris auftreten und mit einer formidablen Band ein bemerkenswertes Konzert geben.Mehr

Berliner Jazzszene im DelphiStarke Sounds
Richard Koch (Laura Braun)

Weiter geht es mit besonderen Jazzkonzerten aus der Hauptstadt. Diesmal zum großen Teil aus einem ehemaligen Stummfilmkino in Berlin-Weißensee. Dort spielten u.a. Mirna Bogdanovic / Povel Widestrand, das Richard Koch Quartett und der Pianist Julius Windisch.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur