Seit 13:05 Uhr Länderreport

Mittwoch, 17.07.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Weltzeit / Archiv | Beitrag vom 04.11.2010

Kontrollierte Klöster

Die politische Rolle der Mönche in Birma

Von Margarete Blümel

Podcast abonnieren
Buddhistische Mönche protestieren in den Straßen von Rangun in Myanmar (AP)
Buddhistische Mönche protestieren in den Straßen von Rangun in Myanmar (AP)

Derzeit sollen mehrere Tausend politischer Aktivisten in den Gefängnissen des Landes sitzen, unter ihnen zahlreiche Mönche. In Birma gelten sie als einflussreiche politische Kraft, nicht zuletzt deshalb, weil sie sich immer wieder mit Regimekritikern verbündet haben.

So erhoben sich Mönche in den 80er-Jahren gegen das Militär, indem sie von Soldaten keine Almosen mehr annahmen – ein offener Affront in dem stark von Religion geprägten Land, wo nicht der Nehmende, sondern der Gebende dankbar sein muss, weil seine Gaben als Verdienst für ein späteres Leben angerechnet werden können.

Heute, meint Margarete Blümel, werden Birmas Klöster streng kontrolliert.

Sie können den Beitrag bis zum 4. Mai 2011 in unserem Audio-on-Demand-Angebot als MP3-Audio hören.

Weltzeit

Frauen in AfghanistanKein Frieden mit den Taliban
Der “National Journalist’s Day” wurde mit einer Reihe von Aktivitäten in Kabul und anderen Großstädten Afghanistans veranstaltet von denen auch zahlreiche Medienvertreterinnen berichteten. (UNAMA / Fardin Waezi)

Zwar machen Verhandlungen zwischen den USA und den Taliban Hoffnung auf Frieden in Afghanistan: Viele Frauen dort fürchten allerdings, dass sie ihre mühsam erkämpften Rechte nun wieder verlieren. Doch diesmal wollen sie nicht zurückweichen.Mehr

Zeitenwende im SudanVorsichtige Schritte zur Demokratie
Aufnahme einer Frau mit einem geschminkten Herz auf der Wange in den Farben der alten sudanesischen Flagge. (picture alliance / dpa / AP)

Monatelange Proteste - nun ist Umar Al-Baschir nach 30 Jahren weg. Im Sudan teilen sich Militär und Opposition die Macht. In drei Jahren soll es Wahlen geben. Gelingt der Wandel zur Demokratie, kann er ein Symbol für den ganzen Kontinent sein.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur