Seit 17:00 Uhr Nachrichten

Sonntag, 08.12.2019
 
Seit 17:00 Uhr Nachrichten

Plus Eins | Beitrag vom 15.11.2019

Krebs auf Instagram"Die Leute gucken dir beim Sterben zu"

Moderation: Sonja Koppitz

Beitrag hören Podcast abonnieren
Der Podcast Plus Eins begleitet dieses Mal einen jungen Instagramer. (Symbolbild) (Eyeem/ Fernando Macias)
(Eyeem/ Fernando Macias)

Alex gibt auf seinem Instagram-Account Einblicke in sein Leben als Krebspatient. Er teilt intime Details wie einen Abschiedsbrief an sein Bein, das amputiert werden muss. Und er kämpft dafür, wieder als Flugbegleiter arbeiten zu können.

Als er die Diagnose Krebs erhält, bleibt für Alex kurz die Welt stehen: "Das zieht einem den Boden unter den Füßen weg, das kann man gar nicht erklären." Er arbeitet als Flugbegleiter, sein Traumberuf. Doch den muss er vorerst aufgeben, um sich einer langen Chemotherapie zu unterziehen und den Tumor in seinem rechten Bein zu bekämpfen. Aber selbst damit ist noch nicht alles vorbei. Es gibt schlimme Komplikationen, Alex' Bein muss amputiert werden.

"Danach habe ich geschrieben, dass es mir wichtig ist, auch diesen Teil meiner Geschichte mit Euch zu teilen. Die Amputation gehört bald zu mir und ist ein Teil von mir, und Instagram hat mir von Anfang an geholfen, diese Sachen zu verarbeiten."

Anstatt sich zurückzuziehen, geht Alex in die Offensive. Er teilt seinen Alltag, die Höhen und Tiefen seiner Krankheitsgeschichte, mit tausenden Unbekannten auf Instagram. "Meine größte Angst war und ist auch immer noch: Muss ich daran sterben oder nicht. Wenn man das überlebt, kann man ja schon froh sein. Aber dennoch wünsche ich mir im Alltag nichts mehr, als wieder fliegen gehen zu dürfen." Bei Plus Eins erzählen wir Alex' Geschichte. 

"Immer" und "nie" aus unserem Wortschatz streichen

Außerdem ist die Künstlerin Marina Schmiechen bei uns zu Gast, die ihr Leben mittendrin noch einmal völlig umgekrempelt hat. Genau wie Susan, die vor einigen Jahren aus dem vornehmen Berlin-Zehlendorf auf eine Wagenburg gezogen ist und dort innerliche Ruhe gefunden hat.

Und warum wir "immer" und "nie" aus unserem Wortschatz streichen sollten, erklärt Martin Keß. Er macht mit seiner Frau Charlotte Roche den radikal intimen Beziehungs-Podcast "Paardiologie" und beantwortet für uns jede Woche Fragen zu Familie, Freundschaft und Beziehung. Wenn Sie eine Frage an ihn haben, schreiben Sie gerne an pluseins@deutschlandradio.de.

Mehr zum Thema

Diagnose Sepsis - Die unterschätzte Gefahr
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 31.10.2019)

Charlotte Roches Podcast "Paardiologie" - Wahrhaftig und nie peinlich
(Deutschlandfunk Kultur, Kompressor, 21.6.2019)

Körperbilder früher und heute - Projektionsfläche für das Gute und das Schlechte
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 13.11.2019)

Dezember 2019
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur